1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwarelizenz: Viele Projekte…

Lizenzen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lizenzen

    Autor: surtic 04.12.12 - 16:28

    Ich kenne das Problem von mir selber... habe so einige Projekte auf Github und weis einfach nicht welche Lizenz ich nun verwenden soll. Auch war ich bis dato einfach zu faul um mich mit dem Thema wirklich zu beschäftigen :) denn ist ja nicht gerade leicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Lizenzen

    Autor: Hanmac 04.12.12 - 16:35

    meistens will man ja einfach nur programieren und kommt garnicht dazu den einzelnen Dateien Lizenzen zuzuordnen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Lizenzen

    Autor: R.I.P 04.12.12 - 16:39

    fullack

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Lizenzen

    Autor: stoneburner 04.12.12 - 16:43

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meistens will man ja einfach nur programieren und kommt garnicht dazu den
    > einzelnen Dateien Lizenzen zuzuordnen ...

    und noch viel schlimmer ist das abhängig davon welche man nimmt mindestens zwei drittel meinen es ist die falsche ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Lizenzen

    Autor: developer 04.12.12 - 16:48

    > meistens will man ja einfach nur programieren und kommt garnicht dazu den einzelnen Dateien Lizenzen zuzuordnen ...

    Standard Header und Lizenfile im project root oder einem licence folder.

    Ist ja nicht so, dass jedes file ne andere lizenz bräuchte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Lizenzen

    Autor: burzum 04.12.12 - 16:51

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meistens will man ja einfach nur programieren und kommt garnicht dazu den
    > einzelnen Dateien Lizenzen zuzuordnen ...

    Jede halbwegs bessere IDE und Texteditor erlaubt Templates und kann für neue Dateien direkt ein Template verwenden oder man fügt es mit einem Tastendruck ein, das ist wirklich kein Aufwand. Das riecht mehr nach Ausrede und Faulheit.

    Das größere Problem ist manchmal echt eher welche Lizenz. Persönlich finde ich GPL z.B. scheiße, möchte aber auch nicht alles unter MIT stellen.

    Cool wäre z.B. eine Lizenz die eductional use erlaubt aber so bald jemand Geld mit der Anwendung/Code machen will meine Erlaubnis und eventuell auch $$$ benötigt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.12 16:51 durch burzum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Lizenzen

    Autor: luarix 04.12.12 - 17:02

    einen standard-header in die datei mit verweis auf ein LICENSE text file. dort wird die lizenz erfasst. so viel arbeit ist das nun auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Lizenzen

    Autor: Mingfu 04.12.12 - 18:00

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Cool wäre z.B. eine Lizenz die eductional use erlaubt aber so bald jemand
    > Geld mit der Anwendung/Code machen will meine Erlaubnis und eventuell auch
    > $$$ benötigt.

    Warum veröffentlichst du dann überhaupt Quellcode und benutzt nicht Closed-Source und eine proprietärer Lizenz?

    Sorry, aber derartigen Murks kann einfach niemand brauchen. Das ist Sackgassencode. Niemand kann diesen Quellcode erweitern oder in eigene Projekte einfließen lassen, weil er außer zu dieser Murkslizenz mit nichts kompatibel wäre. Wer die GPL schon ablehnt, der braucht mit solchem Zeug gar nicht erst um die Ecke kommen. Da ist nämlich selbst GPL-Code um Klassen kompatibler.

    Hinzu kommt, dass du offenbar die Erfahrungen, die mit CC-NC-Lizenzen gemacht wurden, völlig ignorierst. Derartige Lizenzmodelle führen zu jeder Menge Unklarheit und letztlich dazu, dass keine Weiterverwendung möglich ist - bzw. zum anderen Extrem, dass es niemanden interessiert, weil es der Klausel an der notwendigen Klarheit mangelt. Was gilt denn als "Geld machen"? Wenn jemand Werbebanner auf der Website schaltet, um seine Hosting-Kosten zu zahlen, ist das bereits "Geld machen"? Wo läge da die tolerable Grenze? Wie sieht es mit dem Einsatz innerhalb von gemeinnützigen Organisationen aus? Wenn "educational use" erlaubt ist, wie wäre das bei Privatschulen? All das und dutzende weitere Fragen aus diesem Umkreis sind bei CC-NC z. B. überhaupt nicht definiert. Man redet sich dort darauf hinaus, dass NC so zu verstehen ist, wie es der jeweilige Nutzer sieht. Danke, aber das ist absolut null Rechtssicherheit, wenn jeder dort seine eigene Interpretation haben kann. Man kann deshalb von derartigen NC-Lizenzmodellen nur mit absolutem Nachdruck abraten.

