1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechtsanwalt: Neues Gesetz wird…

legt euch doch einfach einen OCH-account zu

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor nudel 06.02.13 - 17:36

    Wer kommt denn heute noch auf die Idee, ohne VPN Torrents oder andere P2P-scheiße zu benutzen?

    Das ist pure Dummheit und es ist absolut fair, dass es bestraft wird.

    OCH-account kostet max. 10¤ im Monat. Wer dafür zu geizig ist, teilts sich einfach mit 4 freunden und dann kostet der Monat weniger als ein Durchschnitts-Döner.

    viel spass beim saugen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor Th3Dan 06.02.13 - 18:38

    Es gibt immer genug Dumme.
    Die Anzahl der Menschen nimmt tendenziell steigend zu, dementsprechend gibt es auch mehr Leute die keinen Dunst davon haben bzw denen sowieso alles egal ist solange es funktioniert.

    Mittlerweile scheint man schon gar nicht mehr zu versuchen die dummen zu belehren, sondern die Folgen dieser Dummheit zu reduzieren. Sonst würde ja wohl kaum jemand die Notwendigkeit sehen hier ein Gesetz zu erlassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor NeverDefeated 06.02.13 - 19:24

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer kommt denn heute noch auf die Idee, ohne VPN Torrents oder andere
    > P2P-scheiße zu benutzen?
    >
    > Das ist pure Dummheit und es ist absolut fair, dass es bestraft wird.
    >
    > OCH-account kostet max. 10¤ im Monat. Wer dafür zu geizig ist, teilts sich
    > einfach mit 4 freunden und dann kostet der Monat weniger als ein
    > Durchschnitts-Döner.
    >
    > viel spass beim saugen.

    Und wie bezahlst Du den Account, ohne dass Du über den Geldtransferweg sowohl für den Hoster als auch für Behörden einfach zu ermitteln bist?

    Wenn man sowas sauber lösen will, dann bucht man sich einen eigenen Server im Ausland, bezahlt den per Geld im Briefumschlag in dem Land wo er steht für ein oder mehrere Jahre im Voraus und setzt darauf gleich einen komplett verschlüsselten Zugang auf, über den man dann von Zuhause aus damit arbeitet. Alles andere ist pure Dummheit, da Hoster in ihrem Herkunftsland oft Auskunft über ihre Kunden erteilen müssen, wenn die Behörden gegen jemanden ermitteln und die ihn dann sehr einfach kriegen, wenn er in dem Land wohnt, in dem sein Server steht und das Geld normal überweist.

    Torrents und P2P-Netze kann man problemlos nutzen, solange man keinen urheberrechtlich geschützten Kram herunterläd. Ich nutze diese Netze seit Jahren um meine Sammlung an alten und neuen Linux-Distributionen zu komplettieren oder um noch an nicht mehr anders verfügbare alte Versionen freier Software zu kommen.

    Dumm ist da eher für einen OCH-Account Geld zu überweisen um dort vorsätzlich urheberrechtlich geschützte Inhalte herunterzuladen. Es gab doch inzwischen genug Fälle in denen Unternehmen, wie zuletzt Megaupload sogar landesübergreifend, hochgenommen wurden und alle zahlenden Kunden sind nach Sicherstellung der Rechner des Unternehmens dann direkt zu ermitteln.

    Ich selber habe noch nie auch nur meinen richtigen Namen in einen Rechner eingetippt, der Zugang zum Internet hatte oder später ohne vorherige Neuinstallation bekommen hätte. Wo keine Daten anfallen, da gibt es auch nichts zu ermitteln. Ich würde mir eher einen Finger abschneiden lassen als einem der für illegales Filesharing bekannten Filehoster per Überweisung eines "Mitgliedsbeitrages" meine Identität mitzuteilen. Sowas ist mehr als dumm. In den Händen der richtigen Anwälte sind die Listen der zahlenden Kunden eines Filehosters Gold wert.

    Da ich seit über 10 Jahren kein Fernsehen und keine Kinofilme mehr ansehe und nach dieser Unverschämtheit mit den "UnCDs", die auf meiner High-End-Anlage besch...eiden klangen auch keine Musik mehr kaufe (und auch nicht herunterlade), sondern meine über 700 Original-CDs aus den 80ern und 90ern höre, wenn ich denn überhaupt mal Musik höre, bsteht bei mir aber auch keine Chance für Ermittler irgendwas zu finden, woraus sie mir einen Strick drehen könnten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor Garius 06.02.13 - 20:35

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ich seit über 10 Jahren kein Fernsehen und keine Kinofilme mehr ansehe
    > und nach dieser Unverschämtheit mit den "UnCDs", die auf meiner
    > High-End-Anlage besch...eiden klangen auch keine Musik mehr kaufe (und auch
    > nicht herunterlade), sondern meine über 700 Original-CDs aus den 80ern und
    > 90ern höre, wenn ich denn überhaupt mal Musik höre, bsteht bei mir aber
    > auch keine Chance für Ermittler irgendwas zu finden, woraus sie mir einen
    > Strick drehen könnten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor sasquash 06.02.13 - 21:07

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sowas sauber lösen will, dann bucht man sich einen eigenen Server
    > im Ausland, bezahlt den per Geld im Briefumschlag in dem Land wo er steht...
    >
    > Dumm ist da eher für einen OCH-Account Geld zu überweisen um dort
    > vorsätzlich urheberrechtlich geschützte Inhalte herunterzuladen.

    es gibt ja auch keine anonyme möglichkeit auserhalb eines Geldbriefes..
    Ja, da lebt einer nur in den 80er bei seinen Lps

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor nudel 06.02.13 - 22:10

    Paysafecard ist euch ein Begriff? Benutze für solche Transaktionen ausschließlich Paysafecard.

