Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechtsanwalt: Filmindustrie wird…

Verschlüsselung verboten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschlüsselung verboten

    Autor: iRofl 22.01.13 - 10:20

    Soweit ich weiß sind in den USA Verschlüsselungstechniken verboten die man nicht entschlüsseln kann.

    Dh. entweder ist alles so verschlüsselt, das man das in absehbarer Zeit entschlüsseln kann -> dann bringt das alles eh nichts.

    Oder wenn es hoch komplex ist -> illegal.

  2. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: einglaskakao 22.01.13 - 10:21

    Was hat ein Dienst aus Neu Seeland mit dem Rechtssystem der USA zu tun?

  3. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: iRofl 22.01.13 - 10:25

    einglaskakao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat ein Dienst aus Neu Seeland mit dem Rechtssystem der USA zu tun?

    Filmindustrie ist wo? Internetmacht ist wo?

    Aber wenn wir schon bei so lustigen Fragen sind: was hat die CIA in Neu Seeland zu suchen? :)

  4. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: Tunechi 22.01.13 - 11:18

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einglaskakao schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat ein Dienst aus Neu Seeland mit dem Rechtssystem der USA zu tun?
    >
    > Filmindustrie ist wo? Internetmacht ist wo?
    >
    > Aber wenn wir schon bei so lustigen Fragen sind: was hat die CIA in Neu
    > Seeland zu suchen? :)

    Damit die USA an Mega ran kommt, muss erstmal NZ mitspielen. Und nach der Blamage vor nem Jahr werden die sich das zwei mal überlegen. Das heißt solange Mega sich an NZ-Recht hält, ist alles klar.

  5. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: iRofl 22.01.13 - 13:41

    Tunechi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit die USA an Mega ran kommt, muss erstmal NZ mitspielen. Und nach der
    > Blamage vor nem Jahr werden die sich das zwei mal überlegen. Das heißt
    > solange Mega sich an NZ-Recht hält, ist alles klar.

    Blamage hin oder her. Wenn den wieder was nicht passt, wird wieder einmarschiert. Falls dir nicht aufgefallen ist macht die USA was sie nur will. Und ein schwaches NZ wird da sicherlich nichts dagegen machen können.

    Kurz: wird MEGA wieder zu gefährlich, wird das zerbombt, egal ob die Anderen was dagegen haben.

  6. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.13 - 13:43

    Ahjo, in Deutschland ist Verschlüsselung auch legal. Wird jetzt in Deutschland einmarschiert?

    Ps: meines Wissens nach ist Kryptographie in den USA erlaubt und die nicht Herausgabe des Schlüssels fällt unter die Regelung, dass man sich nicht selbst belasten muss.
    Anders ist das in England, da man dort von einem Gericht gezwungen werden kann den Schlüssel für die Daten herauszugeben.

    Deine Ansicht dürfte vermutlich daher kommen, dass die USA den Export von Kryptographiesoftware beschränken. Das hat aber nichts mit dem Import und/oder der Verwendung im Inland zu tun. Weiteres erfährst Du in der englischsprachigen Wikipedia.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 13:45 durch Freakgs.

  7. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: Tunechi 22.01.13 - 13:51

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Blamage hin oder her. Wenn den wieder was nicht passt, wird wieder
    > einmarschiert. Falls dir nicht aufgefallen ist macht die USA was sie nur
    > will. Und ein schwaches NZ wird da sicherlich nichts dagegen machen
    > können.
    >
    > Kurz: wird MEGA wieder zu gefährlich, wird das zerbombt, egal ob die
    > Anderen was dagegen haben.

    Dann dauerts ein Jahr dann gibts MEGA-Cloud oder MEGAMEGA. Denke einen Kim .com krigt man nicht so schnell weg, wenn man ihn nicht einsperrt oder handlungsunfähig macht

  8. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: spYro 22.01.13 - 14:35

    "Soweit ich weiß sind in den USA Verschlüsselungstechniken verboten die man nicht entschlüsseln kann. "

    Wäre aber recht blöd für jegliche IT-Sicherheitstechnik dort ;)
    Natürlich ist das dort auch erlaubt. Versuch dir mal als IT-Experte vorzustellen, was die Konsequenzen wären, wenn es dort nicht erlaubt wäre.
    Ich sag nur "klartext-passwort ind jeder DB" ;)

    LG spYro

  9. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: __destruct() 23.01.13 - 21:03

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meines Wissens nach ist Kryptographie in den USA erlaubt und die nicht
    > Herausgabe des Schlüssels fällt unter die Regelung, dass man sich nicht
    > selbst belasten muss.

    Genau heute ist ein ziemlich hässlicher Jahrestag: [www.golem.de]

  10. Re: Verschlüsselung verboten

    Autor: NeverDefeated 23.01.13 - 21:55

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freakgs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > meines Wissens nach ist Kryptographie in den USA erlaubt und die nicht
    > > Herausgabe des Schlüssels fällt unter die Regelung, dass man sich nicht
    > > selbst belasten muss.
    >
    > Genau heute ist ein ziemlich hässlicher Jahrestag: US-Gericht ordnet
    > Entschlüsselung von Festplatte an

    Wie ist der Fall eigentlich weitergegangen? Ich habe ja vor einem Jahr schon dazu geschrieben, dass ein Gericht viel anordnen kann, die Beschuldigte den Schlüssel aber trotzdem nicht unbedingt herausrücken muss. Wenn das Gericht sie möglicherweise wegen Betrugs 30 Jahre einsperren will (Immer wieder erstaunlich, dass Betrug härter bestraft wird als so mancher Mord.), wäre sie ja erst recht schön blöd die Verschlüsselung aufzuheben. Wegen "Missachtung des Gerichts" verurteilt zu werden bringt ihr sicherlich keine 30 Jahre Haft ein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Executives Online Deutschland GmbH, München
  3. über Robert Half Technology, Stuttgart
  4. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Leistungsschutzrecht: Oettingers bizarre Nachhilfestunde
    Leistungsschutzrecht
    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

    Günther Oettinger will sein geplantes Leistungsschutzrecht erklären - mit fragwürdigen Studien, ungebetener Berufsberatung und - wichtig - ohne jede Sachkenntnis. Außerdem scheint er nur Überschriften zu lesen.

  2. Dating-Portal: Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt
    Dating-Portal
    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

    Gegen die Zahlung einer recht hohen Geldauflage wird nicht weiter gegen den Dating-Dienst Lovoo ermittelt. Vorgeworfen wurde dem Dresdner Unternehmen, dass mit weiblichen Fake-Profilen Nutzer abgezockt worden seien.

  3. Huawei: Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen
    Huawei
    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

    Kaum einen begeistert GBit/s im Mobilfunk, weil die Netzbetreiber mit hohen Preisaufschlägen die Nutzer von der Technik ausschließen. Diese Gier hat Huawei heute kritisiert.


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20