1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechtsstreitigkeiten…

Warum kann man Patente überhaupt kaufen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kann man Patente überhaupt kaufen?

    Autor: Satan 11.12.12 - 19:44

    Welchen positiven Nutzen hat es, ein Patent zu verkaufen? Wenn das nicht ginge, gäbe es wohl weit weniger Patenttrolle und - ja, wem würde das eigentlich schaden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum kann man Patente überhaupt kaufen?

    Autor: Trockenobst 11.12.12 - 21:22

    Satan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen positiven Nutzen hat es, ein Patent zu verkaufen? Wenn das nicht
    > ginge, gäbe es wohl weit weniger Patenttrolle und - ja, wem würde das
    > eigentlich schaden?

    Wenn Du eine Firma hast, und die Firma hat 20 Patente. Die Firma läuft gut.
    Irgendwann will keiner mehr Postkutschen. Du hast aber noch 20 Patente
    zu Postkutschen. Irgendwer repariert noch die restlichen Postkutschen und
    will gerne dieses Thema noch ein paar Jahre weiter bearbeiten.

    Du machst einen Schnitt, der Postkutschen-Reparateur kann die Restarbeiten
    recht frei von "Patent-Angriffen" durchführen.

    Das wird bei den Patenttrollen ja auch meist so gehandhabt. Patente, die
    für die Mutterfirmen praktisch wertlos sind (weil sie auch mit dem Sumpf der Patenterpressungen nichts zu tun haben wollen), werden an die Trolle für
    gutes Gelt weiter verkauft. Der erpresst die Firmen, also ein Win-Win.

    Die Idee war aber früher: der neue Patentbesitzer wirft die Fließbänder an.
    Das war aber naiv gedacht: gesetzlich erlaubte Erpressung bringt mehr
    Geld, wie wir bei unseren Abmahnanwälten gesehen haben. So war das
    mit dem Urheberrecht auch nicht "vorgesehen". Die 100¤ Kappung bringt
    auch nichts, wenn man bereit ist jeden Fall vor Gericht zu verhandeln.

    Das Problem ist auch noch, das ein großer Protentsatz der Firmen Patente
    inzwischen Kauft (wie Apple und Google gemeinsam Kodak's) um sich gegen
    die Plage zu schützen, **denn** ein Produkt auf den Markt zu bringen.

    Der Sinn von Patenten ist die Verwertung in Produkten: Wenn man eine
    echte Reform macht, muss der Patent-Troll ein Produkt auf den Markt bringen,
    dann darf er auf Lizenzen der Konkurrenz pochen, und zwar im Bezug auf
    das Gesamtsystem. Ein Pharma-Clon erreicht 100% Wirkstoffgleichheit,
    also auch 100% Lizenzzahlungen. Ein Smartphone hat vielleicht 0.2%
    von fremden Lizenzen, dann gehören der Firma simpel 0.2% von $400.

    Keine Verkaufsverbote, keine Tricks. Das wäre eine echte Reform.
    Und vor allem wird das horten von Patenten zum Zweck der Verteidigung
    sinnlos. Das Patentsystem in den USA hat eine Asymmetrie im Prozess
    zwischen Juristerei und Produktion. Große Firmen und Aggressive
    Firmen sind im Vorteil gegenüber denen die tatsächlich Leistung bringen.

    Wenn die Gleichheit wieder hergestellt wird, werden auch 80% weniger
    Müllpatente eingereicht werden. Und dann braucht man auch ansich
    wertlose Patente nicht an Erpresserbanden in Anzügen weiter zu verkaufen.
    Das hilft dann auch der Gesellschaft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

  1. Timesyncd: Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden
    Timesyncd
    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

    Ein Google-Entwickler bittet darum, dass Systemd die Zeitserver des Unternehmens nicht weiter standardmäßig verwendet. Systemd-Maintainer Poettering möchte dem aber vorerst nicht nachkommen, da dies nur Testzwecken diene und es keine wirklichen Alternativen gebe.

  2. DAB+: WDR schaltet seine Mittelwellensender ab
    DAB+
    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

    Um die Forderungen der KEF für DAB+ umzusetzen, wird der WDR seine Mittelwellen-Sender einstellen. Sie senden noch einige Tage auf 720 kHz mit 63 kW und 774 kHz mit 5 kW.

  3. Apple Music: Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden
    Apple Music
    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

    Da die entsprechende App erst im Herbst erscheinen soll, kann Apples Musikradiosender Beats 1 offiziell noch nicht auf Android-Geräten gehört werden. Dank eines ungesicherten Streams geht das aber doch.


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:05

  4. 15:22

  5. 15:04

  6. 14:55

  7. 13:53

  8. 13:20