1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Politik/Recht
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Operation Payback: Student wegen…

Wie wird das eigentlich festgestellt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wird das eigentlich festgestellt...

    Autor divStar 07.12.12 - 13:30

    ... immerhin erfordert DDoS ja mittlerweile keine Spezial-Hardware, sondern man geht auf eine Seite - und das eben hundert oder mehr mal. Manchmal wird dies sogar vollkommen automatisch gemacht, indem man AJAX benutzt und somit Requests ohne Ende absetzen kann ohne dabei die Seite refreshen zu müssen.

    Wie kann man dafür dann haftbar gemacht werden?! Für Hacking (wenn man nicht intelligent genug ist die Spuren zu verwischen) kann ich mir schon vorstellen, dass man verklagt wird (ob es nun zurecht oder zu unrecht ist und ob das Strafmaß angemessen ist - ist dabei eine ganz andere Frage). Aber für sagen wir "viele" Requests an eine Seite über einige Stunden hinweg?

    Das ist ja so als dürfte ich vor dem Geschäft (samt einer breiten Masse an Leuten) nicht stehen, weil ich damit den möglichen Eingang zum Geschäft verdecke. Gibts da auch Klagen? Das ist ja quasi wie ein Sitzboykott, der bestraft wird.

    Und es werden dadurch garantiert nicht weniger Leute das tun, was sie tun, denn das, was Leute tun, die an der Macht sind, ist nicht nur moralisch verwerflich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie wird das eigentlich festgestellt...

    Autor Husten 07.12.12 - 13:55

    also wenn du das mit einem rechner machst, werden sie dich nicht mal drankriegen. ich weiss es jetzt nur von dem jungen in den niederlanden, der hatte zugriff auf mehrere server, und hat diese durchgehend losfeuern lassen. die verklagen schon nicht jeden der dabei war, sondern die die richtig gas gegeben haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49