Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: SPD fordert "humanitäre…

Wirtschaftsspionage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirtschaftsspionage

    Autor: firstwastheblub 03.07.13 - 13:20

    Deutschland brauch unbedingt eine neue Behörde, eine Art Wirtschafts Abschirmdienst.
    Dieser sollte nicht föderal strukturiert sein, sondern nur vom Bund gestellt und kontrolliert werden.

    **Man sieht beim Verfassungsschutz, wie ineffizient föderal strukturierte Geheimdienste sind.**

    Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein paar Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.

    **Auf Rechnern ohne Internet Anschluss arbeiten ist nicht die Heils bringende Lösung, es wird ja auch auf anderen Wegen Spionage betrieben und abgehört.**


    Es liegt im Interesse Deutschlands, dass es einen ordentlichen Schutz der Wirtschaft und gegen Spionage gibt.


    -Das ist meine Meinung dazu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.13 13:23 durch firstwastheblub.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: Nephtys 03.07.13 - 15:32

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland brauch unbedingt eine neue Behörde, eine Art Wirtschafts
    > Abschirmdienst.
    > Dieser sollte nicht föderal strukturiert sein, sondern nur vom Bund
    > gestellt und kontrolliert werden.
    >
    > **Man sieht beim Verfassungsschutz, wie ineffizient föderal strukturierte
    > Geheimdienste sind.**
    >
    > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein paar
    > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu
    > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.
    >
    > **Auf Rechnern ohne Internet Anschluss arbeiten ist nicht die Heils
    > bringende Lösung, es wird ja auch auf anderen Wegen Spionage betrieben und
    > abgehört.**
    >
    > Es liegt im Interesse Deutschlands, dass es einen ordentlichen Schutz der
    > Wirtschaft und gegen Spionage gibt.
    >
    > -Das ist meine Meinung dazu.

    Aha... es ist also das Ziel eine Behörde zu schaffen, die die wichtigsten digitalen Informationen des gesamten Landes ohne irgendwelche Übersicht oder Kontrolle betrachtet, filtert, zensiert und gegen Diebstahl verteidigt...
    Wie wäre es wenn wir dem ganzen noch ne tolle Abkürzung geben wie NSA? Und das ganze Projekt nennen wir einfach wie ein physikalisches Objekt das ähnliches tut... hmm... PRISMA klingt unverbraucht.

    Ja, das ist endlich mal eine innovative Entscheidung!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: firstwastheblub 03.07.13 - 17:08

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firstwastheblub schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deutschland brauch unbedingt eine neue Behörde, eine Art Wirtschafts
    > > Abschirmdienst.
    > > Dieser sollte nicht föderal strukturiert sein, sondern nur vom Bund
    > > gestellt und kontrolliert werden.
    > >
    > > **Man sieht beim Verfassungsschutz, wie ineffizient föderal
    > strukturierte
    > > Geheimdienste sind.**
    > >
    > > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein
    > paar
    > > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu
    > > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.
    > >
    > > **Auf Rechnern ohne Internet Anschluss arbeiten ist nicht die Heils
    > > bringende Lösung, es wird ja auch auf anderen Wegen Spionage betrieben
    > und
    > > abgehört.**
    > >
    > >
    > > Es liegt im Interesse Deutschlands, dass es einen ordentlichen Schutz
    > der
    > > Wirtschaft und gegen Spionage gibt.
    > >
    > >
    > > -Das ist meine Meinung dazu.
    >
    > Aha... es ist also das Ziel eine Behörde zu schaffen, die die wichtigsten
    > digitalen Informationen des gesamten Landes ohne irgendwelche Übersicht
    > oder Kontrolle betrachtet, filtert, zensiert und gegen Diebstahl
    > verteidigt...
    > Wie wäre es wenn wir dem ganzen noch ne tolle Abkürzung geben wie NSA? Und
    > das ganze Projekt nennen wir einfach wie ein physikalisches Objekt das
    > ähnliches tut... hmm... PRISMA klingt unverbraucht.
    >
    > Ja, das ist endlich mal eine innovative Entscheidung!


    Ich hatte eher daran gedacht in der Hinsicht das BSI weiter auszubauen und mehr Kompetenzen zu geben.

    Und nicht das was sie hier unterstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: Trockenobst 03.07.13 - 17:12

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein paar
    > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu
    > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.

    Ein Ex-Kollege von mir arbeitet bei so einer Firma. Die haben Patente bis zur Hutkrampe. Ohne diese wären sie von den US-Firmen längst enteignet. Alles ist bei denen verschlüsselt, ihre Laptops sind bei USA-Pflichtterminen leer, alles geht per VPN. Sogar die Handys sind durchverschlüsselt und werden nur mit den Daten geladen die für den Trip notwendig sind. (Seit Android ist das viel einfacher als noch mit Nokia oder iPhone). Auch die Firmenzentrale ist ein Bollwerk, bis runter zu Fingerabdruck-Scannern.

    Vor ein paar Jahren hat gegenüber ihrem Werk ein asiatischer Import/Export für kurze Zeit sein Lager aufgeschlagen. Auf den Überwachungskamera sehen sie Abends immer wieder mal Leute aus dem anderen Lager "vorbei schlendern" die mit absoluten High-End Kameras ihr abgesichertes Werk fotografieren. Als wäre es eine Touristenattraktion.