    100% anonym.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor Kondom 06.02.13 - 22:18

    OCH Account nein danke.
    Warum soll ich einer geldgeilen Hehlerplattform Geld in den Allerwertesten schieben? Da kann ich die Sachen auch legal kaufen.
    Bei P2P, FTP, IRC macht keiner der Teilnehmer Kasse. Im Gegensatz zu den OCH oder VPN Betreibern. Das Nutzen von OCHs oder VPNs sind nur eine Umgehung des Problems aber keine Lösung für das Problem Vorratsdatenspeicherung bzw Abmahnung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor gokzilla 06.02.13 - 23:14

    muahhaahahaa

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor gokzilla 06.02.13 - 23:17

    @NeverDefeated
    Tut mir leid, aber selten soviel Schwachsinn gelesen. Man ist, wie hier schon geschrieben wurde, mit Paysafe die man von jeder Tankstelle erwerben kann 100 % Anonym.

    Megaupload wurde hops genommen, und was ist passiert ? Kein einziger der Premium User wurde bestraft, wie denn auch , es waren ja einige Millionen :-)

    Zu dem Rest sage ich lieber nix dazu, da ich immer noch beim Lachen bin, huarharharhahr öhö öhö huahahaa



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.13 23:18 durch gokzilla.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor NeverDefeated 07.02.13 - 00:14

    sasquash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeverDefeated schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man sowas sauber lösen will, dann bucht man sich einen eigenen
    > Server
    > > im Ausland, bezahlt den per Geld im Briefumschlag in dem Land wo er
    > steht...
    > >
    > > Dumm ist da eher für einen OCH-Account Geld zu überweisen um dort
    > > vorsätzlich urheberrechtlich geschützte Inhalte herunterzuladen.
    >
    > es gibt ja auch keine anonyme möglichkeit auserhalb eines Geldbriefes..


    Nein, wirklich anonyme Bezahlmethoden gibt es kaum. Das verhindert in Deutschland schon das "Geldwäschegesetz". Auch die hier ebenfalls genannte "Paysafecard" hat da ihre Schwächen. Laut Gesetz darf sie nur bis 100EUR "anonym" ausgegeben werden und wie anonym das Kaufen dieser Karte in einem oft mit einer Videokamera überwachten Shop mit einem Verkäufer, der einen wiedererkennen könnte, ist, kann sich wohl jeder denken. Dazu kommt, dass man den Zahlencode auf einer Webseite eingeben muss um eine Zahlung zu tätigen. Wie viele Leute denken dabei wohl daran, ihre eigene IP durch eine Anonymisierungs-Mixkaskade zu verschleiern und Scripting im Browser abzuschalten?


    > Ja, da lebt einer nur in den 80er bei seinen Lps

    Die 80er waren das Zeitalter der CDs und nicht der LPs. Ich besitze, ehrlich gesagt, gerade mal 3 LPs (1x Klassik, 1x Rock, 1x Pop) und eine Single (Synthie-Pop) mit denen ich gelegentlich Plattenspieler von Verwandten und Bekannten teste, wenn ich sie reparieren "darf".

    Dafür habe ich aber schon vor über 8 Jahren, in meinem Abschlusssemester, mit meinem ersten Tablet unter Windows, Debian GNU/Linux und MacOSX gearbeitet und das taugt heute hinsichtlich Performance, Vielseitigkeit und Bedienungskonzept immer noch mehr als der heutige Lifestyle-Tablet-Müll mit proprietärem Betriebssystem und Fingermatsch-Display. Ich hatte damals schon ein Pendisplay mit 1024 Druckstufen, auf dem man sowohl präzise zeichnen als auch mit Handschrifterkennung statt der grosse Teile des Displays verdeckenden Bildschirmtastatur der heutigen Lifestyle-Tablets arbeiten konnte.

    Ich habe zudem 1999 mein bisher letztes Handy verkauft, weil es damals schon als heimliches Spionagetool gegen den Besitzer missbraucht wurde und ich für eine "Wanze" in meiner Tasche nicht auch noch Geld bezahle. Da hatten die meisten Leute noch gar kein Handy, weil es sauteuer war eines zu haben.

    Es ist also wohl kaum so, dass ich in den 80ern oder 90ern mit meiner Entwicklung stehengeblieben bin. Ganz im Gegenteil: Schon die 700 Audio-CDs aus dieser Zeit künden davon, dass ich damals der medialen Massenverdummung noch weit mehr zugetan war als das heute der Fall ist (Am Ende der 80er fand ich sogar Beziehungsgehampel und Sex noch gut. Heute empfinde ich das eher als langweilige, lächerliche und ziemlich peinliche Zeitverschwendung. Es gibt schon einen Grund, warum Paare sich vor anderen Menschen und insbesondere vor ihren Kindern gerne verstecken um Sex zu haben. Ihre Kinder würden jeglichen Respekt vor ihnen verlieren, wenn sie ihre Eltern solche ekligen und schwachsinnigen Dinge tun sähen.).

    Wenn ich heute Musik und damit diese immergleichen, emotionalen und somit dummen Liedtexte von denen sich mindestens 90% um die Themen Liebe oder Hass drehen höre (Musiker haben offenbar einen sehr begrenzten geistigen Horizont und singen daher grösstenteils über solchen Schwachsinn.), dann weiss ich, das ich dem intellektuell längst entwachsen bin.

