1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Politik/Recht
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Operation Payback: Student wegen…

Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor PyCoder 07.12.12 - 12:46

    Ich find es immer wieder erstaunlich wie das Strafmaß aussieht.
    Anscheinend ist es schlimmer wenn man jemandem finanziell schadet als körperlich/psychisch.

    Ein Vergewaltiger bekommt 6 Monate - 3 Jahr Knast (Schwererfall 3 - 10 Jahre)
    Ein Raubkopierer 3 - 5 Jahre Knast
    Ein Student der sich an einer DDoS beteiligt hat bis zu 10 Jahre

    Verkehrte Welt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor ichbinhierzumflamen 07.12.12 - 13:24

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find es immer wieder erstaunlich wie das Strafmaß aussieht.
    > Anscheinend ist es schlimmer wenn man jemandem finanziell schadet als
    > körperlich/psychisch.
    >
    > Ein Vergewaltiger bekommt 6 Monate - 3 Jahr Knast (Schwererfall 3 - 10
    > Jahre)
    > Ein Raubkopierer 3 - 5 Jahre Knast
    > Ein Student der sich an einer DDoS beteiligt hat bis zu 10 Jahre
    >
    > Verkehrte Welt...

    diese dinge sind oft vom geistigen zustand des täters abhängig, vergewaltiger sind gestöre menschen, die einer krankheit unterliegen, damit will ich keine taten rechtfertigen oder relativieren, sondern begreiflich machen das es sich hierbei wirklich um eine krankheit handelt

    es ist also schwer raubkopierer mit vergewaltigern zu vergleichen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor silentburn 07.12.12 - 13:29

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PyCoder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich find es immer wieder erstaunlich wie das Strafmaß aussieht.
    > > Anscheinend ist es schlimmer wenn man jemandem finanziell schadet als
    > > körperlich/psychisch.
    > >
    > > Ein Vergewaltiger bekommt 6 Monate - 3 Jahr Knast (Schwererfall 3 - 10
    > > Jahre)
    > > Ein Raubkopierer 3 - 5 Jahre Knast
    > > Ein Student der sich an einer DDoS beteiligt hat bis zu 10 Jahre
    > >
    > > Verkehrte Welt...
    >
    > diese dinge sind oft vom geistigen zustand des täters abhängig,
    > vergewaltiger sind gestöre menschen, die einer krankheit unterliegen, damit
    > will ich keine taten rechtfertigen oder relativieren, sondern begreiflich
    > machen das es sich hierbei wirklich um eine krankheit handelt
    >
    > es ist also schwer raubkopierer mit vergewaltigern zu vergleichen

    o ja der arme Vergewaltiger kann nichts dafür.
    Vielleicht hat der Raubkopier auch kleptomanie und kann für nichts bezahlen sondern muss es sich gratis besorgen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor Goku 07.12.12 - 13:33

    silentburn schrieb:
    > kann für nichts bezahlen
    > sondern muss es sich gratis besorgen
    HIHIHI ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor Shibby 07.12.12 - 13:35

    Oder er übt nur seine Religion aus... Kopimi :-)

    http://kopimistsamfundet.se/english/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor ichbinhierzumflamen 07.12.12 - 13:36

    silentburn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PyCoder schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich find es immer wieder erstaunlich wie das Strafmaß aussieht.
    > > > Anscheinend ist es schlimmer wenn man jemandem finanziell schadet als
    > > > körperlich/psychisch.
    > > >
    > > > Ein Vergewaltiger bekommt 6 Monate - 3 Jahr Knast (Schwererfall 3 -
    > 10
    > > > Jahre)
    > > > Ein Raubkopierer 3 - 5 Jahre Knast
    > > > Ein Student der sich an einer DDoS beteiligt hat bis zu 10 Jahre
    > > >
    > > > Verkehrte Welt...
    > >
    > > diese dinge sind oft vom geistigen zustand des täters abhängig,
    > > vergewaltiger sind gestöre menschen, die einer krankheit unterliegen,
    > damit
    > > will ich keine taten rechtfertigen oder relativieren, sondern
    > begreiflich
    > > machen das es sich hierbei wirklich um eine krankheit handelt
    > >
    > > es ist also schwer raubkopierer mit vergewaltigern zu vergleichen
    >
    > o ja der arme Vergewaltiger kann nichts dafür.
    > Vielleicht hat der Raubkopier auch kleptomanie und kann für nichts bezahlen
    > sondern muss es sich gratis besorgen


