Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentprozesse: Motorola will…

Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: trolling3r 20.11.12 - 09:46

    "Es sei seinen Kunden nicht zuzumuten, ihnen den vollen Funktionsumfang in ihren Geräten oder ihrer Software zu verweigern, sagen Microsofts Anwälte."
    Wenns um FAT geht, juckt euch das doch auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.11.12 - 10:05

    Es geht nicht um FAT, sondern nur um lange Dateinamen in FAT, soweit ich weiß.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: /mecki78 20.11.12 - 10:36

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht um FAT, sondern nur um lange Dateinamen in FAT, soweit ich
    > weiß.

    Doch, es geht auch um FAT; genauer um FAT32. Wobei FAT32 einfach nur ein FAT System ist, bei dem halt 32 Bit Clusternummern verwendet werden, während das klassische FAT nur 16 Bit Clusternummern für Festplatten und sogar nur 12 Bit Clusternummern für Disketten verwendete. Es gibt dann noch ein paar weitere, kleinere Unterschiede, aber keines der drei System definiert lange Dateinamen.

    Lange Dateinamen sind eine FAT-Erweiterung, namens VFAT. Tatsächlich ist VFAT gänzlich unabhängig vom FAT Typ, d.h. VFAT geht theoretisch auch mit FAT16 oder FAT12.

    Microsoft hat auf beides Patente, auf FAT32 und auch auf VFAT. In den meisten Patentfällen ging es aber primär um FAT32 und VFAT wurde nur so "nebenbei" auch erwähnt, und das hat auch einen Grund: Das VFAT Patent steht auf sehr wackeligen Füßen. Bereits 3 Jahre, bevor Microsoft VFAT offiziell erfunden hatte, haben zwei Entwickler in einer Newsgroup ein sehr ähnliches Verfahren diskutiert, mit dem man FAT lange Dateinamen beibringen könnte. Der eine Entwickler ist relativ unbekannt, aber ich wette den anderen kennst du. Es war niemand geringeres als Linus Torvalds höchstpersönlich. Zieht man diesen Beitrag als Prior Art her, dann ist das VFAT Patent sofort Geschichte (was es spätestens 2015 sowieso ist). Daher klagt Microsoft primär auf der Basis des FAT32 Patents, da hierfür keine Prior Art bekannt ist.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.11.12 - 10:43

    Okay, wieder was gelernt :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nun lernt MS hoffentlich mal wie sich die FAT-Patentopfer fühlen

    Autor: a user 20.11.12 - 12:05

    FAT bzw FAT32 wurde 2007 sogar wegen prior art das patent entzogen. (oder war's 2005?). ohne viel aufsehen bekamen sie es dann doch wieder. die umstände dazu zu recherchieren überlasse ich jedoch dem interessierten selber.

    im übrigen ist die patentierung von FAT selbst (welches erst gekauft wurde und dann später erst durch MS patentiert wurde) mehr als nur fragwürdig.

    aber wie wir ja schon alle wissen sind trivialpatente schon sehr lange gang und gebe. man greift patente nicht direkt an, man wehrt sich einfach mit einer eigenen masse an patente. es ist wieder der kalte krieg: jeder bewaffnet sich mit einer masse an patenten (egal ob sie legitim sind oder nicht). keiner geht das risiko ein damit zu feuern, da keiner vorher weiß, wieviele blindgänger dabei sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. System Administrator Linux (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. Softwareentwickler (m/w) C++
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt
  3. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Softwareentwickler (m/w)
    Dr. Noll GmbH, Bad Kreuznach

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...
  2. Overwatch - Origins Edition [PC]
    54,99€
  3. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Internetwirtschaft: Das ist so was von 2006
    Internetwirtschaft
    Das ist so was von 2006

    Die richtigen Fragen, nur zehn Jahre zu spät: Das "Grünbuch Digitale Plattformen" des Wirtschaftsministeriums zeigt den Abstand der deutschen Netzpolitik zur Realität.

  2. NVM Express und U.2: Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf
    NVM Express und U.2
    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

    Computex 2016 Wenn es um Rechenzentrumshardware geht, sind traditionelle SSDs für Supermicro viel zu langsam. Das Unternehmen wechselt von SSD All Flash auf All NVMe Flash. Helfen soll die breite Verwendung von U.2 alias SFF-8639.

  3. 100 MBit/s: Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring
    100 MBit/s
    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

    Einem Bezirk einer deutschen Großstadt Vectoring zu bringen bedeutet, 13 Kilometer Glasfaserleitungen neu zu verlegen und 30 Schaltverteiler auf- oder auszubauen. Die Telekom baut zurzeit in vielen Städten aus.


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15