Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reflexionsschutz: Apple…

wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: LibertaS 04.02.13 - 11:56

    KT

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: derdiedas 04.02.13 - 12:12

    Wer weis vielleicht meinen die ja auch Aluminiumoxynitrid(Transparentes Aluminium)?
    Und das wäre schon schick :-)

    http://www.golem.de/1201/89159.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Hösch 04.02.13 - 12:43

    LibertaS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KT

    Zumindest ich würde mir kein Plastik iPhone kaufen. Ich glaube nicht, dass Apple wirklich so blöd ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Fotobar 04.02.13 - 15:34

    Für dich ist Kunststoff wohl gleich Kunststoff.

    Im Gegensatz zu den "Plastikbombern" kann man Kunststoff auch edel erscheinen lassen, man muss es nur richtig machen und nicht wie bei den Galaxys etc. daran sparen und das einfachste herstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: nive88 04.02.13 - 16:56

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dich ist Kunststoff wohl gleich Kunststoff.
    >
    > Im Gegensatz zu den "Plastikbombern" kann man Kunststoff auch edel
    > erscheinen lassen, man muss es nur richtig machen und nicht wie bei den
    > Galaxys etc. daran sparen und das einfachste herstellen.


    ich glaube besser als bei einem samsung galaxy kann man kunststoff nicht bauen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: metalheim 04.02.13 - 17:16

    Ich glaube schon, ich sage nicht, dass der Kunststoff nichts taugt, er wirkt halt billiger als er ist.

    Ich finde beim HTC One X plus fühlt sich die Oberfläche wesentlich wertiger an, ebenso beim Lumia 920

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Race 04.02.13 - 21:08

    Wenigstens wird mein Kunstoffsmartphone nicht gleich nach dem ersten runterfallen unreparierbar kaputt ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Fotobar 05.02.13 - 00:15

    Gegenargument:

    Nach sämtlichen Tests die im Internet zu sehen sind, springt (als Beispiel) das Display des Galaxys verhältnismäßig mehr als das des iPhones 4 / 4S.

    Punkt 2: Wenn ein iPhone runtergefallen ist, ist es sehr wohl reparierbar... man kann es sogar relativ leicht selber machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Hösch 05.02.13 - 09:21

    nive88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube besser als bei einem samsung galaxy kann man kunststoff nicht
    > bauen...

    Wow, deine Messlatte liegt echt tief...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: rabatz 05.02.13 - 10:10

    Das stimmt so nicht! Das iPhone4(s) war weitaus empfindlicher verglichen mit dem Galaxy S2. Das Galaxy S3 war etwas empfindlicher, was wohl unter anderem an der großeren Bildschirmfläche liegen dürfte. Größere Glasflächen sind einfach empfindlicher auf Sprünge als kleinere.

    Das mit dem selbst reparieren mag zwar stimmen, wenn man sich teures Spezialwerkzeug (alias Pentahole-Schraubendreher) besorgt. Ich wüsste allerdings nicht, was an einem Galaxy schwieriger zu reparieren wäre, als an einem iPhone.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: derdiedas 05.02.13 - 14:28

    Tja darum Transparentes Aluminium - das ist so Widerstandsfähig da passiert definitiv nichts mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  2. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne
  3. Paketdienst Drohne liefert in den USA erstmals Medikamente aus

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  1. 3D Xpoint: Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND
    3D Xpoint
    Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND

    Schneller als nichtflüchtiger NAND-Speicher und mehr Kapazität als flüchtiger DRAM: 3D Xpoint soll eine Lücke zwischen beiden heutigen Technologien besetzen und neue Anwendungen möglich machen.

  2. Honeynet des TÜV Süd: Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen
    Honeynet des TÜV Süd
    Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen

    Kaum online kamen schon die ersten Zugriffe: Das Sicherheitsunternehmen TÜV Süd hat eine Wasserwerkssimulation als Honeynet aufgesetzt und acht Monate lang ins Internet gestellt. Auch Betreiber von kleinen und unbedeutenden Anlagen mit Internetanschluss seien unmittelbar gefährdet, folgern die Sicherheitsexperten.

  3. Codecs: Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben
    Codecs
    Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben

    HEVC Advance will künftig Lizenzgebühren für die Nutzung des Codecs H.265 verlangen. Das könnte besonders Streamingdienste wie Netflix und Open-Source-Software hart treffen.


  1. 19:18

  2. 18:54

  3. 18:16

  4. 18:07

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 17:02

  8. 16:39