Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentprozesse: Motorola will…

Das Marvell bereits ein Lizenzabkommen mit Motorola vereinbart hat!?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Marvell bereits ein Lizenzabkommen mit Motorola vereinbart hat!?

    Autor: cappuccino 20.11.12 - 09:43

    Der Hersteller des WLAN Moduls zahlt bereits Lizenzkosten an Motorola und Microsoft soll nun nochmal bezahlen? Das erinnert mich an die Gema.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das Marvell bereits ein Lizenzabkommen mit Motorola vereinbart hat!?

    Autor: flasherle 20.11.12 - 09:55

    das hat mich auch extrem gewudnert...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das Marvell bereits ein Lizenzabkommen mit Motorola vereinbart hat!?

    Autor: entonjackson 20.11.12 - 09:57

    Tut mir aber im Fall von Microsoft jetzt gar nicht weh.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das Marvell bereits ein Lizenzabkommen mit Motorola vereinbart hat!?

    Autor: cappuccino 20.11.12 - 09:58

    Mir schon, denn Lizenzkosten werden sicher umgelegt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Das Marvell bereits ein Lizenzabkommen mit Motorola vereinbart hat!?

    Autor: Netspy 20.11.12 - 10:17

    Ich doch bei Motorola vs. Apple das gleiche. Motorola hat an Qualcomm bestimmte Technologien lizensiert und Apple soll laut Motorola für die gekauften Chips noch mal extra zahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Das ist absolut normal so!

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.12 - 11:02

    > Der Hersteller des WLAN Moduls zahlt bereits Lizenzkosten an Motorola und
    > Microsoft soll nun nochmal bezahlen? Das erinnert mich an die Gema.

    Der Hersteller zahlt um die Geräte in Lizenz fertigen zu können und dafür bereits lizensierte Bauteile an Endkunden verkaufen zu können!

    ABER: gerade bei großen Volumen ist es absolut unüblich das der Hersteller die Lizenzzahlungen an den Patentinhaber übernimmt! Das hat mehrere Gründe:
    1) manchmal hat der Abnehmer bereits gültige Patentabkommen mit dem Patentinhaber. Das würde zu Chaos führen wenn erst an den Hersteller bezahlt wird um sich das Geld dann über Umwege vom Patentinhaber zurückzuholen.
    2) Gerade bei großen Volumen wird um jeden Cent verhandelt. Der Abnehmer will natürlich für seine LKW-Ladungen von Chips nicht so viel zahlen wie der Endkunde im Elektronikbauteile-Markt.
    3) Manche Patentinhaber verlangen unterschiedliche Gebühren für unterschiedliche Produktklassen. Ein und der selbe Chip ist also unterschiedlich teuer abhängig davon in welches Gerät er eingebaut wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Das ist absolut normal so!

    Autor: Netspy 20.11.12 - 11:24

    So normal kann das nicht sein, da es sonst nicht schon zwei solcher Prozesse geben würde. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass Microsoft und Apple die Lizenzverträge vorher geprüft haben und das diese garantiert zumindest die Möglichkeit offen lassen, dass damit alle Patentansprüche abgegolten sind. Die wären nicht so dumm und würden es auf einen Prozess ankommen lassen, wenn in der Lizenzvereinbarung vom Zulieferer klipp und klar steht: „Lizenz nicht übertragbar“.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Das ist absolut normal so!

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.12 - 11:29

    > So normal kann das nicht sein, da es sonst nicht schon zwei solcher
    > Prozesse geben würde.

    Ich kenne es nur so!

    > Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass
    > Microsoft und Apple die Lizenzverträge vorher geprüft haben und das diese
    > garantiert zumindest die Möglichkeit offen lassen, dass damit alle
    > Patentansprüche abgegolten sind. Die wären nicht so dumm und würden es auf
    > einen Prozess ankommen lassen, wenn in der Lizenzvereinbarung vom
    > Zulieferer klipp und klar steht: „Lizenz nicht übertragbar“.

    Sowohl Apple wie auch Microsoft haben doch deutlich ihren Standpunkt dargestellt: Da es sich um FRAND-Patente handelt und diese zwingend lizensiert werden _müssen_ kann ihnen nichts passieren. FRAND-Verhandlungen können ihrer Meinung ja niemals erfolglos sein. Also macht man einfach mal und wartet ab was kommt. Die Lizenzzahlungen können ja durch dieses Verhalten nicht steigen (glauben sie) und deshalb legen sie die Beträge lieber mit Zinsen an anstatt sie direkt dem Patentinhaber zukommen zu lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Systemadministrator (m/w) User-Support
    genua mbh, Kirchheim bei München
  2. Test Engineer (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Senior IT Architect im Bereich Large Scale Programs & Architecture (m/w)
    T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Projektmanager/in Personalwesen Zeitwirtschaft
    Universitätsklinikum Bonn AöR, Bonn

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. Sapphire AMD Radeon R9 FURY
    549,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

  1. Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
    Smart-TV-Betriebssysteme im Test
    Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt

    Tizen versus Web OS versus Android TV versus Firefox OS: Vier Hersteller, vier Betriebssysteme: Die aktuellen Smart-TVs von Samsung, LG, Sony und Panasonic sollen zusätzliche Inhalte einfach in das Fernseherlebnis einbinden. Golem.de hat sich die Software genau angeschaut und das beste System ermittelt.

  2. Gear S2: Samsung stellt runde Smartwatches vor
    Gear S2
    Samsung stellt runde Smartwatches vor

    Ifa 2015 Mit der Gear S2 und der Gear S2 Classic hat Samsung seine ersten runden Smartwatches präsentiert: Dank eines drehbaren Rings um das Display sollen Nutzer die Uhren besser bedienen können. Was die Akkulaufzeit betrifft, sind keine großen Verbesserungen zu erwarten.

  3. The Swarm: Brite hebt mit Multicopter ab
    The Swarm
    Brite hebt mit Multicopter ab

    Viele Rotoren erzeugen viel Auftrieb. 54 sind genug, um einen Menschen abheben zu lassen.


  1. 12:03

  2. 11:59

  3. 11:12

  4. 11:11

  5. 10:54

  6. 09:58

  7. 09:35

  8. 08:17