    das wäre möglich, wie bereits erwähnt ist das immer abhängig vom geistigen zustand des täters, ein dieb mit kleptomanie wird vorm gesetz anders verurteilt als jemand ohne "störung"

    du hast auch nur die hälfte von meinem artikel gelesen, ich wollte damit nichts relativieren, wenn dir relativieren nichts sagt, das bedeutet etwa soviel wie "abschwächen"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor 7even 07.12.12 - 13:37

    Scheinbar kommen die Gesetze noch aus dem Mittelalter, wo Geld mehr wert war als Leib und Leben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor hachre 07.12.12 - 13:57

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diese dinge sind oft vom geistigen zustand des täters abhängig,
    > vergewaltiger sind gestöre menschen, die einer krankheit unterliegen, damit
    > will ich keine taten rechtfertigen oder relativieren, sondern begreiflich
    > machen das es sich hierbei wirklich um eine krankheit handelt
    >
    > es ist also schwer raubkopierer mit vergewaltigern zu vergleichen

    Vergewaltiger können auch ganz "gewöhnlich" aussehende Leute sein die sogar Familie haben und es wie so oft schon gehört "niemals jemand gedacht hätte dass er so einer ist". Ich finde alle pauschal als krank zu bezeichnen impliziert eine gewisse Schuldunfähigkeit des Täters - er kann ja nichts dafür - was ganz klar in den meisten Fällen nicht zutrifft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.12 13:59 durch hachre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor Acid 303 07.12.12 - 14:03

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vergewaltiger sind gestöre menschen, die einer krankheit unterliegen, damit
    > will ich keine taten rechtfertigen oder relativieren, sondern begreiflich
    > machen das es sich hierbei wirklich um eine krankheit handelt

    So einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört.
    Diese Quelle gefällt mir zu diesem Thema gut (http://www.verletzte-seelen.info/content/vergewaltiger-sind-anormal-6.html).

    Der Vergleich Raubkopierer und Vergewaltiger im Bezug auf Strafmaß finde ich auch einen Witz.
    Wenn aber jemand maßgeblich dabei beiteiligt war, dass ein Schaden von über 4 Millionen Euro entstanden ist, dann ist das wiederum etwas anderes. Nur wie sind die 4 Millionen entstanden? Wirklich zerstört hat er ja nichts. So viel Gewinneinbußen kann ich mir auch nicht vorstellen. Also im Bezug auf das, was er wirklich gemacht hat, sind auch in diesem Fall 10 Jahre ein Witz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor M.Kessel 07.12.12 - 15:15

    Acid 303 schrieb:

    > Der Vergleich Raubkopierer und Vergewaltiger im Bezug auf Strafmaß finde
    > ich auch einen Witz.
    > Wenn aber jemand maßgeblich dabei beiteiligt war, dass ein Schaden von über
    > 4 Millionen Euro entstanden ist, dann ist das wiederum etwas anderes. Nur
    > wie sind die 4 Millionen entstanden? Wirklich zerstört hat er ja nichts. So
    > viel Gewinneinbußen kann ich mir auch nicht vorstellen. Also im Bezug auf
    > das, was er wirklich gemacht hat, sind auch in diesem Fall 10 Jahre ein
    > Witz.

    Klar ist das lächerlich. Das was der da abgezogen hat, hätte man früher mit gesundem Menschenverstand eher als "groben Unfug" bezeichnet. Und es ist in keinster Weise mit einen Verbrechen zu vergleichen, das einen Menschen schädigt.

    Wer hier Vergewaltigung als Straftat von bedauerliche gestörten Menschen abtut hat meiner Meinung nach den Sinn für Gerechtigkeit völlig verloren. Auch geistig gestörte Wissen, das das, was sie da tun weit außerhalb der gesellschaftlichen Spielregeln liegt.