    Die Frage für mich ist eher: Wieso rennen eigentlich andere Leute nicht angewidert aus dem Kino, wenn ihnen dort einer der heutigen, rein auf Effekte, aber nicht auf Plausibilität ausgelegten Hollywood-Plots der offenbar kokainsüchtigen und daher nicht mehr logisch denkenden Drehbuchschreiber den letzten Nerv raubt, weil die Story von diesen Stümpern derart fehlerhaft erdacht worden ist? Sowas tut sich ein Mensch mit etwas Verstand und logischem Denkvermögen selbst dann ungern an, wenn er zu einem Kinobesuch eingeladen wird. Das es Erwachsene gibt, die sich für diesen offenbar zur Massenverblödung gedachten Entertainmentschund auch noch freiwillig kriminalisieren, indem sie ihn illegal herunterladen, sprengt dann wirklich die Grenzen jeder Blödheitsskala.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor Neratiel 07.02.13 - 00:29

    um dieses Problem zu umgehen, könnte man sich doch einfach die Musik legal kaufen... spart zeit und bei manchen von euch angeführten möglichkeiten auch geld oO

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor NeverDefeated 07.02.13 - 00:36

    gokzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @NeverDefeated
    > Tut mir leid, aber selten soviel Schwachsinn gelesen. Man ist, wie hier
    > schon geschrieben wurde, mit Paysafe die man von jeder Tankstelle erwerben
    > kann 100 % Anonym.
    >
    > Megaupload wurde hops genommen, und was ist passiert ? Kein einziger der
    > Premium User wurde bestraft, wie denn auch , es waren ja einige Millionen
    > :-)
    >
    > Zu dem Rest sage ich lieber nix dazu, da ich immer noch beim Lachen bin,
    > huarharharhahr öhö öhö huahahaa

    Du irrst Dich gleich zweimal. Wie ich oben schon schrieb, ist Paysafe lange nicht so anonym wie es sein müsste und dazu ist der Betrag pro Karte noch sehr eng begrenzt.

    Zudem ist der Fall Megaupload lange noch nicht abschliessend bearbeitet und die Millionen "Premium-User" werden schon seit Jahren beim Kauf jedes Speichermediums, jedes Scanners und jedes Druckers bestraft. Mit Gebühren an die Verwertungsgesellschaften nämlich, die bei einem schnellen Laserdrucker für 400EUR mal locker 50EUR ausmachen können. Die haben nur Glück, dass die Leute, die keine urheberrechtlich geschützten Werke auf den Speichermedien lagern, scheinbar oft nicht viel klüger sind als die Raubkopierer selbst, sonst würden Raubkopierer gesellschaftlich verfolgt und als asozial gebranntmarkt, weil sie den rechtschaffenden Leuten Geld aus der Tasche ziehen bzw. diese bestehlen.

    Wenn einer Grund hätte zu lachen, bin das wohl ich. Ich bezahle nämlich schon seit Jahren keinen Cent mehr an GEMA und Co. und ich glaube kaum, dass Du das mit Recht von Dir sagen kannst.

    Übrigens sagte schon meine Oma immer: "Dummheit lacht." Hat bei mir als Kind eine Weile gedauert, bis ich diesen Spruch in allen Facetten begriffen hatte. Versuch es doch auch mal. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor medium_quelle 07.02.13 - 01:23

    Simkarte beim Shop vom Türken anonym beziehen (bereits aktivierte), Geld raufladen und Spaß haben. Telefon am besten noch das Mikrophon ausbauen und den Aluhut aufsetzen. Dann klappts auch anonym.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor theonlyone 07.02.13 - 04:08

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gokzilla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @NeverDefeated
    > > Tut mir leid, aber selten soviel Schwachsinn gelesen. Man ist, wie hier
    > > schon geschrieben wurde, mit Paysafe die man von jeder Tankstelle
    > erwerben
    > > kann 100 % Anonym.
    > >
    > > Megaupload wurde hops genommen, und was ist passiert ? Kein einziger der
    > > Premium User wurde bestraft, wie denn auch , es waren ja einige
    > Millionen
    > > :-)
    > >
    > > Zu dem Rest sage ich lieber nix dazu, da ich immer noch beim Lachen bin,
    > > huarharharhahr öhö öhö huahahaa
    >
    > Du irrst Dich gleich zweimal. Wie ich oben schon schrieb, ist Paysafe lange
    > nicht so anonym wie es sein müsste und dazu ist der Betrag pro Karte noch
    > sehr eng begrenzt.
    >
    > Zudem ist der Fall Megaupload lange noch nicht abschliessend bearbeitet und
    > die Millionen "Premium-User" werden schon seit Jahren beim Kauf jedes
    > Speichermediums, jedes Scanners und jedes Druckers bestraft. Mit Gebühren
    > an die Verwertungsgesellschaften nämlich, die bei einem schnellen
    > Laserdrucker für 400EUR mal locker 50EUR ausmachen können. Die haben nur
    > Glück, dass die Leute, die keine urheberrechtlich geschützten Werke auf den
    > Speichermedien lagern, scheinbar oft nicht viel klüger sind als die
    > Raubkopierer selbst, sonst würden Raubkopierer gesellschaftlich verfolgt
    > und als asozial gebranntmarkt, weil sie den rechtschaffenden Leuten Geld
    > aus der Tasche ziehen bzw. diese bestehlen.
    >
    > Wenn einer Grund hätte zu lachen, bin das wohl ich. Ich bezahle nämlich
    > schon seit Jahren keinen Cent mehr an GEMA und Co. und ich glaube kaum,
    > dass Du das mit Recht von Dir sagen kannst.
    >
    > Übrigens sagte schon meine Oma immer: "Dummheit lacht." Hat bei mir als
    > Kind eine Weile gedauert, bis ich diesen Spruch in allen Facetten begriffen
    > hatte. Versuch es doch auch mal. ;-)

    Das wort "stehlen" bei Raubkopierern ist schon etwas ausgelutscht und stimmt ja so nicht (das wort "Raub"-kopierer ist auch so ein Ding das schlichtweg falsch ist).


