Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentprozesse: Motorola will…

Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: trolling3r 20.11.12 - 09:46

    "Es sei seinen Kunden nicht zuzumuten, ihnen den vollen Funktionsumfang in ihren Geräten oder ihrer Software zu verweigern, sagen Microsofts Anwälte."
    Wenns um FAT geht, juckt euch das doch auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.11.12 - 10:05

    Es geht nicht um FAT, sondern nur um lange Dateinamen in FAT, soweit ich weiß.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: /mecki78 20.11.12 - 10:36

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht um FAT, sondern nur um lange Dateinamen in FAT, soweit ich
    > weiß.

    Doch, es geht auch um FAT; genauer um FAT32. Wobei FAT32 einfach nur ein FAT System ist, bei dem halt 32 Bit Clusternummern verwendet werden, während das klassische FAT nur 16 Bit Clusternummern für Festplatten und sogar nur 12 Bit Clusternummern für Disketten verwendete. Es gibt dann noch ein paar weitere, kleinere Unterschiede, aber keines der drei System definiert lange Dateinamen.

    Lange Dateinamen sind eine FAT-Erweiterung, namens VFAT. Tatsächlich ist VFAT gänzlich unabhängig vom FAT Typ, d.h. VFAT geht theoretisch auch mit FAT16 oder FAT12.

    Microsoft hat auf beides Patente, auf FAT32 und auch auf VFAT. In den meisten Patentfällen ging es aber primär um FAT32 und VFAT wurde nur so "nebenbei" auch erwähnt, und das hat auch einen Grund: Das VFAT Patent steht auf sehr wackeligen Füßen. Bereits 3 Jahre, bevor Microsoft VFAT offiziell erfunden hatte, haben zwei Entwickler in einer Newsgroup ein sehr ähnliches Verfahren diskutiert, mit dem man FAT lange Dateinamen beibringen könnte. Der eine Entwickler ist relativ unbekannt, aber ich wette den anderen kennst du. Es war niemand geringeres als Linus Torvalds höchstpersönlich. Zieht man diesen Beitrag als Prior Art her, dann ist das VFAT Patent sofort Geschichte (was es spätestens 2015 sowieso ist). Daher klagt Microsoft primär auf der Basis des FAT32 Patents, da hierfür keine Prior Art bekannt ist.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.11.12 - 10:43

    Okay, wieder was gelernt :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: a user 20.11.12 - 12:05

    FAT bzw FAT32 wurde 2007 sogar wegen prior art das patent entzogen. (oder war's 2005?). ohne viel aufsehen bekamen sie es dann doch wieder. die umstände dazu zu recherchieren überlasse ich jedoch dem interessierten selber.

    im übrigen ist die patentierung von FAT selbst (welches erst gekauft wurde und dann später erst durch MS patentiert wurde) mehr als nur fragwürdig.

    aber wie wir ja schon alle wissen sind trivialpatente schon sehr lange gang und gebe. man greift patente nicht direkt an, man wehrt sich einfach mit einer eigenen masse an patente. es ist wieder der kalte krieg: jeder bewaffnet sich mit einer masse an patenten (egal ob sie legitim sind oder nicht). keiner geht das risiko ein damit zu feuern, da keiner vorher weiß, wieviele blindgänger dabei sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  2. Neoperl GmbH, Müllheim
  3. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Linux: Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
    Linux
    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

    Um den Linux-Kernel besser vor Angriffen zu schützen, wird dieser seit einem Jahr von einer Arbeitsgruppe aktiv erweitert. Die Initiative hat inzwischen eine gute Unternehmensunterstützung und bereits einige Erfolge aufzuweisen, aber weiterhin Probleme mit der Kultur der Linux-Community.

  2. VR-Handschuh: Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing
    VR-Handschuh
    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

    Das chinesische Startup Dexta Robotics stellt mit dem Dexmo einen Motion-Capturing-Handschuh für VR-Anwendungen vor. Momentan sucht der Exoskelett-Prototyp nach Entwicklern und Industriepartnern.

  3. Dragonfly 44: Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie
    Dragonfly 44
    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

    Sie ist so groß und massereich wie unsere Milchstraße und doch kaum zu sehen: Die Galaxie Dragonfly 44 besteht fast ausschließlich aus dunkler Materie. Die Entdecker rätseln über die Entstehung.


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40