1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberlandesgericht München…

wer den ganzen artikel liest

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer den ganzen artikel liest

    Autor kalleknackwurschd 23.11.12 - 23:29

    stellt schnell fest dass die klägerin recht hat.

    und nicht wie in den vielen kommentaren zu entnehmen ist wird nur der anfang gelesen ... also nochmal von oben und zwar komplett :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: wer den ganzen artikel liest

    Autor crazypsycho 25.11.12 - 14:05

    Nö sie hat nicht einmal im Ansatz Recht. Der Richter hat nur Double-Opt-In nicht verstanden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: wer den ganzen artikel liest

    Autor SelfEsteem 25.11.12 - 14:38

    kalleknackwurschd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > und nicht wie in den vielen kommentaren zu entnehmen ist wird nur der
    > anfang gelesen ... also nochmal von oben und zwar komplett :-)


    Falsch, du hast schlicht null verstanden.

    Kläger und Richter behaupten hier, dass der Angeklagte die Initialen Anmeldedaten zu speichern hat, womit sie Double-Opt-In schlicht nicht verstanden haben.
    Und da hilft es auch nicht, dass jeden Tag ein neuer ankommt, der die Philosophie hinter dem Verfahren nicht schnallt.
    Es geht ja gerade darum, dass im Falle von Double-Opt-In der Account nach dem Klick auf den Link in der Mail überhaupt irgendeine Gültigkeit hat.

    Es ist somit absolut _positiv_ zu sehen, wenn eine Webseite eher zu wenig als zu viel speichert. Die IP wird einfach nicht gebraucht - ich sehe es eher kritisch, wenn Dinge gespeichert werden, die nicht benötigt werden.

    Auch zieht das Argument nicht, Spammer könnten sonst fröhlich drauf los schicken, da bei DOI der Mail-Empfänger reagieren muss - tut er es nicht, passiert einfach nichts.

    Bitte sich mal kurz mit den Ideen beschäftigen, die der Onkel Richter hier mit Wucht in die Tonne tritt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: wer den ganzen artikel liest

    Autor contentmafia 26.11.12 - 11:20

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kalleknackwurschd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > und nicht wie in den vielen kommentaren zu entnehmen ist wird nur der
    > > anfang gelesen ... also nochmal von oben und zwar komplett :-)
    >
    > Falsch, du hast schlicht null verstanden.
    >
    > Kläger und Richter behaupten hier, dass der Angeklagte die Initialen
    > Anmeldedaten zu speichern hat, womit sie Double-Opt-In schlicht nicht
    > verstanden haben.
    > Und da hilft es auch nicht, dass jeden Tag ein neuer ankommt, der die
    > Philosophie hinter dem Verfahren nicht schnallt.
    > Es geht ja gerade darum, dass im Falle von Double-Opt-In der Account nach
    > dem Klick auf den Link in der Mail überhaupt irgendeine Gültigkeit hat.
    >
    > Es ist somit absolut _positiv_ zu sehen, wenn eine Webseite eher zu wenig
    > als zu viel speichert. Die IP wird einfach nicht gebraucht - ich sehe es
    > eher kritisch, wenn Dinge gespeichert werden, die nicht benötigt werden.
    >
    > Auch zieht das Argument nicht, Spammer könnten sonst fröhlich drauf los
    > schicken, da bei DOI der Mail-Empfänger reagieren muss - tut er es nicht,
    > passiert einfach nichts.
    >
    > Bitte sich mal kurz mit den Ideen beschäftigen, die der Onkel Richter hier
    > mit Wucht in die Tonne tritt.

    Interessant, woher kommt das? Weder die Wortbestandteile "initial" noch "Anmelde" tauchen im Urteil überhaupt auf. http://openjur.de/u/566511.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  2. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.

  3. Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
    Test Infamous First Light
    Neonbunter Actionspaß

    Gleiche Stadt, andere Superkräfte: Die alleine lauffähige Erweiterung First Light für das letzte Infamous hat schick-bunte Grafik, eine schwungvolle Story - und endlich eine sympathische Hauptfigur.


  1. 13:09

  2. 12:21

  3. 12:20

  4. 11:52

  5. 11:31

  6. 19:04

  7. 18:14

  8. 18:00