    Und ja, jemand am geldverdienen zu hindern ist in unserer westlichen Gesellschaft ein schlimmeres Verbrechen geworden, als Mord und Vergewaltigung. Und das ist an sich ziemlich abartig. Damit finden sich aber alle ab, niemand demonstriert gegen diese Monstrosität.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor Abseus 07.12.12 - 15:31

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Acid 303 schrieb:
    >
    > > Der Vergleich Raubkopierer und Vergewaltiger im Bezug auf Strafmaß finde
    > > ich auch einen Witz.
    > > Wenn aber jemand maßgeblich dabei beiteiligt war, dass ein Schaden von
    > über
    > > 4 Millionen Euro entstanden ist, dann ist das wiederum etwas anderes.
    > Nur
    > > wie sind die 4 Millionen entstanden? Wirklich zerstört hat er ja nichts.
    > So
    > > viel Gewinneinbußen kann ich mir auch nicht vorstellen. Also im Bezug
    > auf
    > > das, was er wirklich gemacht hat, sind auch in diesem Fall 10 Jahre ein
    > > Witz.
    >
    > Klar ist das lächerlich. Das was der da abgezogen hat, hätte man früher mit
    > gesundem Menschenverstand eher als "groben Unfug" bezeichnet. Und es ist in
    > keinster Weise mit einen Verbrechen zu vergleichen, das einen Menschen
    > schädigt.
    >
    > Wer hier Vergewaltigung als Straftat von bedauerliche gestörten Menschen
    > abtut hat meiner Meinung nach den Sinn für Gerechtigkeit völlig verloren.
    > Auch geistig gestörte Wissen, das das, was sie da tun weit außerhalb der
    > gesellschaftlichen Spielregeln liegt.
    >
    > Und ja, jemand am geldverdienen zu hindern ist in unserer westlichen
    > Gesellschaft ein schlimmeres Verbrechen geworden, als Mord und
    > Vergewaltigung. Und das ist an sich ziemlich abartig. Damit finden sich
    > aber alle ab, niemand demonstriert gegen diese Monstrosität.

    Aus deiner etwas engen Sichtweise hast du sicher recht.
    Nur bedenkt halt jemand wie du nicht: Wenn man hier die Daumenschrauben lockert und es nicht mehr so schlimm ist wenn man mal eben hier oder da absichtlich oder weil man seinen Kopf vergessen hat einzuschalten die eine oder andere Mille Schaden anrichtet würden solche Aktionen Ausmaße annehmen die unsere Gesellschaft massiv bedrohen würde! Die jetzt (bedauerlicherweise!) stattfindenden Vergewaltigungen, Morde oder ähnliche Abscheulichkeiten wäre in so einer Welt an der Tagesordnung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Das Strafmaß ist mir noch immer ein Rätsel!

    Autor Sander Cohen 07.12.12 - 21:36

    7even schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar kommen die Gesetze noch aus dem Mittelalter, wo Geld mehr wert
    > war als Leib und Leben...

    Hat sich da etwas in letzter Zeit dran geändert?^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  2. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  3. Festival A Maze Ist das noch Indie?

Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

  1. Linux 3.13: Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege
    Linux 3.13
    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

    Für das in Ubuntu 14.04 LTS eingesetzte Linux 3.13 will Canonical offiziell die Pflege bis 2016 übernehmen. Das geschieht wie bisher auf eigener Infrastruktur und nicht Upstream.

  2. Klötzchen: Dänemark in Minecraft nachgebaut
    Klötzchen
    Dänemark in Minecraft nachgebaut

    Straßen, Flüsse und Gebäude: Die staatliche dänische Stelle für Geodaten hat das Land in Minecraft nachgebaut - angeblich weitgehend originalgetreu und im Maßstab 1:1.

  3. Netcat: Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht
    Netcat
    Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht

    Die experimentelle Elektroband Netcat hat ihr aktuelles Album als Linux-Kernel-Modul im Quellcode und auf Kassette veröffentlicht. Maintainer Greg Kroah-Hartman half beim Codeaufräumen.


  1. 13:40

  2. 13:30

  3. 13:05

  4. 12:45

  5. 12:02

  6. 11:48

  7. 11:42

  8. 11:27