    Copyleft ist meist das deutlich stärkere Modell, um ungewollte kommerzielle Nutzung zu vermeiden. Denn wer die Software unter den gleichen Bedingungen frei weitergeben muss, der kann damit ja schwerlich Geld verdienen. Und es spricht ja überhaupt nichts dagegen, dass wenn er das nicht will, er auf Anfrage mit dem ursprünglichen Autor eine individuelle Lizenz (ggf. gegen Bezahlung) parallel zur GPL vereinbart, so dass er den Code auch proprietär nutzen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Lizenzen

    Autor: luaredirectfs 04.12.12 - 18:07

    Nimm die MIT Lizenz. Danke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Lizenzen

    Autor: robinx999 04.12.12 - 18:14

    luaredirectfs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nimm die MIT Lizenz. Danke!

    Nein die WTFPL ;-)
    Schon alleine um übermäßige Schimpfwort Filter in irgendwelchen Foren auszulösen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Lizenzen

    Autor: zZz 04.12.12 - 20:33

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jemand Werbebanner auf der Website schaltet, um seine
    > Hosting-Kosten zu zahlen, ist das bereits "Geld machen"?

    ganz eindeutig: ja

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Lizenzen

    Autor: BloodyWing 04.12.12 - 20:44

    Ich hab oft auch keinen Plan welche Lizenz ich nehmen soll und nehme dann oft dinge wie: Beerware oder Do What The Fuck You Want To Public License. WTFPL wird in der Version auch als GPL kompatibel annerkannt.

    -

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Lizenzen

    Autor: developer 04.12.12 - 20:47

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Cool wäre z.B. eine Lizenz die eductional use erlaubt aber so bald
    > jemand
    > > Geld mit der Anwendung/Code machen will meine Erlaubnis und eventuell
    > auch
    > > $$$ benötigt.
    >
    > Warum veröffentlichst du dann überhaupt Quellcode und benutzt nicht
    > Closed-Source und eine proprietärer Lizenz?

    Vielleicht weil Open Source erst mal nur bedeutet, dass der Code eingesehen werden kann.
    Abgesehen davon schliesen Open Source und Freie Lizensen eine kommerzielle Verwertung nicht perse aus.

    >
    > Sorry, aber derartigen Murks kann einfach niemand brauchen. Das ist
    > Sackgassencode. Niemand kann diesen Quellcode erweitern oder in eigene
    > Projekte einfließen lassen, weil er außer zu dieser Murkslizenz mit nichts
    > kompatibel wäre.

    Doch, nur halt nicht umsonst, bzw eben nur für "eductional use".

    > Wer die GPL schon ablehnt, der braucht mit solchem Zeug
    > gar nicht erst um die Ecke kommen. Da ist nämlich selbst GPL-Code um
    > Klassen kompatibler.

    Na ja, das kommt drauf an welche Ziele man verfolgt.
    Kompatibilität scheint seins jetzt nicht gerade zu sein.

    >
    > Hinzu kommt, dass du offenbar die Erfahrungen, die mit CC-NC-Lizenzen
    > gemacht wurden, völlig ignorierst. Derartige Lizenzmodelle führen zu jeder
    > Menge Unklarheit und letztlich dazu, dass keine Weiterverwendung möglich
    > ist - bzw. zum anderen Extrem, dass es niemanden interessiert, weil es der
    > Klausel an der notwendigen Klarheit mangelt. Was gilt denn als "Geld
    > machen"? Wenn jemand Werbebanner auf der Website schaltet, um seine
    > Hosting-Kosten zu zahlen, ist das bereits "Geld machen"? Wo läge da die
    > tolerable Grenze? Wie sieht es mit dem Einsatz innerhalb von gemeinnützigen
    > Organisationen aus? Wenn "educational use" erlaubt ist, wie wäre das bei
    > Privatschulen? All das und dutzende weitere Fragen aus diesem Umkreis sind
    > bei CC-NC z. B. überhaupt nicht definiert. Man redet sich dort darauf
    > hinaus, dass NC so zu verstehen ist, wie es der jeweilige Nutzer sieht.
    > Danke, aber das ist absolut null Rechtssicherheit, wenn jeder dort seine
    > eigene Interpretation haben kann. Man kann deshalb von derartigen
    > NC-Lizenzmodellen nur mit absolutem Nachdruck abraten.