    Wenn überhaupt sind es mögliche "entgangene Einnahmen", keine Garantierterten, eben "mögliche" Einnahmen.


    Am Ende würde jeder alles kostenlos kopieren wenn es so einfach wäre wie bei Musik/Filmen/Spielen ; will noch einer ein kopiertes Auto ? ein kopiertes haus ? Ein paar kopierte Döner ? wenn das gehen würde wären alle Probleme der menschheit gelöst ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor Garius 07.02.13 - 08:07

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Die Frage für mich ist eher: Wieso rennen eigentlich andere Leute nicht
    > angewidert aus dem Kino, wenn ihnen dort einer der heutigen, rein auf
    > Effekte, aber nicht auf Plausibilität ausgelegten Hollywood-Plots der
    > offenbar kokainsüchtigen und daher nicht mehr logisch denkenden
    > Drehbuchschreiber den letzten Nerv raubt, weil die Story von diesen
    > Stümpern derart fehlerhaft erdacht worden ist? Sowas tut sich ein Mensch
    > mit etwas Verstand und logischem Denkvermögen selbst dann ungern an, wenn
    > er zu einem Kinobesuch eingeladen wird. Das es Erwachsene gibt, die sich
    > für diesen offenbar zur Massenverblödung gedachten Entertainmentschund auch
    > noch freiwillig kriminalisieren, indem sie ihn illegal herunterladen,
    > sprengt dann wirklich die Grenzen jeder Blödheitsskala.
    Woher willst du wissen, dass sie nicht alle aus dem Kino rennen? Du warst doch schon seit 10 Jahren mehr in keinem :D

    *SCNR*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor NERO 07.02.13 - 09:45

    @NeverDefeated

    Bei Gott, ich habe selten so einen paranoiden Beitrag gelesen, wie von dir. Entschuldige, selbst mit deinem Handy von 1999 weiß ich wo du bist.

    Und außerdem: keine Firma der Welt kann all diese Daten sinnvoll in Einklang bringen, schlicht weg weil sich der Aufwand dafür nicht lohnt bzw. dem Aufwand gegenüber nicht gar nicht gerecht wird.

    Beispiel: Paysafe Cards - ich behaupte einfach mal, Paysafe selbst weiß, welche Nummern es gibt. Was sie nicht wissen werden, ist welche Nummer bei welchem Shop liegt. Wozu auch? Welchen Nutzen habe ich als Unternehmen davon zu wissen, welcher Rossmann oder welche Tanke welche Paysafe-Nummern hat? Denn nur darüber könnte man ja den Bogen zu deiner Theorie der Kameraüberwachung schließen. Selbst wenn man das noch feststellen könnte, was können die anfangen mit meinem Gesicht. Bis die rausgefunden haben, wer ich bin, hat der liebe Staat oder wer auch immer schon mehr Geld verpulvert als die Sache wert ist. Nach dem guten alten Motto: "Hey Mann! Werden...werden sie diese Kerle kriegen oder...ich meine...gibt´s Hinweise...irgendwelche..." - "Hinweise? Ja klar! Ich werd´ mal bei den Jungs von kriminaltechnischen Labor nachfragen. Die...äh...haben vier weitere Detectives für den Fall abgestellt. Die haben schon Sonderschichten eingeteilt."!

    Es tut mir echt leid. Nein, du tust mir eigentlich leid. Wenn du kein Autist bist, dann überdenke bitte deine Lebensweise. Sich abzuschotten bringt dir überhaupt nichts. Die Passagen über "widerlichen" Sex lassen echt zu tief blicken. Nicht jeder interessiert sich für den täglichen "Scheiß" da draußen und nicht jeder interessiert sich für dich oder mich.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor it5000 07.02.13 - 10:58

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Am Ende würde jeder alles kostenlos kopieren wenn es so einfach wäre wie
    > bei Musik/Filmen/Spielen ; will noch einer ein kopiertes Auto ? ein
    > kopiertes haus ? Ein paar kopierte Döner ? wenn das gehen würde wären alle
    > Probleme der menschheit gelöst ^^

    Neu. Wer sollte denn noch Musik, Filme, Spiele produzieren wenn sie keiner kauft?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor helgebruhn 07.02.13 - 13:43

    Also einige scheinen sich 24/7 pro Tag "Staatsfeind Nr.1" und "Das Netz" reinzuziehen und vermuten in jedem Van auf der Straße das FBI oder zumindest das örtliche Überfallkommando und telefonieren sowieso nur über tote Briefkästen ^^.

    Meine Güte, macht euch mal locker, vor allem NeverDefeated sollte mal etwas weniger Spiongroschenromane lesen und sich mehr mit der realen Welt beschäftigen :D Wenn man überlegt, mit welchen technischen Möglichkeiten, know how und versierten Fachleuten die deutsche Strafverfolgungsbehörden ausgestattet sind, dann versteht man besser, warum so wenige vorm Kadi landen oder auch nur in die Fänge der Justiz geraten.

