1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkbeitrag: MDR bestätigt…

Sozial ungerechte Steuer

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sozial ungerechte Steuer

    Autor morecomp 15.01.13 - 08:14

    Zum einen ist es eine Steuer und zum Anderen wird sie auf den Schultern des kleinen Mannes ausgetragen. Ich finde das schlicht asozial!
    Meine Rundfunksteuer würde zwar sehr wahrscheinlich steigen aber man sollte einem kleinen Verdiener auch nicht noch eine Märchensteuer wie die reindrücken.

    Den ganzen Aperat, den sie sich hier zusammengereimt haben, könnten sie sich sparen und geht es den Menschen schlecht, geht es ihnen auch schlecht. Ist halt dann so. Warum etwas finanzieren, wenn ich mir überlegen muss, wie ich was zum essen auf den Tisch kriegen kann oder die nächste Miete bezahen soll.
    Von dem abgesehen, von Bildungsauftrag und unabhänige Medien, kann ich bei denen schon lange nichts mehr erkennen. Wetten dass und Musikanntenstgadel. Schwachsinnsimage von den Bayern verbreiten. Das passt zu denen.


    Erweiterte Info zum Programm der ÖR-Sender. Dieses geht nämlich an einem Bildungsauftrag weit vorbei. Also formen wir es um, damit es nicht mehr ein P.S. sondern eine Kritik am Bildungsauftrag ist.

    Kritik: (P.S.) Ich bin ein Bayer. Irgendwo muss man ja schließlich auch herkommen und es gibt viel schlimmere Gegenden in Deutschland. Dass letzte mal, wo ich eine Lederhose angehabt habe, war ich 3 Jahre alt.
    Meine Eltern fanden das witzig. Nachdem man sie länger trägt ist das sogar ganz cool aber ich würde heute "nie" mit so einem Dingens durch die Gegend laufen. Wirklich nie. Noch nicht mal auf der "Wiesn"
    Die Bayern, die ihr aus dem Fernseher kennt, sind ganz andere, als die hier wirklich leben. Deswegen ist der Musikantenstadel auch nicht "zünftig" sondern nur bekloppt.
    Wenn ich auf einem Volksfest bin, kann ich sowas in einem "Bierzelt" hören aber sonst ist das nur ein Image, an dem wohl kein Bayer selbst gebastelt hat.
    Mein Opa fand diese Art von Musik noch gut und im Bierzelt, wenn man überhaupt einen Platz bekommt, ist dass ja auch noch lustig. Aber sonst ist die Sendung oder das Image wirklich fürn A...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.13 08:31 durch morecomp.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor Phreeze 15.01.13 - 08:21

    Es ist egal ob Groß- oder Kleinverdiener, das Recht und Gesetz gilt für jeden. Die Großverdiener zahlen nicht um sonst prozentual schon mehr Steuern. Jetzt kommt noch die Gammelsteuer, die alles andere als gerecht ist, da es ein erheblicher Beitrag ist.
    Die einzige Lösung die es gibt, wäre die ÖR auch als Abo anzubieten. Das "Abo" wär dann die GEZ. Schlussendlich ist die Gebühr ja nichts anderes als ein Zwangsabo.


    dein P.S tut nix zur Sache übrigens ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor 7hyrael 15.01.13 - 08:27

    die einzige wie ich finde wirklich faire steuer ist die mehrwertsteuer.

    ich zahle steuern für dinge die ich brauche. konsumiere ich viel, zahle ich viel steuern, konsumiere ich wenig, zahle ich wenig steuern, ganz einfach.
    aber bei unserem steuersystem kann man nichtmal was ansparen indem man sich in verzicht übt, die hälfte vom gehalt verschwindet direkt im gierschlund des staatsapparates und wird verschleudert für sinnlose dinge die dem deutschen steuerzahler selbst in den wenigsten fällen zuträglich ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor Phreeze 15.01.13 - 08:30

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die einzige wie ich finde wirklich faire steuer ist die mehrwertsteuer.
    >
    > ich zahle steuern für dinge die ich brauche. konsumiere ich viel, zahle ich
    > viel steuern, konsumiere ich wenig, zahle ich wenig steuern, ganz einfach.
    > aber bei unserem steuersystem kann man nichtmal was ansparen indem man sich
    > in verzicht übt, die hälfte vom gehalt verschwindet direkt im gierschlund
    > des staatsapparates und wird verschleudert für sinnlose dinge die dem
    > deutschen steuerzahler selbst in den wenigsten fällen zuträglich ist.

