Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OECD-Beschwerde…

Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

    Autor: Charles Marlow 06.02.13 - 15:59

    Ein mieser Komplize und Mittäter.

    Aber leider findet diese Art von Schieberei und Andienung zum Schaden der Menschenrechte auch ungestraft auf internationaler Ebene statt:

    http://www.guardian.co.uk/world/2013/feb/05/cia-rendition-countries-covert-support

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

    Autor: schap23 06.02.13 - 16:11

    Deshalb mach man so etwas auch international. Da wird in USA und Israels entwickelt und die Software, die ausfuhrbeschränkt ist, über Deutschland und der Schweiz zusammengebracht, indem man junge Menschen mit ihren Laptops hin- und herreisen läßt, damit niemand fragt.

    Dann werden am Golf 6000 Kameras installiert, damit niemand unerkannt auf irgendeiner Straße laufen kann.

    Die Lobbyisten solcher Firmen sitzen in Berlin und umgarnen die Politiker dort. Als Beibrot holt man sich dann für irgendwelche vorgeschobenen Projekte EU-Fördergelder.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

    Autor: VI 06.02.13 - 16:16

    Quellen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wer an Diktaturen sowas verkauft, ist keinen Deut besser wie ein Waffenhändler.

    Autor: sn1x 06.02.13 - 17:19

    Für sowas gibt es selten Quellen, was nicht heisst, dass es nicht wahr ist. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Algorithmenentwickler/in für Spurerkennung
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München
  4. IT-Security-Berater im Kundenbereich (m/w)
    TÜV Informationstechnik GmbH, Essen

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: The Heavy Rain and Beyond:Two Souls Collection - [PlayStation 4]
    54,99€ - Release 2. März
  2. Xbox One 1 TB Tom Clancy’s The Division Bundle
    399,99€
  3. Dragon Age: Inquisition PC
    9,99€ (+ 2,99€ Versand ohne Prime)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xcom 2 im Test: Strategie wie vom anderen Stern
Xcom 2 im Test
Strategie wie vom anderen Stern
  1. Vorschau Spielejahr 2016 Cowboys und Cyberspace
  2. Xcom 2 angespielt Mit Strategie die Menschheit retten

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt
Verschlüsselung
Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

  1. Daybreak Game Company: Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt
    Daybreak Game Company
    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

    Noch gibt es nur ein H1Z1, ab Mitte Februar sind es zwei: Das Entwicklerstudio Daybreak Game Company will dann ein Überlebens- und ein Actionspiel anbieten. Die Community hat es offenbar so gewollt.

  2. Twitter: Neue Sortierung der Timeline kommt
    Twitter
    Neue Sortierung der Timeline kommt

    Twitter folgt bei der Sortierung der Timeline wohl dem großen Konkurrenten Facebook: Bereits in den kommenden Tagen soll die Timeline nicht mehr grundsätzlich chronologisch sortiert werden - sondern zumindest auf Wunsch auch so, wie Algorithmen es richtig finden.

  3. Error 53: Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone
    Error 53
    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

    Eine ältere Fehlermeldung von Apple sorgt für neue Diskussionen: Ab iOS 9 sorgen unautorisierte Komponenten - etwa für den Touch-ID-Fingerabdrucksensor - in einem iPhone für die Fehlermeldung "Error 53". Der Hersteller verteidigt dieses Vorgehen.


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04