Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scott McNealy: "Ohne Copyright…

Scott McNealy: "Ohne Copyright hätten wir in Java nicht investiert"

Wäre damals bekannt gewesen, dass Java keinen Copyrightschutz erhalten hätte, hätte Sun niemals so viel Zeit und Geld in die Entwicklung der Programmiersprache gesteckt. Das schreibt Scott McNealy an das Gericht, vor dem der Berufungsprozess zwischen Oracle und Google verhandelt wird.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Seltsam verquerte Logik 1

    billyx | 01.03.13 23:58 01.03.13 23:58

  2. Seltsam verquerte Logik 1

    billyx | 01.03.13 23:39 01.03.13 23:39

  3. Seltsame Logik 1

    billyx | 01.03.13 23:37 01.03.13 23:37

  4. Ohne Copyright wäre uns Java erspart geblieben?! kwt (Seiten: 1 2 ) 22

    ThiefMaster | 28.02.13 15:15 01.03.13 21:45

  5. Kann mir einer das Problem einfach erklären? Ich versteh' es nicht... 17

    berritorre | 28.02.13 22:10 01.03.13 21:03

  6. Was ist mit Wine? 3

    kayozz | 28.02.13 15:32 01.03.13 19:39

  7. was wollte oracle mit sun eigentlich? 10

    ubuntu_user | 28.02.13 19:17 01.03.13 15:13

  8. Apple und MS haben eine _andere_ API! 17

    Anonymer Nutzer | 28.02.13 15:18 01.03.13 14:08

  9. Es war schon Google's Fehler 2

    MarioWario | 01.03.13 00:31 01.03.13 14:03

  10. ausgerechnet setTimeZone als Beispiel verwenden 4

    Otto d.O. | 01.03.13 10:14 01.03.13 12:21

  11. Platinenlayout können 1

    bstea | 28.02.13 22:35 28.02.13 22:35

  12. Javas erfolg beruht auf Freiheit 5

    couchpotato | 28.02.13 15:23 28.02.13 19:52

  13. Der ehemalige Sun CEO sieht das aber ganz anders 1

    Lord Gamma | 28.02.13 16:36 28.02.13 16:36

  14. Namensgebungen und Organisation 1

    matok | 28.02.13 16:07 28.02.13 16:07

  15. Google hat es einfach "kopiert"? 1

    Lord Gamma | 28.02.13 15:53 28.02.13 15:53

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 47,50€
  2. mit Code OnePlus3T nur 427,47€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Patent: Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone
    Patent
    Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone

    In einer Patentveröffentlichung hat Samsung eine Idee für ein faltbares Smartphone genauer erläutert. Ein derartiges Gerät könnte auf verschiedene Arten zu falten sein und eine Halterung für ein separates Kameraobjektiv haben.

  2. Smarter Lautsprecher: Google will Home intelligenter machen
    Smarter Lautsprecher
    Google will Home intelligenter machen

    Google Home soll leistungsfähiger werden. Mit diesem Ziel bietet Google Entwicklern die Möglichkeit, sogenannte Conversations Actions zu programmieren. Dann können die eigenen Dienste mit dem smarten Lautsprecher verwendet werden.

  3. Samsung 960 Evo im Test: Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
    Samsung 960 Evo im Test
    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

    So flott wie eine 950 Pro und dabei günstiger: Samsung bietet mit der 960 Evo eine sehr hohe Geschwindigkeit im Verhältnis zum Preis. Als einzige Schwäche der SSD stellt sich der Pseudo-SLC-Puffer heraus, was aber nur wenige Nutzer wirklich stören dürfte.


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:48

  5. 08:00

  6. 07:43

  7. 07:28

  8. 07:15