Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OECD-Beschwerde…

Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

    Autor: Charles Marlow 06.02.13 - 15:59

    Ein mieser Komplize und Mittäter.

    Aber leider findet diese Art von Schieberei und Andienung zum Schaden der Menschenrechte auch ungestraft auf internationaler Ebene statt:

    http://www.guardian.co.uk/world/2013/feb/05/cia-rendition-countries-covert-support

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

    Autor: schap23 06.02.13 - 16:11

    Deshalb mach man so etwas auch international. Da wird in USA und Israels entwickelt und die Software, die ausfuhrbeschränkt ist, über Deutschland und der Schweiz zusammengebracht, indem man junge Menschen mit ihren Laptops hin- und herreisen läßt, damit niemand fragt.

    Dann werden am Golf 6000 Kameras installiert, damit niemand unerkannt auf irgendeiner Straße laufen kann.

    Die Lobbyisten solcher Firmen sitzen in Berlin und umgarnen die Politiker dort. Als Beibrot holt man sich dann für irgendwelche vorgeschobenen Projekte EU-Fördergelder.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

    Autor: VI 06.02.13 - 16:16

    Quellen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

    Autor: sn1x 06.02.13 - 17:19

    Für sowas gibt es selten Quellen, was nicht heisst, dass es nicht wahr ist. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  2. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. über Hanseatisches Personalkontor Karlsruhe, Karlsruhe
  4. State Street Bank International GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Sync 3: Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle
    Sync 3
    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

    Der US-Hersteller Ford hat angekündigt, in den USA alle Modelle des Jahres 2017 mit seinem Car-Entertainment-System Sync 3 anzubieten - das sowohl Apples Carplay als auch Android Auto unterstützt. Die Chancen auf eine gute Verfügbarkeit in Europa dürften damit ebenfalls steigen.

  2. Netzwerk: Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
    Netzwerk
    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

    In mehreren Großräumen waren Mobilfunk und das mobile Internet bei Vodafone ausgefallen. Die Störung ist noch nicht überall behoben.

  3. Hello Games: No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
    Hello Games
    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

    Die Raumschiffe können vermutlich wie geplant abheben: Das Entwicklerstudio Hello Games muss keinen Rechtsstreit wegen der Algorithmen von No Man's Sky fürchten. Und Sony hat sich zur Notwendigkeit eines Plus-Abos geäußert.


  1. 17:31

  2. 17:19

  3. 15:58

  4. 15:15

  5. 14:56

  6. 12:32

  7. 12:05

  8. 12:04