    Mwst ok, allerdings auch die Steuer auf deinem Gehalt. Weil du nutzt die Strasse. Würde der Staat mit diesen Steuern keine Strassen bauen können, wären wir noch im Mittelalter wo nur Steinklötze rumlagen, und selbst die waren von Steuern bezahlt ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor morecomp 15.01.13 - 08:40

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7hyrael schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die einzige wie ich finde wirklich faire steuer ist die mehrwertsteuer.
    > >
    > > ich zahle steuern für dinge die ich brauche. konsumiere ich viel, zahle
    > ich
    > > viel steuern, konsumiere ich wenig, zahle ich wenig steuern, ganz
    > einfach.
    > > aber bei unserem steuersystem kann man nichtmal was ansparen indem man
    > sich
    > > in verzicht übt, die hälfte vom gehalt verschwindet direkt im
    > gierschlund
    > > des staatsapparates und wird verschleudert für sinnlose dinge die dem
    > > deutschen steuerzahler selbst in den wenigsten fällen zuträglich ist.
    >
    > Mwst ok, allerdings auch die Steuer auf deinem Gehalt. Weil du nutzt die
    > Strasse. Würde der Staat mit diesen Steuern keine Strassen bauen können,
    > wären wir noch im Mittelalter wo nur Steinklötze rumlagen, und selbst die
    > waren von Steuern bezahlt ;)

    Das mit den Steuern ist okay und es wäre in diesem Fall viel gerechter als die 18 Euro. Die muss eine vierköpfige Familie genau so bezhlen wie ein Millionär. Nur den jucken die 18 Euro nicht. Die soziale Gerechtigkeit käme über die Steuererklärung.

    Ich frag mich, warum hier immer noch an diesem Murks festgehalten wird. Ein wenig könnten sie ihren Kopf benutzen. Vor allem würde das auch eine automatische Steigerung beinhalten, wenn die Konjunktur brummt. Der Satz muss nur gut überlegt werden, und einen Überschuss, also einen richtigen, wieder dem Staat zuführen oder die Steuer anpassen. Aus mit der Selbstbedienungsmentalität.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor sulo 15.01.13 - 08:46

    Aus diesem Grund müsste in Deutschland eben auch Autobahnplaketten eingeführt werden. Ich wäre echt dafür. Dafür dann aber die KFZ Steuer reduzieren oder entfernen. Die Argumentation ist wie bei der Mwst. Benutzt man die Autobahn viel und nutzt diese somit ab, dann zahlt man auch viel. Dies ist IMHO die einzige faire Art der Besteuerung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor Nebukadneza 15.01.13 - 09:16

    Also das mit der Steuer für für die Straßen die angeblich von meinem Lohn angeht ist ja so nicht ganz richtig! Die Steuer für den Straßenbau erhebt der Staat zum einen über die KFZ Steuer, zum anderen sind ca. 70 Cent / Lieter Treibstoff Steuern! Und diese Steuern versteuerst Du, denn Du bezahlst auf diese ca. 70 Cent Steuern auch noch die Mehrwertsteuer - eigentlich nicht zulässig eine doppelte Versteuerung! Nun ja, davon wird der Straßenbau finanziert - Unterhälst Du ein Auto und fährst Du viel dann zahlst Du viel Steuer, Unterhälst Du kein Auto dann zahlst Du auch nicht für den Straßenbau. Soweit auch Fair und Ja, ich denke mir auch dass ein Teil der Einkommenssteuer auch dafür drauf gehen wird weil es ja immernoch nicht reicht.
    Das wirft natürlich die Frage auf weshalb ich hier mitten in Süddeutschland auf Straßen fahren muss bei welchen die Flicken in den Schlaglöchern schon geflickt werden - es holpert und rüttelt hier beim fahren dass ich mich manchmal an Polen erinnert fühle.

    Zum Thema GEZ / Zwangsabgabe.

    Ich finde das ebenfalls mehr als ungerecht, es gibt leider mehr als genug Leute in D die mitte des Monats schon nicht mehr wissen wie sie über die Runden kommen sollen, diese jetzt noch mehr zu belasten ist Ausbeuterei! Desweiteren schaue ich keine ÖR-Sender, höre Webradio (nicht Deutschsprachig) und sehe nicht ein weshalb ich bezahlen soll, nur weil ich die Möglichkeit habe es zu empfangen? Ich habe auch die Möglichkeit mich auf der A81 blitzen zu lassen, wieso nicht also pauschal mal 20 Euro im Monat an die Busgeldbehöre überweisen?
    Bei diversen Pay-TV anbietern bezahle ich wenn ich einen Film "bestelle" und mir anschaue, tue ich das nicht, bezahle ich nicht, wieso also für ARD, ZDF und D-Radio bezahlen wenn ich das Angebot nicht nutzen möchte.

