Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwarelizenz: Viele Projekte…

Typisch Deutsch gedacht?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: deepflame 04.12.12 - 17:00

    Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code gemerged wird?

    So ganz versteh ich die Logik da nicht.

    Auch kann ich es mir sehr schwer vorstellen, jemanden in den USA zu verklagen. Wer will denn auch die Anwaltskosten bezahlen?

    Naja, meine Projekte haben auf Github jedenfalls eine Lizenz. Das aus dem einfachen Grund, um es anderen Leuten einfacher zu machen, Code beizusteuern. Dann wissen alle woran sie sind und wie der Code verwendet werden darf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: developer 04.12.12 - 17:10

    > Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Nein, das ist ein mehr oder weniger globales "Problem". Mit regional unterschiedlichen Ausprägungen.

    > Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den
    > Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code
    > gemerged wird?

    Wer wird denn auf die Idee kommen sich bei nem Useletter anzumelden um dann den Betreiber wegen der Bestätigungsmail abzumahnen?

    > Auch kann ich es mir sehr schwer vorstellen, jemanden in den USA zu verklagen.
    > Wer will denn auch die Anwaltskosten bezahlen?

    Kleiner Tipp, du gehörst zu der potentiellen Opfer nicht zu der Tätergruppe.

    > Naja, meine Projekte haben auf Github jedenfalls eine Lizenz. Das aus dem
    > einfachen Grund, um es anderen Leuten einfacher zu machen, Code beizusteuern.
    > Dann wissen alle woran sie sind und wie der Code verwendet werden darf.

    Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren schliesen, dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten ) und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz bereitstellen.

    Und nein das ist nicht übertrieben, du würdest dich wundern wie wenig Richter und Anwälte Rücksicht auf persönliche Vorstellungskraft nehmen wenn einer dich wegen Lizenzverletzung dranbekommen will.
    Glaub mir du machst dir kein Bild wie eklig das werden kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: cHaOs667 04.12.12 - 17:23

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren schliesen,
    > dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten )
    > und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz
    > bereitstellen.
    Wenn man es ganz genau nimmt müsste er als deutscher für jeden pull request den er selbst macht eine Ausfuhrerklärung beim Zoll abgeben da er rechtlich gesehen das Produkt seiner selbsttätigen Arbeit außer Landes führt ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 21:17

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > developer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren
    > schliesen,
    > > dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten
    > )
    > > und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz
    > > bereitstellen.
    > Wenn man es ganz genau nimmt müsste er als deutscher für jeden pull request
    > den er selbst macht eine Ausfuhrerklärung beim Zoll abgeben da er rechtlich
    > gesehen das Produkt seiner selbsttätigen Arbeit außer Landes führt ;)

    Das ist doch mal eine gute Idee:-) aber Natuerlich nur auf diesen wunderhübschen Durchschlägen und nur vor Ort beim Zoll.

    Ich glaube damit koennte man den Zoll lahmlegen.

    Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: developer 04.12.12 - 21:19

    Nun sagen wirs mal so, klingt nach nem weg zu vollbeschäftigung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: irata 04.12.12 - 22:54

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.

    Die Schriftstellerin Margit Kaffka?
    Hat die etwas in der Art geschrieben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 23:03

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.
    >
    > Die Schriftstellerin Margit Kaffka?
    > Hat die etwas in der Art geschrieben?

    Sorry, ich meine natuerlich Franz Kafka

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 23:03

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun sagen wirs mal so, klingt nach nem weg zu vollbeschäftigung.

    Ja :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Wary 04.12.12 - 23:34

    deepflame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den
    > Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code
    > gemerged wird?

    Ich hoffe einige!
    So beschäftigt sich ja anscheinend keiner damit!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Technische Mitarbeiterin / Technischer Mitarbeiter
    Virtueller Campus Rheinland-Pfalz (VCRP), Kaiserslautern
  2. IT-Spezialist (m/w)
    IDS GmbH, Ettlingen bei Karlsruhe
  3. Datenbankadministrator (m/w)
    Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  4. Product Manager / Product Owner (m/w) E-Business
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: MEDION ERAZER P6661 15,6-Zoll-Notebook PCGH-Edition
    899,00€ statt 999,00€ und 128-GB-USB-Stick gratis
  2. Geforce GTX 970/980/980Ti Grafikkarte kaufen und Rise of the Tomb Raider gratis erhalten
  3. NEU: Lenovo YOGA 300 29,5 cm (11,6 Zoll HD LED) Convertible Notebook (Intel Celeron N2940, 2,2GHz, 2GB RAM, 32GB SSD, Intel H
    199,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

  1. AVM: Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen
    AVM
    Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen

    Auf den kommenden großen IT-Messen MWC und Cebit werden Fritzboxen mit neuester Technik gezeigt. Doch Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 müssen erst einmal in den Netzen zum Einsatz kommen.

  2. Einsteins Vorhersage bestätigt: Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach
    Einsteins Vorhersage bestätigt
    Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach

    Was Albert Einstein vor 100 Jahren theoretisch vorhersagte, wollen Forscher nun experimentell nachgewiesen haben. Ein Spezialobservatorium fing die Signatur zweier verschmelzender Schwarzer Löcher auf. Eine physikalische Sensation.

  3. Datenschmuggel: Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea
    Datenschmuggel
    Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea

    Aktivisten rufen dazu auf, USB-Sticks zu spenden, um sie an nordkoreanische Regimegegner weiterzuleiten. Die bespielen die Speicher mit westlichen Medien und schmuggeln sie nach Nordkorea. Die Aktion soll helfen, die Bevölkerung aufzuklären, die von der Außenwelt abgeschirmt wird.


  1. 19:17

  2. 17:03

  3. 16:25

  4. 15:55

  5. 15:49

  6. 15:38

  7. 15:28

  8. 14:59