Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwarelizenz: Viele Projekte…

Typisch Deutsch gedacht?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: deepflame 04.12.12 - 17:00

    Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code gemerged wird?

    So ganz versteh ich die Logik da nicht.

    Auch kann ich es mir sehr schwer vorstellen, jemanden in den USA zu verklagen. Wer will denn auch die Anwaltskosten bezahlen?

    Naja, meine Projekte haben auf Github jedenfalls eine Lizenz. Das aus dem einfachen Grund, um es anderen Leuten einfacher zu machen, Code beizusteuern. Dann wissen alle woran sie sind und wie der Code verwendet werden darf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: developer 04.12.12 - 17:10

    > Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Nein, das ist ein mehr oder weniger globales "Problem". Mit regional unterschiedlichen Ausprägungen.

    > Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den
    > Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code
    > gemerged wird?

    Wer wird denn auf die Idee kommen sich bei nem Useletter anzumelden um dann den Betreiber wegen der Bestätigungsmail abzumahnen?

    > Auch kann ich es mir sehr schwer vorstellen, jemanden in den USA zu verklagen.
    > Wer will denn auch die Anwaltskosten bezahlen?

    Kleiner Tipp, du gehörst zu der potentiellen Opfer nicht zu der Tätergruppe.

    > Naja, meine Projekte haben auf Github jedenfalls eine Lizenz. Das aus dem
    > einfachen Grund, um es anderen Leuten einfacher zu machen, Code beizusteuern.
    > Dann wissen alle woran sie sind und wie der Code verwendet werden darf.

    Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren schliesen, dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten ) und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz bereitstellen.

    Und nein das ist nicht übertrieben, du würdest dich wundern wie wenig Richter und Anwälte Rücksicht auf persönliche Vorstellungskraft nehmen wenn einer dich wegen Lizenzverletzung dranbekommen will.
    Glaub mir du machst dir kein Bild wie eklig das werden kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: cHaOs667 04.12.12 - 17:23

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren schliesen,
    > dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten )
    > und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz
    > bereitstellen.
    Wenn man es ganz genau nimmt müsste er als deutscher für jeden pull request den er selbst macht eine Ausfuhrerklärung beim Zoll abgeben da er rechtlich gesehen das Produkt seiner selbsttätigen Arbeit außer Landes führt ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 21:17

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > developer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren
    > schliesen,
    > > dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten
    > )
    > > und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz
    > > bereitstellen.
    > Wenn man es ganz genau nimmt müsste er als deutscher für jeden pull request
    > den er selbst macht eine Ausfuhrerklärung beim Zoll abgeben da er rechtlich
    > gesehen das Produkt seiner selbsttätigen Arbeit außer Landes führt ;)

    Das ist doch mal eine gute Idee:-) aber Natuerlich nur auf diesen wunderhübschen Durchschlägen und nur vor Ort beim Zoll.

    Ich glaube damit koennte man den Zoll lahmlegen.

    Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: developer 04.12.12 - 21:19

    Nun sagen wirs mal so, klingt nach nem weg zu vollbeschäftigung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: irata 04.12.12 - 22:54

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.

    Die Schriftstellerin Margit Kaffka?
    Hat die etwas in der Art geschrieben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 23:03

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.
    >
    > Die Schriftstellerin Margit Kaffka?
    > Hat die etwas in der Art geschrieben?

    Sorry, ich meine natuerlich Franz Kafka

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 23:03

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun sagen wirs mal so, klingt nach nem weg zu vollbeschäftigung.

    Ja :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Wary 04.12.12 - 23:34

    deepflame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den
    > Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code
    > gemerged wird?

    Ich hoffe einige!
    So beschäftigt sich ja anscheinend keiner damit!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Test Analyst (m/w)
    MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Softwareentwickler / Programmierer (m/w)
    PROJECT Immobilien Wohnen AG, Nürnberg
  3. Java EE-Entwickler (m/w)
    Topcart GmbH, Wiesbaden
  4. Junior Quality Manager (m/w) IT
    Concardis GmbH, Eschborn

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  2. NUR FÜR KURZE ZEIT: Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements 14 (PC/Mac)
    69,90€ inkl. Versand
  3. NEU: Blu-rays zum Sonderpreis

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

  1. Gehalt.de: Was Frauen in IT-Jobs verdienen
    Gehalt.de
    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

    Bei den wenigen Frauen in der Informationstechnologie wirkt sich die Lohnlücke im Vergleich zu Männern nicht so stark aus. Wenn sich weibliche Beschäftigte hier durchsetzen, bekommen sie ein überdurchschnittlich hohes Gehalt.

  2. Kurzstreckenflüge: Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord
    Kurzstreckenflüge
    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

    Der neue Onboard-Internet-Dienst der Lufthansa ist zugelassen worden. Voraussichtlich ab Oktober werden Fluggäste das Angebot nutzen können, auf Kurz- und Mittelstreckenflügen.

  3. Anonymisierungsprojekt: Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?
    Anonymisierungsprojekt
    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

    Wie umgehen mit Ex-Geheimdienstmitarbeitern in Open-Source-Projekten? Darüber mussten sich Mitarbeiter des Tor-Projektes klarwerden, nachdem ein Ex-CIA-Mitarbeiter eingestellt wurde. Ein Mitarbeiter schrieb in der Diskussion, er habe den Irakkrieg beendet.


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47