    Und die Masse der Massen-Abmahmer tut dies selbst illegal, weil sie schlicht und ergreifend mit der Angst der Abgemahnten rechnen. Brief von Anwaltskanzler XY mit entsprechendem Briefkopf, Androhung rechtlicher Schritte und man bezahlt selbst astronomische Summen. Daß 90 % der Abmahnschreiben das Schwarze aufm Papier nicht wert sind und NIEMALS eine Anklage am Ende steht, spielt dabei keine Rolle, das Geschäft läuft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor NeverDefeated 08.02.13 - 22:47

    NERO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @NeverDefeated
    >
    > Bei Gott, ich habe selten so einen paranoiden Beitrag gelesen, wie von dir.
    > Entschuldige, selbst mit deinem Handy von 1999 weiß ich wo du bist.

    Hier liegt wohl ein Missverständnis vor: Ich habe kein Handy von 1999, sondern seit 1999 KEIN Handy mehr. Garkeins. Ich habe nie wieder eines angeschafft, nachdem ich meines damals verkauft hatte und das gerade weil man eben schon damals u.a. die Position eines Handybesitzers ermitteln konnte.

    Ich wusste damals allerdings trotz Handy "nicht mehr wo ich bin" (nach dem ganzen Theater mit richterlichen Beschlüssen zum Abhören von Telefonen hatte ich nämlich nicht gedacht, dass man Handys so einfach abhören kann) als die Kollegen in meinem fast 15 Jahre zurückliegenden Praktikum im Netzausbau bei einem grossen Netzbetreiber mir erzählten und stolz vorführten, was man damals so alles schon von Providerseite mit den Handys der Nutzer anstellen konnte.

    Die Möglichkeit heimlich das Mikrofon eines Handybesitzers zu aktivieren und somit aus dessen Tasche (oder auch von seinem Nachttisch aus) seine Umgebung abzuhören, gab es damals schon und ich möchte nicht wissen, wieviele technische Mitarbeiter aber auch private und staatliche Ermittler das in den weit über 10 Jahren, die ich nun kein Handy mehr habe, zu ihrer eigenen Belustigung oder eben um Leute vor den Kadi zu bringen benutzt haben (Wobei kein Ermittler so dumm sein wird, derart illegal erworbenes Wissen über einen Verdächtigen dem Richter vorzutragen. Es reicht ja oft schon mitzuhören, was ein Verdächtiger gerade ausheckt um dann die wahren Beweise ganz legal zu sichern bevor man ihm den Prozess macht.). Die Strafverfolger gaben ja schon "offiziell" zu, 1,7 Mio. "Stille SMS zur Handyortung" in 4 Jahren versendet zu haben, wenn ich das noch richtig im Kopf habe, und das wird nur die Spitze des Eisbergs sein, da in diese Statistik garantiert nur die Fälle eingehen bei denen es keine Diskussion geben kann ob diese Massnahme rechtlich einwandfrei war.


    > Und außerdem: keine Firma der Welt kann all diese Daten sinnvoll in
    > Einklang bringen, schlicht weg weil sich der Aufwand dafür nicht lohnt bzw.
    > dem Aufwand gegenüber nicht gar nicht gerecht wird.

    Der amerikanische Heimatschutz durchsucht heutzutage problemlos das gesamte Internet nach Schlüsselwörtern und hat aus dieser sicher nicht ganz unbedeutenden Datenmasse z.B. vor einiger Zeit einen einzelnen englischen Staatsbürger herausgefiltert, der bei Twitter "Tomorrow I go and destroy the USA!" (Ein Slangausdruck, der eigentlich nur andeuten sollte, dass er am nächsten Tag in den Urlaub in die USA fliegt und dort mit seinen Kumpels richtig "Party machen" wollte.) getwittert hatte. Der Brite durfte daraufhin direkt am Flughafen in Amerika den nächsten Flieger nach Hause nehmen, weil ihm aufgrund seines Tweets die Einreise verweigert wurde. Du kannst Dir die Pressemeldung dazu gerne im Internet suchen. Glaubst Du nach diesem Vorfall ernsthaft, dass heutige Grossrechner Probleme haben, die Daten von schlappen 82 Mio. Deutschen nach bestimmten Kriterien automatisiert zu speichern und zu durchsuchen?

    Facebook durchsucht eine Datenbasis von über einer Milliarde Nutzern und hat keine Probleme damit, sondern verdient damit einen Haufen Geld und das, obwohl da viele Fake-Accounts (wie z.B. meine ;-) ) dabei sein dürften. Was glaubst Du, wie viel interessanter die Daten von Mobilfunk-Providern sind, die im Unterschied zu Facebook nachweisen können, dass ihre Daten auch von real existierenden Personen stammen? Diese Daten werden notfalls über andere Firmen verkauft, damit sich die Provider ihre Finger nicht schmutzig machen. Wenn so eine Datenbank irgendwo auftaucht und tatsächlich noch Rückschlüsse auf den Provider gefunden und diesem unangenehme Fragen gestellt werden, dann hat sie halt ein Hacker oder ein Mitarbeiter des Providers entwendet und verkauft. Peinlich für das Unternehmen, aber es bleibt straffrei.


    Rechenleistung und Speicherplatz ist zudem günstig wie nie und Data-Mining-Tools, die vollautomatisch Datenbanken mit Milliarden von Datensätzen durchsuchen und die Ergebnisse für einen Menschn auswertbar präsentieren können, sind nicht nur bei Facebook im Dauereinsatz.

