1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Politik/Recht
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Patentantrag: Dualshock meets…

Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

    Autor Cohaagen 03.12.12 - 11:58

    ... mit den beiden Kugeln obendrauf.

    Am Handling zum bisherigen DualShock3 dürfte sich nicht viel ändern, da die Kugel (zumindest beim Move-Controller) fast nichts wiegt. Und vielleicht könnte man es noch so gestalten, dass sich die Kugeln auch abnehmen lassen und nur bei Bedarf eingestöpselt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

    Autor Bujin 03.12.12 - 12:08

    Ich stell mir gerade vor wie man als Jedi-Ritter mit zwei Lichtschwertern unterwegs ist und beim umsteigen auf einen Mount die "Lichtschwerter" zusammensteckt und die Leine hält der nen Pod-Racer steuert^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

    Autor shazbot 03.12.12 - 12:21

    Ich fänds ohne Kugeln auch besser.
    Wäre schön wenns wie eine Antenne im Auto versteckt ist.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

    Autor derKlaus 03.12.12 - 12:23

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... mit den beiden Kugeln obendrauf.
    Ehrlich gesagt find ichd as furchtbar.

    > Am Handling zum bisherigen DualShock3 dürfte sich nicht viel ändern, da die
    > Kugel (zumindest beim Move-Controller) fast nichts wiegt.
    Das ist wahr, nur frag ich mich, inwiefern die beiden Einzelteile dann als Move Controller angenehm in der Hand liegen. Das Ding ist ja dann nicht im klassichen Fernbedienungsdesign wie beim aktuellen Move Controller oder der Wiimote. Das wird ne Tüftelei, dass der Contoller sowohl als ein teil als auch geteilt längeres ermüdungsfreies Spielen ermöglicht.

    > Und vielleicht könnte man es noch so gestalten, dass sich die Kugeln
    > auch abnehmen lassen. und nur bei Bedarf eingestöpselt werden.
    würde ich auch begrüßen. Allerdings lieber dranlassen, als einen windigen fehleranfälligen Connector zu verwenden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

    Autor virtrael 03.12.12 - 12:26

    Erinnert das noch wen an die Schurken Schultertitten von damals? ^_^'

    Quelle: http://wowdata.buffed.de/item/Ruestung/Leder/Schulterklappen-des-Nachtmeuchlers-16823#comments

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

    Autor asic 03.12.12 - 13:15

    Oh Gott JA! :D
    Wenn man das so umsetzen würde, würde ich mir das sofort holen.

    Gewöhnungsbedürftig sieht's aber allemal aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

    Autor Paykz0r 03.12.12 - 14:45

    Das wird nicht klappen.

    Die Kugel muss für die kamera sichtbar sein.
    Anhand der Grösse im Videbild wird die Entfernung zur Kamera berechnet...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 14:46 durch Paykz0r.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Optisch sehr gewöhnungsbedürftig...

    Autor schueppi 04.12.12 - 09:53

    Ihr sehr das praktische nicht... Mit diesen Airbags kann man das Pad auch mal Fallen lassen und es landet auf den Gummikugeln...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

  1. First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
    First-Person-Walker
    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

    Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  2. Finanzierungsrunde: Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert
    Finanzierungsrunde
    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

    In einer neuen Finanzierungsrunde ist das Startup Airbnb zu einem der wertvollsten Startups der Welt gemacht worden. Gründer Brian Chesky behauptet, weiter den Geist der Firma zu leben und auf der Luftmatratze zu übernachten, wenn Freunde sein Bett brauchen.

  3. Spähaffäre: Snowden erklärt seine Frage an Putin
    Spähaffäre
    Snowden erklärt seine Frage an Putin

    In einem Beitrag für den Guardian hat Whistleblower Edward Snowden seine an Putin gestellte Frage verteidigt. Der russische Präsident müsse ebenso wie US-Präsident Obama zu Massenüberwachung Stellung beziehen. Zuvor war Snowden scharf kritisiert worden.


  1. 12:00

  2. 09:20

  3. 16:32

  4. 14:00

  5. 12:02

  6. 11:47

  7. 20:20

  8. 19:26