1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechtsanwalt: Filmindustrie wird…

Schlüssel auf dem Server?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlüssel auf dem Server?

    Autor: NobodzZ 22.01.13 - 15:10

    Wenn man den 'Web-Client' sich mal genauer anschaut, ist im lokalen Speicher 'Local Storage' bzw. Session Storage, nach dem ersten Login ein 'privk' abgelegt.
    Das soll wohl der private Key sein. Preisfrage, woher kommt dieser, wenn ich alle Browser-Daten lösche. Z.B. im Chrome 'Inkognito' Modus, funktioniert späteres anmelden ebenfalls. Klingt ja auch logisch, sonst hätte man bei der Registrierung irgendwas sichern müssen und bei jedem anderen Browser/Gerät dies ebenfalls mit angeben müssen. Liegt der private Key nun so auf dem Server?
    Im besten Fall ist dieser mit dem Benutzerpasswort verschlüsselt. Beim Login wird nicht das eigentliche Passwort übertragen (bei dem was ich bisher so gefunden habe).
    Die seite benötigt aber Flash, was das macht, habe ich mir nicht angesehen.
    Sehe gerade, das bei einem Logout, der LocalStorgae ebenfalls gelöscht wird.
    Also mit User-Passwort verschlüsselter private Key auf dem Server?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schlüssel auf dem Server?

    Autor: muhzilla 22.01.13 - 15:10

    Andere Beiträge hier im Forum dazu lesen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schlüssel auf dem Server?

    Autor: NobodzZ 22.01.13 - 15:16

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andere Beiträge hier im Forum dazu lesen

    Zu dem Punkt finde ich nichts! Mir geht es nicht um die Schlüssel beim teilen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Schlüssel auf dem Server?

    Autor: pythoneer 22.01.13 - 15:22

    NobodzZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muhzilla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andere Beiträge hier im Forum dazu lesen
    >
    > Zu dem Punkt finde ich nichts! Mir geht es nicht um die Schlüssel beim
    > teilen!


    http://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/kim-dotcom-mega-zaehlt-am-ersten-tag-1-million-registrierte-nutzer/wo-liegt-der-key/70193,3234061,3234061,read.html#msg-3234061

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Schlüssel auf dem Server?

    Autor: 5pl1t 23.01.13 - 09:26

    NobodzZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man den 'Web-Client' sich mal genauer anschaut, ist im lokalen
    > Speicher 'Local Storage' bzw. Session Storage, nach dem ersten Login ein
    > 'privk' abgelegt.
    > Das soll wohl der private Key sein. Preisfrage, woher kommt dieser, wenn
    > ich alle Browser-Daten lösche. Z.B. im Chrome 'Inkognito' Modus,
    > funktioniert späteres anmelden ebenfalls. Klingt ja auch logisch, sonst
    > hätte man bei der Registrierung irgendwas sichern müssen und bei jedem
    > anderen Browser/Gerät dies ebenfalls mit angeben müssen. Liegt der private
    > Key nun so auf dem Server?
    Definitiv ja!
    Jeder User generiert bei der Anmeldung nicht nur ein RSA-Schlüsselpaar, sondern auch einen symetrischen, von Mega Masterkey genannten (im Code als 'var u_a' zu finden), AES-128 Schlüssel. Während zum Beispiel die Ordnerstruktur über AES verschlüsselt wird, werden Inhalte via RSA verschlüsselt. Der private RSA-Schlüssel liegt verschlüsselt auf dem Server.

    > Im besten Fall ist dieser mit dem Benutzerpasswort verschlüsselt.
    Es ist noch nicht klar, ob der Masterkey verwendet wird um den RSA-Privatekey zu verschlüsseln oder dein Passwort. (soweit die öffentliche Diskusion in Foren). Der masterkey liegt auch auf dem Server und ist nachvollziehbar mit deinem Passwort verschlüsselt.

    > Beim Login wird nicht das eigentliche Passwort übertragen (bei dem was ich
    > bisher so gefunden habe).
    Soweit ich es im Quelltext nachvollziehen konnte, wird bei der Anmeldung dein passwort AES verschlüsselt und über deine Email-Adresse gehasht.

    > Sehe gerade, das bei einem Logout, der LocalStorgae ebenfalls gelöscht wird.
    Richtig und wichtig.

    > Also mit User-Passwort verschlüsselter private Key auf dem Server?
    Direkt oder indirekt ja.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Windows 7: Drahtzieher von PC Fritz erhält über sechs Jahre Haft
    Windows 7
    Drahtzieher von PC Fritz erhält über sechs Jahre Haft

    Einer der Köpfe von PC Fritz soll für sechs Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Microsoft hat das Urteil begrüßt und weitere Hintergründe zu dem Fall um die illegalen Windows-7-Kopien offengelegt.

  2. NC Soft: Wildstar wird Free-to-Play
    NC Soft
    Wildstar wird Free-to-Play

    Das humorvolle Fantasy-MMORPG Wildstar genießt eigentlich einen guten Ruf, aber ganz ausgereicht haben die per Abo erzielten Umsätze offenbar doch nicht: Betreiber NC Soft will zum Herbst 2015 auf Free-to-Play umstellen.

  3. SMS: O2 warnt Handy-Kunden vor automatischem Internetzugriff
    SMS
    O2 warnt Handy-Kunden vor automatischem Internetzugriff

    Eine SMS von O2 soll für die Nutzung einer Datenflatrate werben. Doch die Warnung bekommen auch Kunden, die die Nutzung des mobilen Internet auf der SIM-Karte gesperrt haben. "Wir haben Sie bereits darauf hingewiesen, dass Ihr neues Handy automatisch mit dem Internet verbindet", lautet die Warnung.


  1. 17:54

  2. 16:40

  3. 16:37

  4. 15:17

  5. 14:53

  6. 14:32

  7. 14:05

  8. 14:00