    Unsere grösseren Handy-Provider sind von der Infrastruktur her in der Lage Millionen Handys von Kunden gleichzeitig sekundengenau abzurechnen (auch wenn sie das dank Flatrates oft nicht mehr müssen) und nebenher mit Tools wie Carrier IQ noch problemlos die persönlichen Daten bis hin zum einzelnen Tastendruck am Handy von jedem ihrer Smartphonekunden über die Funkverbindung auf ihre eigenen Server hochzuladen und dort zu speichern. Nichts anderes wird z.B. bei Cloud-Backups gemacht, nur das die Kunden da sogar so naiv sind, dass sie dem Cloud-Anbieter ihre persönlichsten Daten sogar selber auf den Server schaufeln, damit Mitarbeiter des Cloud-Anbieters sie dort noch schneller als auf dem SpyPhone des Kunden durchsuchen können.
    Daneben wurden die Speicherkapazitäten sogar für die Vorratsdatenspeicherung noch aufgestockt. Es ist also überhaupt kein zusätzlicher Aufwand mehr nötig um die Daten von den Handys im Netz automatisiert mitzuloggen. Die Infrastruktur ist komplett vorhanden und es ist auch kein Problem solche kritischen Daten im Ausland zu lagern, um nicht mit deutschen Gesetzen und Datenschutzbeauftragten in Konflikt zu geraten.

    In George Orwells düsterer Zukunftsvision "1984" (Roman) wussten wenigstens alle Menschen noch, dass sie überwacht werden und sie wurden auch nur vom Staat überwacht. Wenn man Orwell seinerzeit erklärt hätte, dass es irgendwann einmal Menschen gibt, die sich ihren eigenen, vollautomatischen "Spion-in-der-Tasche" in Form eines Mobiltelefons vom eigenen, hart erarbeiteten Geld kaufen und noch nicht einmal realisieren, dass Staat und sogar Privatunternehmen sie schon längst heimlich ausspionieren und mit ihren Daten Geld verdienen, dann hätte Orwell die Idee wohl selbst für seinen Zukunftsroman als zu unglaubwürdig verworfen. Heute ist das die Realität.


    @helgebruhn: Da ich vor inzwischen weit über 10 Jahren nicht nur mein Handy, sondern auch meinen Fernseher abgeschafft habe, habe ich "Staatsfeind Nr.1" und "Das Netz" nie gesehen. Möglicherweise war George Orwells 1984 sogar einer der letzten Romane, die ich als Jugendlicher gelesen habe, bevor ich ausgedachte Geschichtchen von anderen Leuten zu lesen als pure Zeitverschwendung empfunden und in meinen Lesestoff auf wissenschaftlich-technische Literatur umgeschwenkt bin. Spiongroschenromane habe ich (wie auch Liebesromane) nicht mal als Kind/Jugendlicher gelesen. Ich besitze daher keine Trivialliteraturbildung und sehe mir auch nur unter Zwang (Einladung ins Kino) Filmmaterial der hollywoodschen Massenverblödungsindustrie an.


    NERO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispiel: Paysafe Cards - ich behaupte einfach mal, Paysafe selbst weiß,
    > welche Nummern es gibt. Was sie nicht wissen werden, ist welche Nummer bei
    > welchem Shop liegt. Wozu auch? Welchen Nutzen habe ich als Unternehmen
    > davon zu wissen, welcher Rossmann oder welche Tanke welche Paysafe-Nummern
    > hat? Denn nur darüber könnte man ja den Bogen zu deiner Theorie der
    > Kameraüberwachung schließen. Selbst wenn man das noch feststellen könnte,
    > was können die anfangen mit meinem Gesicht. Bis die rausgefunden haben, wer
    > ich bin, hat der liebe Staat oder wer auch immer schon mehr Geld verpulvert
    > als die Sache wert ist. Nach dem guten alten Motto: "Hey Mann!
    > Werden...werden sie diese Kerle kriegen oder...ich meine...gibt´s
    > Hinweise...irgendwelche..." - "Hinweise? Ja klar! Ich werd´ mal bei
    > den Jungs von kriminaltechnischen Labor nachfragen. Die...äh...haben vier
    > weitere Detectives für den Fall abgestellt. Die haben schon Sonderschichten
    > eingeteilt."!

    Ich würde Dir empfehlen Dich mal mit Googles Picasa zu beschäftigen. Schon dieses kostenlose Tool kann Dir aus Deiner Fotodatenbank mit zehntausenden von Fotos innerhalb relativ kurzer Zeit und mit relativ hoher Trefferquote Fotos mit einem bestimmten Gesicht heraussuchen.

    Es ist heute kein Aufwand mehr Fotodatenbanken per Gesichtserkennung zu durchsuchen. Was glaubst Du, warum Du mittlerweile ein biometrisches Foto in Deinem Personalausweis hast? Je genauer die Gesichterkennung die Eigenarten Deines Gesichtes von Personalausweisfoto extrahieren kann, um so leichter findet sie auf Videos oder Fotos Dein Gesicht auch in anderen Posen wieder. Ein Beamter/Mensch braucht kein biometrisches Foto im Personalausweis um eine Person die ihm den Ausweis hinhält als die Person auf dem Foto zu identifizieren. Das menschliche Gehirn ist derart auf Gesichter eingeschossen, dass ich z.B. von einer Bühne in eine Menschenmenge von hunderten von Leuten sehen kann und binnen Sekunden wie von Geisterhand meine Freundin gefunden habe, obwohl ich nicht mal ihre Kleidung erkennen kann.
    Nur bei einem Computer, der ja dann auch Millionen oder gar Milliarden von Gesichtern durchsuchen muss, wird die Erkennungsrate signifikant höher, wenn man ein besonders hochqualitatives, biometrisches Foto verwendet. Wieso, glaubst Du, musst Du so ein Foto plötzlich just in der Zeit im Personalausweis haben, wo Computer dazu in der Lage sind effizient Gesichter zu erkennen? Für den Polizisten, der auf ein Kinderfoto von Dir blickt und Dich dann problemlos Jahre später als Jugendlichen in einer Menschenmenge in der Disko ausfindig macht? Oder vielleicht doch eher um vollautomatisches Durchsuchen von (Handy-)Fotos und (Überwachungs-)Videos nach Deinem Gesicht zu ermöglichen?

