Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechtsanwalt: Filmindustrie wird…

"...zum Schaden der Kunden"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...zum Schaden der Kunden"

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.13 - 17:34

    Nur wenn man nach dem Prinzip "Der Erfolg Anderer ist mein Nachteil!", lebt und *nur* dann.

    Was interessiert es mich, wenn alle anderen ihre Files illegal ziehen, wenn ich dafür zahle? Dann wird so manche Serie eben nicht mehr hergestellt und manch ein (Drecks)Spiel nicht mehr produziert. Und, weiter?

    Seit Jahren warte ich mitunter sehr lange, bis ich denn endlich zuschlage. Und oft durch die Empfehlung von Freunden, die eben auf Umwegen zu den Serien kamen.

    Ginge das nicht, würden den Herstellern mehrere Kunden entgehen, so kaufe zumindest ich :)

  2. Re: "...zum Schaden der Kunden"

    Autor: Nekornata 21.01.13 - 18:33

    Und soweit ist es auch noch halbwegs ok. Das Problem an der Sache ist nur, das sich gerade Kims Anhängerschaft zu einer Art Kreuzzug hinleiten hat lassen. Und dabei Argumente bringt, wo man so gut wie jeden, der irgendetwas an Content Produziert, direkt oder indirekt angreift. Auch verdrehen die Herren hier viele Tatsachen - Ganz so als wären sie edle Raubritter.
    Das beste ist dann aber immer, die so oft vorgeschlagenen Lösungen, wo man sich frägt, wenn die so toll sind und ja ach so einfach sind zum umsetzen (mal davon abgesehen, das man ja eh nichts können muss, um Content (also auch so eine Webseite) zu schaffen), sie es nicht schon längst selber getan haben. Nein, sie sitzen lieber auf ihren fetten Hintern, schreien Schwachsinn durch die Gegend, und fordern, das jeder andere für sie gefälligst alles zu ihren Konditionen machen muss......

    Im übrigen: fair tauschen wäre nur dann gegeben, wenn der Uploader und Provider dabei nicht verdienen (zB Per to Per wäre faires tauschen, wo nur "indirekter" Schaden entsteht - Verdienen aber welche daran, entsteht ein Schaden, den man sogar ganz genau beziffern kann ;) )

  3. Re: "...zum Schaden der Kunden"

    Autor: miscanalyst 22.01.13 - 08:59

    Der Selberdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wenn man nach dem Prinzip "Der Erfolg Anderer ist mein Nachteil!", lebt
    > und *nur* dann.
    >
    > Was interessiert es mich, wenn alle anderen ihre Files illegal ziehen, wenn
    > ich dafür zahle? Dann wird so manche Serie eben nicht mehr hergestellt und
    > manch ein (Drecks)Spiel nicht mehr produziert. Und, weiter?
    >
    > Seit Jahren warte ich mitunter sehr lange, bis ich denn endlich zuschlage.
    > Und oft durch die Empfehlung von Freunden, die eben auf Umwegen zu den
    > Serien kamen.
    >
    > Ginge das nicht, würden den Herstellern mehrere Kunden entgehen, so kaufe
    > zumindest ich :)

    Die langjährigen Gewinne durch Franchising, Verkauf und Lizenzen spielen nur eine sehr untergeordnete Rolle.
    Relevant für den "Erfolg" eines Medienproduktes sind dessen unmittelbaren Gewinne, umso mehr noch wenn die Rechnungsperioden und Gewinnprognosen ebenfalls unmittelbar sind. (Wie z.b. bei Börsennotierte Unternehmen).

    In dem Sinne Können sie es auch schon wieder fast "sein lassen": Sie unterstützen das Unternehmen aber nicht mehr das Produkt.

    Einen Vorwurf kann man daraus noch nicht machen. Wir wollen Alle unsere Produkte mehr oder weniger unmittelbar. Z.b. unsere Post innerhalb von Tagen oder Wochen, und Investoren Finanzprodukte asap.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Karlsruhe
  2. Bilfinger GreyLogix GmbH, Augsburg
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  2. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

  1. Project Mortar: Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen
    Project Mortar
    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

    Die NPAPI soll verschwinden, daher plant Mozilla Chrome-Plugins für den Firefox-Browser: Durch das Pepper-API sollen PDFium für Dokumente und Pepper Flash für Flash-Inhalte integriert werden.

  2. Remedy: Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter
    Remedy
    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

    Keine Universal Windows Platform mehr notwendig: Microsoft hat Quantum Break auch für Steam veröffentlicht, die Boxed-Version stammt von THQ Nordic. Wer eine Geforce-Karte verwendet, profitiert teils - wer eine Radeon nutzt, sollte bei der UWP bleiben.

  3. Videostreaming: Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime
    Videostreaming
    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

    Das kostenpflichtige Angebot Prime von Amazon.de bietet vor allem Computerspielern noch mehr Vorteile: Fans von Computerspielen bekommen ab sofort neue Games etwas günstiger - und eine Mitgliedschaft bei Twitch Premium, von der auch die abonnierten Streamer profitieren.


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05