    Falls es hier Juristen gibt oder einer mitliest - sind die Anschreiben der GEZ überhaupt gültig ohne Unterschrift? Da steht oben auf den Schrieben der Bearbeiter-Name oder der Name der Bearbeiterin und unten steht "Ihre GEZ" - ich habe so niemanden den ich zur Verantwortung ziehen kann weil eine Unterschrift fehlt. Ich muss meine Briefe ja auch Unterschreiben obwohl sie maschinell erstellt sind.

    Bleibt noch zu erwähnen das durch diese Zwangssteuer Utopische Gehälter finanziert werden, schauen Sie sich doch einmal einen Günther Jauch oder eine Anne Will an, für das was die für eine Sendung bekommen muss der Michel zum Teil mehrere JAHRE arbeiten, aber der Michel muss dafür bezahlen, ob er will oder nicht, das steht in keinem Verhältnis.

    Der Deutsche Staat ist machtbesoffen und lebt in seiner eigenen Welt, das Volk wird unterdrückt und tag täglich indoktriniert von den Staatsmedien und muss dafür auch noch utopische Beiträge leisten - man kann sich einen finanziellen Zusammenbruchs Deutschland gar nicht schnell genug herbeiwünschen, er wird kommen, die Frage ist nicht ob sondern lediglich WANN, es kommen also finstere Zeiten, besser gleich und dafür irgendwann wieder Licht am Ende des Tunnels. Denken Sie darüber nach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor amitielle 15.01.13 - 09:45

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Deutsche Staat ist machtbesoffen und lebt in seiner eigenen Welt, das
    > Volk wird unterdrückt und tag täglich indoktriniert von den Staatsmedien
    > und muss dafür auch noch utopische Beiträge leisten - man kann sich einen
    > finanziellen Zusammenbruchs Deutschland gar nicht schnell genug
    > herbeiwünschen, er wird kommen, die Frage ist nicht ob sondern lediglich
    > WANN, es kommen also finstere Zeiten, besser gleich und dafür irgendwann
    > wieder Licht am Ende des Tunnels. Denken Sie darüber nach.

    Glaub ich irgendwie auch. Dann kommt noch der Euro dazu, der statt Frieden eher Zwietracht sät. Man mag es vielleicht als Schwarzmalerei abstempeln, aber ich hab auch ein ungutes Gefühl für unsere Zukunft. Und auch wenn das evtl. unpassend erscheinen mag, erinnert mich die ganze Situation immer an eine Aussage von Hitler im Film "Der Untergang": "Das Volk hat diesen Weg selbst gewählt". Hätten wir -das Volk- das nicht, würden wir wohl auf die Straße gehen und zusammen irgendwas dagegen unternehmen. Aber das wird wohl so schnell nicht passieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor 7hyrael 15.01.13 - 10:02

    das problem wir zu dem zeitpunkt nur sein, dass die leute, die für all das verantwortlich sind dann entweder in ihrer dekadenten selbstverliebtheit bereits den natürlichen tod auf grund von altersschwäche gefunden haben oder sich längst abgesetzt haben, samt der miliarden die sie uns abgeknüpft haben.

    politiker sind die schlimmste seuche die die menschheit hervorgebracht hat, knapp gefolgt von anwälten und bänkern. komisch dass beide letztere gerne mal in die politik abschwenken. und umgekehrt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor Nebukadneza 15.01.13 - 10:10

    @ amitielle

    Das ist eine typisch deutsche Eigenschaft, zusehen wie der Karren in den Dreck fährt, da geradezu darin versinkt und wenn es zu spät ist sagen "Ich habs kommen sehen!" - typisch deutsch, den Leuten geht es noch viel zu gut, früher hieß es mal "Brot und Spiele", heute ist es Fussball und Bier! Ich bin selbst Biodeutsch, also nicht das jetzt Jemand glaubt ich stemme mich gegen Jemand, aber es muss einfach klar beim Namen genannt werden. Die GEZ Zwangssteuer ist nur ein kleiner Teil des ganzen Puzzles, wenn es nach unserem Wolfgang ginge (und das wird es auch) dann haben wir in 10 bis 15 Jahren KEIN Bargeld mehr, dann geht alles Elektronisch, nichts geht mehr am FA vorbei, zumindest nicht für den KLEINEN Mann, die großen Reichen werden Schlupflöcher haben, der kleine wird Bluten.

