1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechtsstreitigkeiten…

Warum kann man Patente überhaupt kaufen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kann man Patente überhaupt kaufen?

    Autor Satan 11.12.12 - 19:44

    Welchen positiven Nutzen hat es, ein Patent zu verkaufen? Wenn das nicht ginge, gäbe es wohl weit weniger Patenttrolle und - ja, wem würde das eigentlich schaden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum kann man Patente überhaupt kaufen?

    Autor Trockenobst 11.12.12 - 21:22

    Satan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen positiven Nutzen hat es, ein Patent zu verkaufen? Wenn das nicht
    > ginge, gäbe es wohl weit weniger Patenttrolle und - ja, wem würde das
    > eigentlich schaden?

    Wenn Du eine Firma hast, und die Firma hat 20 Patente. Die Firma läuft gut.
    Irgendwann will keiner mehr Postkutschen. Du hast aber noch 20 Patente
    zu Postkutschen. Irgendwer repariert noch die restlichen Postkutschen und
    will gerne dieses Thema noch ein paar Jahre weiter bearbeiten.

    Du machst einen Schnitt, der Postkutschen-Reparateur kann die Restarbeiten
    recht frei von "Patent-Angriffen" durchführen.

    Das wird bei den Patenttrollen ja auch meist so gehandhabt. Patente, die
    für die Mutterfirmen praktisch wertlos sind (weil sie auch mit dem Sumpf der Patenterpressungen nichts zu tun haben wollen), werden an die Trolle für
    gutes Gelt weiter verkauft. Der erpresst die Firmen, also ein Win-Win.

    Die Idee war aber früher: der neue Patentbesitzer wirft die Fließbänder an.
    Das war aber naiv gedacht: gesetzlich erlaubte Erpressung bringt mehr
    Geld, wie wir bei unseren Abmahnanwälten gesehen haben. So war das
    mit dem Urheberrecht auch nicht "vorgesehen". Die 100¤ Kappung bringt
    auch nichts, wenn man bereit ist jeden Fall vor Gericht zu verhandeln.

    Das Problem ist auch noch, das ein großer Protentsatz der Firmen Patente
    inzwischen Kauft (wie Apple und Google gemeinsam Kodak's) um sich gegen
    die Plage zu schützen, **denn** ein Produkt auf den Markt zu bringen.

    Der Sinn von Patenten ist die Verwertung in Produkten: Wenn man eine
    echte Reform macht, muss der Patent-Troll ein Produkt auf den Markt bringen,
    dann darf er auf Lizenzen der Konkurrenz pochen, und zwar im Bezug auf
    das Gesamtsystem. Ein Pharma-Clon erreicht 100% Wirkstoffgleichheit,
    also auch 100% Lizenzzahlungen. Ein Smartphone hat vielleicht 0.2%
    von fremden Lizenzen, dann gehören der Firma simpel 0.2% von $400.

    Keine Verkaufsverbote, keine Tricks. Das wäre eine echte Reform.
    Und vor allem wird das horten von Patenten zum Zweck der Verteidigung
    sinnlos. Das Patentsystem in den USA hat eine Asymmetrie im Prozess
    zwischen Juristerei und Produktion. Große Firmen und Aggressive
    Firmen sind im Vorteil gegenüber denen die tatsächlich Leistung bringen.

    Wenn die Gleichheit wieder hergestellt wird, werden auch 80% weniger
    Müllpatente eingereicht werden. Und dann braucht man auch ansich
    wertlose Patente nicht an Erpresserbanden in Anzügen weiter zu verkaufen.
    Das hilft dann auch der Gesellschaft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel
  3. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Oculix: Netflix mit Oculus Rift und Leap Motion steuern
    Oculix
    Netflix mit Oculus Rift und Leap Motion steuern

    Filme auswählen mit Gesten und Kopfbewegungen: Netflix hat Oculix vorgestellt, eine Steuerung in der virtuellen Realität, die Oculus Rift und Leap Motion miteinander verknüpft.

  2. Frequenzen für Mobilfunker: Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 soll 2016 starten
    Frequenzen für Mobilfunker
    Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 soll 2016 starten

    DVB-T könnte in Deutschland schon bald durch DVB-T2 ersetzt werden. Dazu müssen die Zuschauer allerdings neue Hardware kaufen. Doch ein schneller Umstieg würde auch neue Chancen für den Breitbandausbau ermöglichen und womöglich viel Geld in die öffentlichen Kassen spülen.

  3. Xbox One: Microsoft bietet Reparatur oder Umtausch an
    Xbox One
    Microsoft bietet Reparatur oder Umtausch an

    Die Probleme mit dem August-Update für die Xbox One sind offenbar größer als erwartet. Microsoft bietet betroffenen Kunden eine Reparatur an - oder den Umtausch gegen eine neue Konsole. Allerdings ist nach Firmenangaben nur eine kleine Anzahl von Geräten betroffen.


  1. 13:19

  2. 12:58

  3. 12:34

  4. 12:15

  5. 12:00

  6. 11:59

  7. 11:56

  8. 11:54