1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patente: Apple geht gegen…

Neues System

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neues System

    Autor: whoever 08.11.12 - 14:46

    Ich habe das Ganze ziemlich unterschätzt. Ich dachte, dass nach dem Hauptstreit nun ein wenig Ruhe sein wird, habe mich gewaltig getäuscht.
    Wie viele, würde auch ich mich über einen Systemwechsel in der Rechtssprechung freuen. Doch leider ist dies nur sehr schwierig zu machen. Natürlich will man echte Innovation fördern und schützen (das ist speziell klar, wenn man sich vorstellt, dass man selber etwas gutes erfinden würde, dann will man auch nicht, dass dies am nächsten Tag alle kopieren dürfen).
    Es muss aber natürlich ganz klare Grenzen geben - nicht jeder Blödsinn darf geschützt werden, und hier ist der Wettstreit zum "dämlichsten Patent der Menschheit" in vollem Gange, es scheint, als ob alle gewinnen wollen (und nach dem Training muss man sagen, dass Apple definitv eine Favoritenrolle gehört).
    Aus meiner Sicht müssen nebst dem Schutz der Erfindung also auch zwei weitere Schutzmechanismen eingebaut werden: Schutz vor den Trivialpatenten und Patenttrollen, sowie der Schutz vor unbegründeten Forderungen. Denn gerade auch die komplett unbegründeten Forderungen sind ein grosses Problem. Es verhindert, dass kleine Player im Markt bestehen und innovativ sein können, da sie immer fürchten müssen, von einem Riese überrollt zu werden, durch Klagen und Zahlungsforderungen.
    Diese Probleme zu lösen wird wahrscheinlich sehr schwierig werden. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass der Kläger dem Angeklaten den vollen Betrag der Forderung bezahlen muss, wenn die Klage unbegründet war. Will heissen, dass es drei Arten von Urteilen gäbe: Schuldspruch, Freispruch da Tatbestand nicht erfüllt, Freispruch da Tatbestand nicht erfüllt plus marktschädigende Absicht des Klägers.
    Solche Absichten werden bereits heute in viele Urteilsbegründungen erwähnt, jedoch haben sie keine Relevanz. Ich hoffe, dass dies sich ändern wird.

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

HTTPS: Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff
HTTPS
Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff
  1. Equation Group Neue Beweise deuten auf NSA-Beteiligung an Malware hin
  2. Equation Group Die Waffen der NSA sind nicht einzigartig
  3. Equation Group Der Spionage-Ring aus Malware

Nexus Player im Test: Zu wenige Apps, zu viele Probleme
Nexus Player im Test
Zu wenige Apps, zu viele Probleme
  1. Update Android 5.1.1 für das erste Gerät veröffentlicht
  2. Fire-TV-Konkurrenz Googles Nexus Player kostet 100 Euro
  3. Landesanstalt für Kommunikation TV-Werbezeitbeschränkung ist wegen Amazon & Co. überholt

Schützen, laden, stylen: Interessantes Zubehör für die Apple Watch
Schützen, laden, stylen
Interessantes Zubehör für die Apple Watch
  1. iFixit-Teardown Herz der Apple Watch lässt sich nicht wechseln
  2. Smartwatch So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch
  3. Smartwatch Apple Watch wird frühestens im Juni im Laden verkauft

  1. Auto-Hilferuf: eCall wird ab 2018 Pflicht
    Auto-Hilferuf
    eCall wird ab 2018 Pflicht

    Das Notrufsystem eCall wird für alle neuen PKW und leichten Nutzfahrzeuge ab dem Jahr 2018 zur Pflicht. Das beschloss das EU-Parlament. Bei einem Unfall übermittelt das System die Position des Fahrzeugs automatisch. Datenschutzsorgen soll ein Verwertungsverbot entgegentreten.

  2. Raumfahrt: Progress-Raumfrachter ist auf falschem Kurs
    Raumfahrt
    Progress-Raumfrachter ist auf falschem Kurs

    Muss die ISS-Besatzung Kohldampf schieben? Ein russisches Frachtraumschiff mit Versorgungsgütern ist kurz nach dem Start vom Kurs abgekommen. Es soll per Funk von der Erde aus wieder auf Kurs gebracht werden.

  3. BND-Affäre: Opposition verlangt von Merkel Liste der NSA-Selektoren
    BND-Affäre
    Opposition verlangt von Merkel Liste der NSA-Selektoren

    Bundeskanzlerin Merkel hat in der Affäre um die Zusammenarbeit des BND mit der NSA Aufklärung versprochen. Grüne und Linke im NSA-Ausschuss fordern nun Taten und wollen die Listen mit Tausenden Suchbegriffen sichten.


  1. 18:16

  2. 17:36

  3. 17:35

  4. 17:30

  5. 17:25

  6. 17:18

  7. 16:46

  8. 16:45