Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechtsanwalt: Neues Gesetz wird…

Abmahnungen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abmahnungen

    Autor: nille02 07.02.13 - 09:40

    Die von euch genannten Summen stimmen nicht wirklich mit der Realität überein.

    Für ein einzelnes Musik Stück werden erst mal nur 450¤ fällig + eine Unterlassungserklärung mit vollem Schuldeingeständnis. Letzteres sollte aber immer gegen ein Modifizierte Unterlassungserklärung getauscht werden.
    Bei Filmen fordert der gegnerische Anwalt gerne um die 800¤-1000¤.

    Schlimm wird es bei Chartcontainer wie die Top 100 Torrents etc. Da muss man, wenn es denn soweit kommt, nicht nur mit einer Mahnung Rechnen sondern mit 10. Jeder wird seine 450 oder mehr fordern ( Einige fassen in einer Mahnung auch mal mehr Musiktitel zusammen wie z.b Daniel & Sebastian i.A. DigiRights. Dann sind es für 3 z.B 1250¤ )

    Was aber meiner Meinung ebenso schlimm ist, ist dass die Fristen extrem Kurz sind. Teils nicht mal eine Woche.

    Der "spaß" kann sehr schnell ganze Existenzen zerstören.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Abmahnungen

    Autor: helgebruhn 07.02.13 - 12:52

    naja, solche "Abmahnungen" kann man getrost dem Müll überantworten bzw. seinem Anwalt, weil nicht rechtens. Fordern kann man alles mögliche, man bekommts aber nur von ängstlichen Naturen, genau damit rechnen die Abmahnanwälte ja.

    Ich kenne einige Fälle von Kumpels, die haben den Kram samt und sonders in den Müll gschmissen, spätestens nach Inkassodrohungen kam nix mehr, weil die "Anwälte" merkten, daß da Widerstand kommt. Wenn von 1000 abgemahten Leuten 100 zahlen, machen die schon massig Reibach, einige dieser "Anwälte" sitzen ja heute auch schon im Knast oder haben mindestens ihre Zulassung verloren und durften selbst viel Strafe zahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Abmahnungen

    Autor: theonlyone 07.02.13 - 17:11

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, solche "Abmahnungen" kann man getrost dem Müll überantworten bzw.
    > seinem Anwalt, weil nicht rechtens. Fordern kann man alles mögliche, man
    > bekommts aber nur von ängstlichen Naturen, genau damit rechnen die
    > Abmahnanwälte ja.
    >
    > Ich kenne einige Fälle von Kumpels, die haben den Kram samt und sonders in
    > den Müll gschmissen, spätestens nach Inkassodrohungen kam nix mehr, weil
    > die "Anwälte" merkten, daß da Widerstand kommt. Wenn von 1000 abgemahten
    > Leuten 100 zahlen, machen die schon massig Reibach, einige dieser "Anwälte"
    > sitzen ja heute auch schon im Knast oder haben mindestens ihre Zulassung
    > verloren und durften selbst viel Strafe zahlen.

    Müll ist absolut gefährlich.

    Du bist rechtlich verpflichtet auf eine Abmahnung zu reagieren, tust du das nicht "kann" man dich allein deshalb schon drankriegen.

    Eine Unterlassungserklärung ist unumgänglich, gerade wenn du nichts getan hast. Schlicht in den Müll werfen kann ganz extrem nach hinten los gehen, da musst du nur an den falschen gegnerischen Anwalt geraten und es wird ganz ungemütlich und teuer, gerade weil weitere Briefe einfliegen die alle wieder ihre eigenen fristen haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Heraeus Kulzer GmbH, Hanau
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Spielekonsole: In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges
    Spielekonsole
    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

    Mehrere Entwicklerstudios haben bestätigt, dass in den Dev-Kits des Nintendo NX ein Tegra-X1-Chip von Nvidia rechnet. Der NX soll ein Handheld mit abnehmbaren Controllern und Cartridge-Modulen sein, der sich angedockt in eine stationäre Konsole verwandelt.

  2. Nach Terroranschlägen: Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung
    Nach Terroranschlägen
    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

    Die Forderungen haben nicht lange auf sich warten lassen: Nach dem Selbstmordattentat von Ansbach sollen Verbindungsdaten länger gespeichert werden und auch Messenger-Dienste betreffen.

  3. Android-Smartphone: Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
    Android-Smartphone
    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

    Oneplus hat ein Update für sein aktuelles Top-Smartphone Three veröffentlicht. Die Aktualisierung soll einige störende Bugs beseitigen, die von Nutzern bereits länger diskutiert werden - unter anderem der zu strikte Doze-Modus und der in der Hosentasche aktivierte Fingerabdrucksensor.


  1. 17:37

  2. 16:54

  3. 16:28

  4. 15:52

  5. 15:37

  6. 15:28

  7. 15:21

  8. 13:54