Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung: Hauptmieter…

Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: Telesto 20.03.13 - 20:27

    Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen, dass hier gewerbsmäßig illegales Filesharing betrieben wurde. Andernfalls ist die erste Abmahnung nämlich auf 100 Euro gedeckelt und es wäre vermutlich nie zu einem Rechtsstreit gekommen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.13 20:30 durch Telesto.

  2. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: aha47 20.03.13 - 22:04

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen, dass hier gewerbsmäßig
    > illegales Filesharing betrieben wurde. Andernfalls ist die erste Abmahnung
    > nämlich auf 100 Euro gedeckelt

    Nein. Bitte mit § 97a UrhG nochmal genauer beschäftigen.

  3. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: grorg 20.03.13 - 22:06

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen, dass hier gewerbsmäßig
    > illegales Filesharing betrieben wurde. Andernfalls ist die erste Abmahnung
    > nämlich auf 100 Euro gedeckelt
    Filesharing allgemein ist schon "gewerbsmäßig", die Decklung greift eigentlich nie.

    http://www.lawblog.de/index.php/archives/2012/08/10/mini-filesharer-zum-abschuss-freigegeben/

  4. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: Telesto 20.03.13 - 22:20

    Im verlinkten Artikel steht ja selbst, dass die Intention des Gesetzgebers ("privates Filesharing nicht zu verfolgen") vom BGH einfach ignoriert wurde. Zwar gab es jetzt kürzlich erst einen neuen Gesetzesentwurf, um die Abmahnabzocke ggü. Privatpersonen einzudämmen (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-einigt-sich-auf-Gesetz-gegen-Abmahnabzocke-1821952.html), aber nach allem was man so liest, besteht hier weiterhin das Problem, dass pauschal von "gewerblich" ausgegangen wird.

    Dabei müsste eigentlich jedem Dorfrichter klar sein, dass mit "gewerblich" nicht der Privatnutzer gemeint sein kann, der damit keinerlei Gewinnerzielungsabsichten verfolgt. Aber Probleme mit der Definition von "gewerblich" hat man auch anderswo, beispielsweise wenn man bei eBay seinen Dachboden ausmistet oder seine DVD-Sammlung auflöst. Ist halt immer eine schöne Chance für die deutschen Abmahnanwälte, ein leistungsfreies Einkommen zu erzielen.

  5. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: Lord Gamma 20.03.13 - 23:14

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ist halt immer eine
    > schöne Chance für die deutschen Abmahnanwälte, ein leistungsfreies
    > Einkommen zu erzielen.

    Naja, was heißt "leistungsfrei"? Jemandem aufzulauern bzw. Wegelagerei zu betreiben kann man schon auch als Leistung ansehen. Ich hätte jedenfalls keine Lust darauf und fände es daher wahrscheinlich anstrengend.

  6. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: devkev 21.03.13 - 06:40

    "leistungsfrei" im Sinne von: kein Mehrwert für die Gesellschaft.
    Genau wie du es beschrieben hast, Wegelagerer, Gauner, Gesocks, Politiker, Bänker...

  7. Von wegen "keinerlei Gewinnerzielungsabsichten"...

    Autor: fratze123 21.03.13 - 07:48

    Der Gewinn beim Filesharing sind kostenlose Filme, Musik, Spiele...
    Also Sachwerte.

  8. Re: Von wegen "keinerlei Gewinnerzielungsabsichten"...

    Autor: cry88 21.03.13 - 08:57

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gewinn beim Filesharing sind kostenlose Filme, Musik, Spiele...
    > Also Sachwerte.

    Die keinen Einfluss auf den Gewinn haben, außer du verkaufst sie.

  9. Re: Von wegen "keinerlei Gewinnerzielungsabsichten"...

    Autor: serra.avatar 21.03.13 - 12:10

    richtig ... aber das ist sicher kein "gewerblicher " gewinn!

  10. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: flow77 21.03.13 - 20:21

    Gewerbsmäßig heist nicht unbedingt das man ein Gewerbe betreibt, es geht eher um die Stückzahl.
    Wenn du anstatt 2 Stangen 10 Stangen Zigratten über die Grenzen bringst, bezichtigt dich der Zoll auch mal recht leicht für den gewerblichen Schmuggel.

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen, dass hier gewerbsmäßig
    > illegales Filesharing betrieben wurde. Andernfalls ist die erste Abmahnung
    > nämlich auf 100 Euro gedeckelt und es wäre vermutlich nie zu einem
    > Rechtsstreit gekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. OSRAM GmbH, Garching bei München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-50%) 14,99€
  3. (-25%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Red Star OS: Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
    Red Star OS
    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

    Ein Firefox-Klon in Nordkoreas staatlichem Linux-Betriebssystem Red Star OS akzeptiert manipulierte Befehle - Angreifer können damit aus der Ferne Befehle ausführen. Es ist nicht der erste Fehler.

  2. Elektroauto: Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen
    Elektroauto
    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

    Der erste E-Porsche wird ein Verkaufsschlager: Daran glaubt Porsche-Chef Oliver Blume. Der Zuffenhausener Autohersteller plant nach dem Mission E weitere Elektroautos.

  3. TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen
    TV-Kabelnetz
    Tele Columbus will Marken abschaffen

    Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14