1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reflexionsschutz: Apple…

wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor LibertaS 04.02.13 - 11:56

    KT

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor derdiedas 04.02.13 - 12:12

    Wer weis vielleicht meinen die ja auch Aluminiumoxynitrid(Transparentes Aluminium)?
    Und das wäre schon schick :-)

    http://www.golem.de/1201/89159.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor Hösch 04.02.13 - 12:43

    LibertaS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KT

    Zumindest ich würde mir kein Plastik iPhone kaufen. Ich glaube nicht, dass Apple wirklich so blöd ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor Fotobar 04.02.13 - 15:34

    Für dich ist Kunststoff wohl gleich Kunststoff.

    Im Gegensatz zu den "Plastikbombern" kann man Kunststoff auch edel erscheinen lassen, man muss es nur richtig machen und nicht wie bei den Galaxys etc. daran sparen und das einfachste herstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor nive88 04.02.13 - 16:56

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dich ist Kunststoff wohl gleich Kunststoff.
    >
    > Im Gegensatz zu den "Plastikbombern" kann man Kunststoff auch edel
    > erscheinen lassen, man muss es nur richtig machen und nicht wie bei den
    > Galaxys etc. daran sparen und das einfachste herstellen.


    ich glaube besser als bei einem samsung galaxy kann man kunststoff nicht bauen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor metalheim 04.02.13 - 17:16

    Ich glaube schon, ich sage nicht, dass der Kunststoff nichts taugt, er wirkt halt billiger als er ist.

    Ich finde beim HTC One X plus fühlt sich die Oberfläche wesentlich wertiger an, ebenso beim Lumia 920

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor Race 04.02.13 - 21:08

    Wenigstens wird mein Kunstoffsmartphone nicht gleich nach dem ersten runterfallen unreparierbar kaputt ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor Fotobar 05.02.13 - 00:15

    Gegenargument:

    Nach sämtlichen Tests die im Internet zu sehen sind, springt (als Beispiel) das Display des Galaxys verhältnismäßig mehr als das des iPhones 4 / 4S.

    Punkt 2: Wenn ein iPhone runtergefallen ist, ist es sehr wohl reparierbar... man kann es sogar relativ leicht selber machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor Hösch 05.02.13 - 09:21

    nive88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube besser als bei einem samsung galaxy kann man kunststoff nicht
    > bauen...

    Wow, deine Messlatte liegt echt tief...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor rabatz 05.02.13 - 10:10

    Das stimmt so nicht! Das iPhone4(s) war weitaus empfindlicher verglichen mit dem Galaxy S2. Das Galaxy S3 war etwas empfindlicher, was wohl unter anderem an der großeren Bildschirmfläche liegen dürfte. Größere Glasflächen sind einfach empfindlicher auf Sprünge als kleinere.

    Das mit dem selbst reparieren mag zwar stimmen, wenn man sich teures Spezialwerkzeug (alias Pentahole-Schraubendreher) besorgt. Ich wüsste allerdings nicht, was an einem Galaxy schwieriger zu reparieren wäre, als an einem iPhone.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor derdiedas 05.02.13 - 14:28

    Tja darum Transparentes Aluminium - das ist so Widerstandsfähig da passiert definitiv nichts mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

  1. Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
    Qubes OS angeschaut
    Abschottung bringt mehr Sicherheit

    Anwendungen wie der Browser laufen in Qubes OS in isolierten Containern. So soll die Sicherheit erhöht werden. Das Betriebssystem nutzt dabei die Virtualisierung.

  2. Die Verwandlung: Ein Roboter spielt Gregor Samsa
    Die Verwandlung
    Ein Roboter spielt Gregor Samsa

    Kafka in der Android-Version: In einer aktuellen Inszenierung einer Erzählung verwandelt sich die Hauptfigur nicht in einen Käfer, sondern in einen Roboter. Den hat ein bekannter japanischer Robotiker gebaut.

  3. VDSL2-Nachfolgestandard: Deutsche Telekom testet G.fast weiter
    VDSL2-Nachfolgestandard
    Deutsche Telekom testet G.fast weiter

    Die Tests des möglichen VDSL2-Nachfolgestandards G.fast bei der Deutschen Telekom gehen weiter. Anders als die Telekom Austria will der deutsche Konzern aber noch wenig dazu sagen.


  1. 12:12

  2. 12:01

  3. 11:50

  4. 11:38

  5. 11:32

  6. 11:17

  7. 11:08

  8. 10:24