    Die könnten problemlos diverse Ermittler in den Ruhestand schicken, weil deren Job nun eine Maschine vollautomatisch und viel besser erledigt. Kein Mensch ist in der Lage aus der unglaublichen Zahl an Bildern im Internet das von einer einzigen Person, von der man ihm ein biometrisches Foto zeigt, herauszusuchen. Alleine das Durchklicken der Fotos am Bildschirm würde mehr als seine komplette Lebenszeit in Anspruch nehmen. Ein Grossrechner mit der richtigen Anbindung braucht dazu maximal ein paar Tage und gibt man dem die Daten, die heute viele Leute noch neben ihren Fotos und denen ihrer Freunde auf dem SpyPhone speichern, katalogisiert der problemlos nebenbei noch Interessen, Tagesablauf, Freundeskreis und was sonst noch interessant an einer Person sein könnte. Alles vollautomatisch. Es ist somit kein grosser Aufwand mehr ein ganzes Volk zu überwachen, wenn es alle relevanten Daten per Spyphone gleich in praktischer digitaler Form zur Verfügung stellt.


    > Es tut mir echt leid. Nein, du tust mir eigentlich leid. Wenn du kein
    > Autist bist, dann überdenke bitte deine Lebensweise. Sich abzuschotten
    > bringt dir überhaupt nichts. Die Passagen über "widerlichen" Sex lassen
    > echt zu tief blicken. Nicht jeder interessiert sich für den täglichen
    > "Scheiß" da draußen und nicht jeder interessiert sich für dich oder mich.

    Ich frage mich, wer sich hier gegenüber der Wirklichkeit "abschottet". Wundert man sich nicht, wenn plötzlich ein "biometrisches" Passfoto und am liebsten auch noch Fingerabdrücke verlangt werden, wo jahrzehntelang ein normales Foto im Personalausweis ausreichte und fragt sich dann nicht, wozu sowas bei einem normalen Staatsbürger ohne Vorstrafen wohl nötig ist?

    Mir tun eher die Leute leid, die scheinbar blind durch die Welt laufen und nur auf die beruhigenden Stimmen hören, die ihnen wie ein Jedi in einem schlechten StarWars-Film vorbeten: "Das interessiert Dich alles nicht, alles ist in Ordnung."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: legt euch doch einfach einen OCH-account zu

    Autor NeverDefeated 08.02.13 - 22:48

    Fortsetzung:

    Was den widerlichen Sex angeht, so kann ich auf die Erzählungen der Tochter eines Freundes von mir zurückgreifen, die im Urlaub an der See beim Spielen in den Dünen offenbar mal ein Päärchen beim Sex beobachtet und dann berichtet hat, dass die sich "so eklig wie Hunde" benommen hätten. Das Mädel hat einen Hund und offenbar machte der mit anderen Hunden (und an ihrem Hosenbein, was sie dann eklig findet), was das Päärchen in den Dünen machte. Da sag noch mal einer Kinder kriegen nichts mit oder könnten bestimmte Zusammenhänge "noch nicht" erkennen. Kinder sind ganz offensichtlich objektiver als Erwachsene, wenn es um die Beurteilung von Sexualakten geht. ;-)

    Vielleicht bin ich ja, wie Du behauptest, ein Autist, bei dem es der Sexualtrieb und auch andere Emotionen eben nicht schaffen den Verstand auszuschalten, wie offenbar bei anderen Leuten häufiger der Fall. Möglicherweise komme ich mir deshalb beim Sex wie jemand vor, der sich gerade vor Publikum "zum Affen macht" und möglicherweise habe ich deshalb beim Free-Solo-Klettern (Klettern ohne Sicherungspartner in grossen Höhen ohne jegliche Seil-/Absturzsicherung.) keine Angst und kann deshalb überlegt und sicher agieren, wo andere vor Angst sterben würden. Dann möchte ich diesen "Autismus" aber nicht missen, da eine Panikattacke am Berg bei über 70m Höhe an einer senkrechten Wand sonst meinen sicheren Tod bedeuten könnte.
    Die Probleme vieler anderer Autisten, Reize aus der Umgebung nicht ausblenden zu können, wenn sie sich auf etwas konzentrieren wollen, habe ich jedenfalls nicht. Ich kann mich stundenlang auf etwas konzentrieren, egal ob meine Tochter kreischend durchs Zimmer läuft, gerade das Bücherregal abbaut oder meine Freundin im selben Raum Musik hört. Kein Problem.


    Und nein, ich habe ja gerade behauptet, dass sich Staat und Unternehmen heute eben erstmal NICHT explizit für irgendwen interessieren. Die sammeln heute einfach erstmal wahllos von allen Leuten von denen sie automatisiert, d.h. ohne Ermittlungsaufwand Daten bekommen können alles was sie kriegen können. Das kostet ja kaum noch etwas und die Daten könnten ja mal viel Ermittlungsarbeit sparen oder eben viel Geld einbringen.