    Seit dem sie das mit der Security durchziehen, gab es schon mehrfach gestohlene Laptops, Einbrüche in die Firmenzentrale etc. Wenn es um 50-100 Millionen pro Jahr geht, ist die Konkurrenz nicht zimperlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: firstwastheblub 04.07.13 - 13:32

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firstwastheblub schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein
    > paar
    > > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu
    > > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.
    >
    > Ein Ex-Kollege von mir arbeitet bei so einer Firma. Die haben Patente bis
    > zur Hutkrampe. Ohne diese wären sie von den US-Firmen längst enteignet.
    > Alles ist bei denen verschlüsselt, ihre Laptops sind bei
    > USA-Pflichtterminen leer, alles geht per VPN. Sogar die Handys sind
    > durchverschlüsselt und werden nur mit den Daten geladen die für den Trip
    > notwendig sind. (Seit Android ist das viel einfacher als noch mit Nokia
    > oder iPhone). Auch die Firmenzentrale ist ein Bollwerk, bis runter zu
    > Fingerabdruck-Scannern.
    >
    > Vor ein paar Jahren hat gegenüber ihrem Werk ein asiatischer Import/Export
    > für kurze Zeit sein Lager aufgeschlagen. Auf den Überwachungskamera sehen
    > sie Abends immer wieder mal Leute aus dem anderen Lager "vorbei schlendern"
    > die mit absoluten High-End Kameras ihr abgesichertes Werk fotografieren.
    > Als wäre es eine Touristenattraktion.
    >
    > Seit dem sie das mit der Security durchziehen, gab es schon mehrfach
    > gestohlene Laptops, Einbrüche in die Firmenzentrale etc. Wenn es um 50-100
    > Millionen pro Jahr geht, ist die Konkurrenz nicht zimperlich.


    Sehr interessant, ich denke aber trotzdem das die USA mehr Wirtschaftsspionage betreiben als die Chinesen nur sind die Chinesen eben nicht so professionell wie die USA und es fällt eher auf.

    TV tipp für morgen:

    http://programm.tagesschau24.de/eid_2872110178936159

    Plusminus

    Wirtschaftsspionage: Auch bei deutschen Unternehmen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: firstwastheblub 04.07.13 - 13:57

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > firstwastheblub schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein
    > > paar
    > > > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand
    > zu
    > > > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.
    > >
    > > Ein Ex-Kollege von mir arbeitet bei so einer Firma. Die haben Patente
    > bis
    > > zur Hutkrampe. Ohne diese wären sie von den US-Firmen längst enteignet.
    > > Alles ist bei denen verschlüsselt, ihre Laptops sind bei
    > > USA-Pflichtterminen leer, alles geht per VPN. Sogar die Handys sind
    > > durchverschlüsselt und werden nur mit den Daten geladen die für den Trip
    > > notwendig sind. (Seit Android ist das viel einfacher als noch mit Nokia
    > > oder iPhone). Auch die Firmenzentrale ist ein Bollwerk, bis runter zu
    > > Fingerabdruck-Scannern.
    > >
    > > Vor ein paar Jahren hat gegenüber ihrem Werk ein asiatischer
    > Import/Export
    > > für kurze Zeit sein Lager aufgeschlagen. Auf den Überwachungskamera
    > sehen
    > > sie Abends immer wieder mal Leute aus dem anderen Lager "vorbei
    > schlendern"
    > > die mit absoluten High-End Kameras ihr abgesichertes Werk fotografieren.
    > > Als wäre es eine Touristenattraktion.
    > >
    > > Seit dem sie das mit der Security durchziehen, gab es schon mehrfach
    > > gestohlene Laptops, Einbrüche in die Firmenzentrale etc. Wenn es um
    > 50-100
    > > Millionen pro Jahr geht, ist die Konkurrenz nicht zimperlich.
    >
    > Sehr interessant, ich denke aber trotzdem das die USA mehr
    > Wirtschaftsspionage betreiben als die Chinesen nur sind die Chinesen eben
    > nicht so professionell wie die USA und es fällt eher auf.
    >
    > TV tipp für morgen:
    >
    > programm.tagesschau24.de
    >
    > Plusminus
    >
    > Wirtschaftsspionage: Auch bei deutschen Unternehmen?

    ----------

    Wurde ja schon ausgestrahlt.

    hier bitte

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/432744_plusminus/15684038_datenklau-in-der-wirtschaft

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen
  2. Daimler AG, Kamenz
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. GK Software AG, Schöneck, Berlin, St. Ingbert, Köln und Barsbüttel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ inkl. Versand
  2. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

  1. Olympia: Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?
    Olympia
    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

    Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) behält sich Medienberichten zufolge rechtliche Schritte wegen der Nutzung des Twitter-Hashtags "Rio2016" vor. Was ist davon rechtlich - aus Sicht des deutschen Rechts - zu halten?

  2. Containerverwaltung: Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit
    Containerverwaltung
    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

    Nach einer vergleichsweise kurzen Betaphase steht die Containerverwaltung Docker offiziell in einer stabilen Version für Mac OS X und Windows bereit. Betatests sollen weiterhin einfach möglich sein.

  3. Drosselung: Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab
    Drosselung
    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

    Weil sich die Nutzung des Dateninklusivvolumen vervierfacht hat, schafft die Telekom die Spotify-Option ab. Bestandskunden sind - zumindest im Moment - nicht betroffen. Doch wie lange noch?


  1. 14:28

  2. 13:00

  3. 12:28

  4. 12:19

  5. 12:16

  6. 12:01

  7. 11:39

  8. 11:23