    @ 7hyrael

    +1

    @ Alle - es gab da mal einen guten Artikel zur "Trashclass" und "Superclass" in Deutschland, ich glaube nur leider darf ich den hier nicht postem :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor Phreeze 15.01.13 - 11:42

    morecomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 7hyrael schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > die einzige wie ich finde wirklich faire steuer ist die
    > mehrwertsteuer.
    > > >
    > > > ich zahle steuern für dinge die ich brauche. konsumiere ich viel,
    > zahle
    > > ich
    > > > viel steuern, konsumiere ich wenig, zahle ich wenig steuern, ganz
    > > einfach.
    > > > aber bei unserem steuersystem kann man nichtmal was ansparen indem man
    > > sich
    > > > in verzicht übt, die hälfte vom gehalt verschwindet direkt im
    > > gierschlund
    > > > des staatsapparates und wird verschleudert für sinnlose dinge die dem
    > > > deutschen steuerzahler selbst in den wenigsten fällen zuträglich ist.
    > >
    > > Mwst ok, allerdings auch die Steuer auf deinem Gehalt. Weil du nutzt die
    > > Strasse. Würde der Staat mit diesen Steuern keine Strassen bauen können,
    > > wären wir noch im Mittelalter wo nur Steinklötze rumlagen, und selbst
    > die
    > > waren von Steuern bezahlt ;)
    >
    > Das mit den Steuern ist okay und es wäre in diesem Fall viel gerechter als
    > die 18 Euro. Die muss eine vierköpfige Familie genau so bezhlen wie ein
    > Millionär. Nur den jucken die 18 Euro nicht. Die soziale Gerechtigkeit käme
    > über die Steuererklärung.
    >
    > Ich frag mich, warum hier immer noch an diesem Murks festgehalten wird. Ein
    > wenig könnten sie ihren Kopf benutzen. Vor allem würde das auch eine
    > automatische Steigerung beinhalten, wenn die Konjunktur brummt. Der Satz
    > muss nur gut überlegt werden, und einen Überschuss, also einen richtigen,
    > wieder dem Staat zuführen oder die Steuer anpassen. Aus mit der
    > Selbstbedienungsmentalität.

    Wenn die weiterhin neue Studios bauen für drölf Millionen Euro, wird es keinen Überschuss geben ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor morecomp 15.01.13 - 11:57

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn die weiterhin neue Studios bauen für drölf Millionen Euro, wird es
    > keinen Überschuss geben ;)

    Klar. Sowas ist Gang und Gebe aber sie sollten irgendwann auch Rechenschaft ablegen. Nicht nur, wir brauchen jetzt das und das, sondern auch, warum sie ihren eigenlichen Auftrag damit nicht erfüllen können. Also mit dem alten Equiptment oder Studios.

    Solange Shows wie der Musikantenstadel produziert werden, kann es denen einfach nicht schlecht genug gehen, und dann sollten sie ihre Kosten einfach runter fahren. Was sich auch in den Kosten der GEZ bemerkbar machen sollte...

    Aber so läuft das bei der GEZ. Auch wenn man den Namen ändert, bleibt es doch die Gleiche KAKA!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor amitielle 15.01.13 - 11:57

    @Nebukadneza

    Nicht umsonst wird der deutsche Michel so dargestellt wie er eben dargestellt wird. Und danke für den Hinweis auf den Artikel. Google findet zum Glück ja noch alles. Guter Artikel den ich nur weiter empfehlen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor angenehm 15.01.13 - 12:12

    Gerade eben nicht Plaketten, weil die für jeden gleich viel kosten, egal ob man viel oder wenig oder immer oder selten Autobahn fährt.
    Die fairste Methode wäre die KFZ-Steuer auf den Spritpreis drauf zu schlagen, dann zahlt man rein nach Verbrauch, je mehr Kilometer und je durstiger das Auto umso mehr.

    sulo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus diesem Grund müsste in Deutschland eben auch Autobahnplaketten
    > eingeführt werden. Ich wäre echt dafür. Dafür dann aber die KFZ Steuer
    > reduzieren oder entfernen. Die Argumentation ist wie bei der Mwst. Benutzt
    > man die Autobahn viel und nutzt diese somit ab, dann zahlt man auch viel.
    > Dies ist IMHO die einzige faire Art der Besteuerung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor Nebukadneza 15.01.13 - 12:30

    Der Artikel heißt "Unrechtsstaat Deutschland", leider kann ich ihn nicht
    posten, Golem schickt mich zur Beitragsseite wenn ich auf "Beitrag absenden" klicke.