    Vermutlich ignoriert er sie nicht, er kennt die durchaus validen Gegenargumente wohl einfach nicht.

    >
    > Copyleft ist meist das deutlich stärkere Modell, um ungewollte kommerzielle
    > Nutzung zu vermeiden. Denn wer die Software unter den gleichen Bedingungen
    > frei weitergeben muss, der kann damit ja schwerlich Geld verdienen. Und es
    > spricht ja überhaupt nichts dagegen, dass wenn er das nicht will, er auf
    > Anfrage mit dem ursprünglichen Autor eine individuelle Lizenz (ggf. gegen
    > Bezahlung) parallel zur GPL vereinbart, so dass er den Code auch proprietär
    > nutzen kann.

    Hm ja, eine Dual Lizensierung von GPL und Proprietär verhindert meist ganz gut, dass jemand die GPL Version in sein ( proprietäres ) Produkt einbindet, unter der Vorraussetzung, dass er sich an die Regeln hält.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Lizenzen

    Autor: sre 05.12.12 - 12:20

    Das Problem ist doch dass bei vielen Projekten die GPL(speziell v2) aufgrund ihrer massiven inkompatibilität zu sehr vielen anderen, durchaus sehr beliebten Lizenzen, für viele Projekte direkt zu Beginn vom Tisch ist.

    Speziell wenn trifft das auf die GPLv2 zu, welche inkompatibel zur Apache License 2.0 ist (und damit quasi as a whole zu sämtlichen größeren Android Libs wie ActionBarSherlock oder ViewPagerIndicator, oder, oder oder oder).
    Ja ich weiß, neue Projekte lizensiert man unter GPLv3, ABER:

    Auch wenn ich neues Projekt beginne so gibt es immer noch tonnenweise GPLv2 Lizensierte libs die man evtl. gerne nutzen würde, aber eben nicht kann...

    Ich habe z.B. dreamDroid bewusst unter CC-NC lizensiert weil ich letztlich garnicht möchte dass das projekt 20x geforkt wird. Ich möchte dass die Leute einfach den vorhandenen Code verbessern. Und ich möchte gerne die Kontrolle über die Qualität des Projektes haben.
    Eine Android app die es 12x in 17 farben gibt brauch nämlich kein Mensch.

    Da Blogs mit Werbung mittlerweile als kommerziell gelten ist obiges Beispiel ganz klar mit einem "Ja" zu beantworten. Der Begriff "kommerziell" ist gesetzlich in Deutschland eigentlich sehr genau und eng gefasst. Das kann man auch wunderbar an diversen Urteilen zu eBay und Co. sehen.
    Beispiel Wer im Leben mehr als (schlagt mich nicht wenn ich mich bei der zahl etwas vertu, das ist schon lange her, dass ich das gelernt habe ;)) 7x was bei eBay verkauft dem wird grundsätzlich kommerzielles Handeln unterstellt. Dazu gibt es rechtskräftige Urteile.

    Stark vereinfacht könnte man in etwa sagen:

    "Wenn du es nicht komplett aus eigener Tasche finanzierst ist es kommerziell".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
Galaxy S6 und Edge-Variante
Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  1. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  2. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810
  3. Hitzeprobleme Galaxy S6 erscheint ohne Qualcomms Snapdragon 810

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Zend: Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht
    Zend
    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

    Zend hat eine experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht. Gepflegt werden soll sie vorerst nicht, konkrete Ziele gibt es dafür ebenso wenig. Dasselbe Konzept wird aber auch in Facebooks HHVM genutzt, um die Sprache zu beschleunigen.

  2. Jolla Tablet im Hands on: Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet
    Jolla Tablet im Hands on
    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet

    MWC 2015 Jollas erstes Tablet hat auf Indiegogo schon lange das Finanzierungsziel erreicht, im Frühjahr 2015 soll das Gerät mit Sailfish OS ausgeliefert werden. Golem.de hat sich das Tablet und das neue Sailfish OS 2.0 genauer angeschaut.

  3. Imagination Technologies: Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones
    Imagination Technologies
    Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones

    MWC 2015 Imagination Technologies' neue PowerVR-Grafikeinheit belegt nur gut 2 mm² und eignet sich für Wearables oder das Internet der Dinge. Passende H.265-Einheiten hat der Hersteller ebenfalls im Portfolio.


  1. 15:58

  2. 15:57

  3. 15:42

  4. 15:21

  5. 14:55

  6. 14:21

  7. 13:35

  8. 12:47