    Die heutige Datensammler interessieren sich so lange nicht für Dich speziell, bis eine Data-Mining-Software Dich "auf dem Silbertablett" als interessanten Kandidaten zu einer ihrer Suchanfragen ausspuckt. Wie bei dem Engländer, der aufgrund seines Tweets nun nicht mehr in die USA einreisen darf. Die negativen Auswirkungen der Datensammelwut sind also längst auch für einzelne Leute, die nicht straffällig geworden sind, erkennbar und schaffen es sogar in die Presse. Das Personalchefs heute Bewerber "googlen" und in sozialen Netzwerken nach Informationen über Bewerber suchen, sollte sich auch mittlerweile rumgesprochen haben. D.h. wenn du Dich bewirbst und den Job nicht bekommst, wirst Du nie wissen, ob das an irgendeinem Interneteintrag zu Deiner Person gelegen hat. Es hat also nichts mit Paranoia zu tun wenn man auf die eigenen Daten aufpasst.

    Das Problem ist, wenn Du von der Data-Mining-Software erstmal als Treffer auf die Ergebnisliste einer Suche gesetzt wirst, dann wissen die Ermittler z.B. mit den Daten aus Deinem SpyPhone in Minuten mehr über Dein Leben als Du selbst. Jedes Mobiltelefon hat z.B. heute eine Kalenderfunktion. In meinem Kalender auf meinem absichtlich weder mobilfunk- noch WLAN-fähigen Tablet-Convertible kann ich nachsehen, was ich z.B. heute vor 20 Jahren gemacht habe. Bei einer Befragung anlässlich einer Ermittlung erinnere ich mich aber z.B. nicht mehr wirklich daran, was ich an einem speziellen Tag vor einem Jahr oder auch nur vor ein paar Monaten getan habe. Nun bedenke folgendes Szenario: Weil ich ohnehin nichts mit dem Verbrechen zu tun habe und mich die Befragung nervt, behaupte ich nun, ich wäre noch nie am Tatort gewesen, worauf ein Ermittler in die heimlich ohne mein Wissen von meinem Handy gesicherten Kalenderdaten sieht und feststellt, dass die Data-Mining-Software richtig lag und ich laut meinem Kalendereintrag sogar genau an dem Tattag in der Gegend war. Tja, dumm gelaufen würde ich sagen. Nichts mit der Tat zu tun und trotzdem Verdächtiger Nr. 1, weil man gelogen hat um früher nach Hause zu kommen.

    Oder stell Dir mal vor Du fährst am Wochenende zu einem etwas weiter von Deinem Wohnort entferneten Wald um dort zu wandern oder mit dem Mountainbike zu fahren. Einen Tag später wird dort das Opfer einer Straftat tot aufgefunden. Dreimal darfst Du Raten was die Ermittler nach der Spurensicherung in diesem Fall zuerst machen: Bei den Providern nachfragen welche Handys den Tag vorher in diesem möglicherweise einsamen Waldstück eingeloggt waren und schon bist Du verdächtig.

    Bei Demonstrationen und anderen Grossveranstaltungen werden radikale Gruppen auch über ihre Handykennungen verfolgt. Das ist gängige Praxis. Befindest Du Dich, wenn auch nur durch Zufall, bei mehreren Veranstaltungen mit Deinem Handy in der Umgebung solcher heimlich beobachteter Gruppen, kannst Du ganz fix ebenfalls unter Beobachtung gestellt werden und dann dürfen die Ermittler u.U. sogar hochoffiziell Dein Handy abhören und Deinen Rechner mit einem Tojaner infizieren.

    Aus diesem und ähnlichen Gründen habe ich eben kein Handy/SpyPhone und habe zudem noch nie auch nur meinen Namen in ein Gerät mit Internetzugang eingegeben.


    Ich leide gerade deshalb NICHT an Paranoia, weil ich weiss, dass es bei meinen Vorkehrungen jeden Ermittler gehörig Geld und Aufwand kostet um auch nur einen Bruchteil der Informationen über mich zu bekommen, die er bei Millionen anderen Bürgern direkt aus dem SpyPhone oder über deren Rechner/Internetzugang ermitteln kann und die Chance so recht gering ist, dass sich jemand derart für eine Person wie mich interessiert, die nichts Verbotenes tut (Ich habe, wie gesagt, nicht einmal "Raubkopien" auf meinen Serverplatten, weil ich den Platz für meine eigenen Filme, Fotos und Backups brauche und an solchem Entertainment-Müll kein interesse habe.).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.13 22:59 durch NeverDefeated.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

  1. EU-Angleichung: Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben
    EU-Angleichung
    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

    Einige große Onlineshops nutzen die Angleichung der Regelungen in der Europäischen Union und lassen Kunden die Kosten für Rücksendungen tragen. Bei Amazon ändert sich nichts.

  2. MIT Media Lab: Bildschirm gleicht Sehfehler aus
    MIT Media Lab
    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

    Die Lesebrille kann künftig daheimbleiben: US-Forscher haben ein Display entwickelt, das Sehfehler ausgleicht. Es könnte beispielsweise als Aufsatz für Smartphones dienen.

  3. Leere Symbolik: Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab
    Leere Symbolik
    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

    Nach der Sommerpause hat der Snowden-Vertraute Greenwald im NSA-Ausschuss des Bundestags aussagen sollen. Doch er hat abgesagt und kritisiert das Gremium scharf wegen der Weigerung, Snowden in Deutschland zu vernehmen. Eine wirkliche Untersuchung der Vorgänge solle offenbar vermieden werden, um die USA nicht zu verärgern.


  1. 19:30

  2. 18:37

  3. 18:23

  4. 15:50

  5. 15:08

  6. 14:51

  7. 14:34

  8. 14:24