    Vielleicht ist er zu lang?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor 7hyrael 15.01.13 - 14:42

    Und falls doch zieht eben zufällig einer aus der Führungsetage bei den ÖR eben mal wieder nen Catering-Service auf und liefert 32 mal am tag Spezialitäten aus der Molekular-Küche.

    Müsst ihr mal probieren, diese sauerstoff-spaghetti gefrostet in Kohlenstoff sind der hammer, aber so schwer zu finden...

    ich mach mir keine sorgen dass diese leute groß genuge taschen haben um jeden Betrag darin unter vorgehaltenen begründungen ohne Hintergrund einzusacken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor Bankai 16.01.13 - 09:06

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das mit der Steuer für für die Straßen die angeblich von meinem Lohn
    > angeht ist ja so nicht ganz richtig! Die Steuer für den Straßenbau erhebt
    > der Staat zum einen über die KFZ Steuer, zum anderen sind ca. 70 Cent /
    > Lieter Treibstoff Steuern! Und diese Steuern versteuerst Du, denn Du
    > bezahlst auf diese ca. 70 Cent Steuern auch noch die Mehrwertsteuer -
    > eigentlich nicht zulässig eine doppelte Versteuerung! Nun ja, davon wird
    > der Straßenbau finanziert - Unterhälst Du ein Auto und fährst Du viel dann
    > zahlst Du viel Steuer, Unterhälst Du kein Auto dann zahlst Du auch nicht
    > für den Straßenbau. Soweit auch Fair und Ja, ich denke mir auch dass ein
    > Teil der Einkommenssteuer auch dafür drauf gehen wird weil es ja immernoch
    > nicht reicht.

    Das stimme leider nicht. Steuern sind, im Gegensatz zu einer Maut, nicht zweckgebunden. Daher bezahlen letztlich alle für den Straßenbau. Tatsächlich
    ist es wohl aber so, wie immer wieder beim ADAC zu lesen, dass "wir" Autofahrer
    weit mehr abgaben bezahlen, als tatsächlich in den Straßenbau gesteckt wird.

    Trotzdem bin ich gegen Maut, da diese mit Sicherheit nur Zusätzlich eingführt werden würde und trotzdem nicht mehr Gelder in den Ausbau unserers Verkehrsnetzes gesteckt werden würde. D.h. die Mehreinnahmen wären zwar Zweckgebunden, dafür wurden dann eben Gelder aus den Steuereinnahmen gestrichen werden, so dass am Ende ganausoviel Geld ausgegeben wird, wie ohne die Maut. Nur dass wir noch mehr bezahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Sozial ungerechte Steuer

    Autor 7hyrael 16.01.13 - 10:01

    gebe ich dir recht, zusätzlich sollten aber plaketten auch noch hinzukommen - allerdings nicht für autos mit deutschem nummernschild.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
Streaming-Box im Kurztest
Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  1. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon
  2. Amazon-Tablet Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro
  3. Online-Handel Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

  1. Spiele-API: DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt
    Spiele-API
    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

    Nicht nur ein neues DirectX-12 mit weniger CPU-Overhead, sondern auch ein DirectX 11.3 wird es geben - Microsoft hat die Weiterentwicklung der Schnittstelle US-Medien bestätigt. Ob für beide neue Versionen auch neue Hardware nötig ist, steht aber noch nicht fest.

  2. Streaming-Box: Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV
    Streaming-Box
    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

    Bisher ist Netflix für die deutsche Version des Fire TV nicht verfügbar. Das bleibt offenbar auch zum Verkaufsstart am 25. September 2014 so, Amazon will die App aber kurz darauf nachliefern. Das geht aus Fotos der Verpackung des Geräts hervor.

  3. Schnell, aber ungenau: Roboter springt im Explosionsschritt
    Schnell, aber ungenau
    Roboter springt im Explosionsschritt

    US-Forscher haben einen Roboter vorgestellt, der durch Gasexplosionen in seinem Fuß angetrieben wird. Er landet zwar nicht sehr zielgenau, aber seine Sprünge sind beeindruckend.


  1. 14:11

  2. 13:09

  3. 18:22

  4. 16:41

  5. 16:31

  6. 16:13

  7. 15:09

  8. 15:03