1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechtsanwalt: Neues Gesetz wird…

Warum sollten die "Anwälte" denn klare Gesetze machen, die Ihnen Schaden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollten die "Anwälte" denn klare Gesetze machen, die Ihnen Schaden

    Autor: Mopsmelder500 06.02.13 - 12:12

    Schaut man sich die am meisten vertretenen Berufe in Berlin mal an, ist klar was das für ein Grund hat.

    Klaut man ne CD kostet das 50 Euro für den Detektiv und ein paar Euro Strafe.

    Stellt man die CD online, kostet es Tausende auch wenn es keinen Beweis für einen Download gibt.

    Ist auch völlig verständllich das der wirklich letzte Ladenhüter jetzt eine Schaden von tausenden Euro erzeugt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum sollten die "Anwälte" denn klare Gesetze machen, die Ihnen Schaden

    Autor: Muhaha 06.02.13 - 12:20

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ist auch völlig verständllich das der wirklich letzte Ladenhüter jetzt eine
    > Schaden von tausenden Euro erzeugt.

    Deswegen "versteift" sich die deutsche Porno-Industrie auch auf ein neues Geschäftsmodell. Man stellt die EIGENEN Filme in P2P-Netzwerke ein, lässt IPs ermitteln und teilt sich anschliessend das Geld derjenigen, die sich von bedrohlich klingenden Anschreiben erpressen lassen, mit den Kanzleien, die zT. massiv Werbung für solche "Geschäftsmodelle" auf einschlägigen Messen machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Welche Anwälte?

    Autor: fratze123 06.02.13 - 12:55

    Das Prinzip der Gewaltenteilung ist dir bekannt, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum sollten die "Anwälte" denn klare Gesetze machen, die Ihnen Schaden

    Autor: ichbinsmalwieder 06.02.13 - 14:02

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klaut man ne CD kostet das 50 Euro für den Detektiv und ein paar Euro
    > Strafe.

    > Stellt man die CD online, kostet es Tausende auch wenn es keinen Beweis für
    > einen Download gibt.

    Die ist schon klar, dass das stehlen EINER CD und das weltweite, vielfache Verteilen einer CD ein ganz erheblicher Unterschied ist und im letzteren Fall der Schaden um ein vielfaches höher ist?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Welche Anwälte?

    Autor: dahana 06.02.13 - 14:07

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Prinzip der Gewaltenteilung ist dir bekannt, oder?

    Das Gesetzt ist wie üblich von Anwälten vorformuliert.
    Vor allem hat ein Anwalt an sich ja auch absolut gar nichts mit Gewaltenteilung zu tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum sollten die "Anwälte" denn klare Gesetze machen, die Ihnen Schaden

    Autor: ibsi 06.02.13 - 14:08

    Dir ist auch klar das man nicht sehen kann ob es nun EINER oder MEHRERE neu heruntergeladen hat?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Warum sollten die "Anwälte" denn klare Gesetze machen, die Ihnen Schaden

    Autor: wmayer 06.02.13 - 14:49

    Zumal es auch recht schwer wird mit dem Upload einer normalen Heimleitung Lieder , Alben oder gar Filme "tausendfach" komplett zu verteilen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Warum sollten die "Anwälte" denn klare Gesetze machen, die Ihnen Schaden

    Autor: theonlyone 06.02.13 - 16:43

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mopsmelder500 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klaut man ne CD kostet das 50 Euro für den Detektiv und ein paar Euro
    > > Strafe.
    >
    > > Stellt man die CD online, kostet es Tausende auch wenn es keinen Beweis
    > für
    > > einen Download gibt.
    >
    > Die ist schon klar, dass das stehlen EINER CD und das weltweite, vielfache
    > Verteilen einer CD ein ganz erheblicher Unterschied ist und im letzteren
    > Fall der Schaden um ein vielfaches höher ist?!

    Klar ist da nichts, genau das ist ja etwas das eben nie so "klar" ist.


    Ein Uploader der ganz bewußt die Datei hochlädt ist im Prinzip die Person die du verfolgen musst.

    Die Leute die als Peer dienen müssen nunmal uploaden/downloaden, das ist nunmal das Konzept des Systems.


    Könnte das damit vergleichen das du eine CD im laden "klaust", dann läufst du mit deinem MP3-Player durch die Stadt und lässt alle Leute die Musik "mithören" (was die ja auch aufnehmen können, dann in anderen Städten "mithören" lassen).

    Das wäre irgendwo vergleichbar, aber das ist so bescheuert aufwendig das es nicht gemacht wird.


    Entstandener Schaden ist meist sehr schwer festzumachen.

    Den klar, hat deine Datei 500 "downloads" , heißt das ja lange nicht das dem Unternehmen dadurch 500 Verkäufe entgangen sind (man könnte soweit gehen das vielleicht 1 Person davon sich das Produkt tatsächlich gekauft hätte, ein anderer Teil der Leute kauft sich das Produkt vielleicht sogar erst durch den Download, weil man es getestet hat [vorraussetzung dafür ist das die Vollversion irgendwelche Vorteile hat, bei Spielen meist ein Multiplayermodus, der mit downloads nicht funktioniert, bei profi Software schlichtweg Updates und Support]).

    Lädt jemand jetzt etwas herunter und braucht dafür sagen wir 3 Stunden, und es ist an sich "klar" wieviele Peers in dem Netz existieren, weiß man "eigentlich" ganz genau wievielen menschen die Datei gerade zugänglich gemacht wurde, da die Abmahner das aber nicht prüfen können muss man aus der Luft gegriffene völlig überhöhte Zahlen benutzen, die glücklicherweiße natürlich auch in die Kosten eingerechnet werden.



    So oder so, der entstandene "Schaden" ist nicht definitiv, es ist ein "möglicher" einfach abgeschätzter Wert, der "bewußt" viel zu hoch ist, den damit sich eine Klage lohnt muss es schon um etwas gehen.

    Strafrechtlich werden nahezu alle Filesharing geschichten sowieso sofort eingestampft, weil es einfach keine relevanz hat. Die paar wenigen uploader die wirklich "als erste" die Dateien bereitstellen sind die Leute die man "eigentlich" drankriegen will, man könnte es mit drogenverkäufern vergleichen.

    Da man die aber nur selten drankriegt und es sowieso viel lukrativer ist die ganzen drogensüchtigen auf Schadensersatz zu verklagen tut man eben genau das.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  1. Ego-Shooter: Bethesda hat Prey 2 eingestellt
    Ego-Shooter
    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

    Vizepräsident Pete Hines hat bestätigt, dass Publisher Bethesda die Arbeit an Prey 2 beendet hat - der Shooter wird nicht erscheinen. Die Entscheidung sei nicht leichtgefallen, sagte Hines.

  2. Keine Bußgelder: Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen
    Keine Bußgelder
    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

    Wenn Unternehmen Sicherheitslücken nicht rechtzeitig melden, darf die Bundesnetzagentur Bußgelder verhängen. Gemacht hat sie das noch nicht, obwohl die Zahl der Datenpannen gestiegen ist.

  3. Kinox.to: GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen
    Kinox.to
    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

    Die Filehoster Bitshare und Freakshare sollen in einem Rechenzentrum in den USA offline genommen werden. Das will die GVU zusammen mit der Generalstaatsanwaltschaft Dresden durchsetzen.


  1. 13:14

  2. 12:04

  3. 11:56

  4. 11:00

  5. 10:35

  6. 10:10

  7. 09:48

  8. 09:30