Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming-Portal: Movie2k nach…

Honeypots, Honeypots everywhere!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: TC 12.06.13 - 19:09

    wer sagt denn das dieses nun das echte m2k ist? könnte auch eine Falle der GVU sein. und m4k war gleich suspekt...

  2. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 12.06.13 - 19:15

    Beides sind Honeypots. Definitiv.
    Wie gut, dass ich sowieso schon lange nicht mehr konsumiere. :)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: eizi 12.06.13 - 19:44

    Und für was?
    Streamen ist eine Grauzone...

  4. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: kelzinc 12.06.13 - 19:45

    ich bleib beiden movie2/4k seiten lieber fern keiner weiß welche die echten betrieber sind und was genau dort vorgefallen ist

    R.I.P movie2k
    danke für die serien die in DE nicht asugestrahlt werden aber ich bei euch schauen konnte

  5. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 12.06.13 - 20:28

    Schon lange nicht mehr wie du siehst!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: Profi 12.06.13 - 21:34

    Falle der GVU? In Deutschland darf kein Polizist auf der Straße Schwarzkopien/Drogen/Wasauchimmer anbieten, um den Kunden des untersagten Konsums zu überführen. Privatpersonen natürlich schon gar nicht.

  7. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: squido 12.06.13 - 21:46

    Das ist nur ein Portal mit einer Linksammlung.
    Der Content liegt auf komplett anderen Domains.
    Wieso soll das jetzt ein Honeypot sein?

  8. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: TC 12.06.13 - 21:47

    die Uploader ;)

  9. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: octopusvidya 12.06.13 - 21:50

    squido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nur ein Portal mit einer Linksammlung.
    > Der Content liegt auf komplett anderen Domains.
    > Wieso soll das jetzt ein Honeypot sein?
    Die Seite geht down zusammen mit der Verhaftung eines der Besitzer und berichtet dann ein paar tage später davon, dass sie nur gehackt wurden. Scheint gar nicht verdächtig, oder?

  10. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: squido 12.06.13 - 21:58

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Uploader ;)


    Laut der Logik ist jeder grauzonige Contentanbieter im Netz ein Honeypot.

  11. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: TheChef1993 12.06.13 - 23:46

    Kommt darauf an was man streamt. Der vorgang an sich ist legal. Nach den letzten Urteilen ist alerdings das Streamen von ersichtlich illegalem Material strafbar. Und damit ist das ganze Movie2k prinzip illegal. Bis jetzt ist nur der Gesetzgeber bzw. sind die zuständigen Behörden nicht in der Lage, sich um sämtliche streamer to kümmern. Die Überwachung dazu wird aber bald kommen wenn ich mir die letzten paar Wochen ansehe und dann werden mehr und mehr Menschen abgemahnt oder im schlimmsten Fall sogar verurteilt.

  12. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: Vollstrecker 13.06.13 - 07:21

    Nicht traurig sein. Es gibt doch noch burningseries.

  13. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: kruemelmonsta 13.06.13 - 07:24

    Kannst du mir bitte sagen wie diese "Überwachung" von Streaming Content funktionieren soll?

  14. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: TheChef1993 13.06.13 - 07:38

    Welches streaming portal hat denn ein SSL zertifikat und TLS aktiviert? Keines. Das macht doch deep packet inspection noch einfacher für Provider. Die Bestrebungen der EU und auch teilweise von Partein in DE gehen doch in die Richtung, wie in den Staaten sämtlichen datenverkehr zu speichern und zu analysieren. Wegen der terrorgefahr offiziell. Oder Kinderpornographie. In dem man den Menschen angst macht, sind sie bereit, ihre Freiheit einschränken zu lassen. Wenn der verkehr geloggt ist wird es vllt wie in Frankreich. Da funktioniert das schon recht gut.

  15. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: TC 13.06.13 - 09:05

    war eher so gemeint das sich die bestehenden Upper einloggen würden und zack erwischt

  16. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: Tyromon 14.06.13 - 13:26

    TheChef1993 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt darauf an was man streamt. Der vorgang an sich ist legal. Nach den
    > letzten Urteilen ist alerdings das Streamen von ersichtlich illegalem
    > Material strafbar. Und damit ist das ganze Movie2k prinzip illegal. Bis
    > jetzt ist nur der Gesetzgeber bzw. sind die zuständigen Behörden nicht in
    > der Lage, sich um sämtliche streamer to kümmern. Die Überwachung dazu wird
    > aber bald kommen wenn ich mir die letzten paar Wochen ansehe und dann
    > werden mehr und mehr Menschen abgemahnt oder im schlimmsten Fall sogar
    > verurteilt.

    Achja, haste da ne Quelle zu? Ich bin mir recht sicher, dass streamen per se nicht illegal ist.

  17. Re: Honeypots, Honeypots everywhere!

    Autor: Aerouge 14.06.13 - 15:48

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war eher so gemeint das sich die bestehenden Upper einloggen würden und
    > zack erwischt


    Kenne mich da jetzt nicht soooo aus... aber dann bräuchte die GVU die Logins und PW der Upper (oder geht das auf den Seiten ohne? Habe da echt keine Ahnung). Die könnten sie ggf. vom Raid bei 2.to haben. Alternativ sind natürlich der Hack und die Zerstörung sämtlicher Backups nen Grund um neue PW anzulegen. Alsoooo ... hmm doch nicht unmöglich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Robert Bosch Battery Systems GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)
  2. 22,96€
  3. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Leistungsschutzrecht: Oettingers bizarre Nachhilfestunde
    Leistungsschutzrecht
    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

    Günther Oettinger will sein geplantes Leistungsschutzrecht erklären - mit fragwürdigen Studien, ungebetener Berufsberatung und - wichtig - ohne jede Sachkenntnis. Außerdem scheint er nur Überschriften zu lesen.

  2. Dating-Portal: Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt
    Dating-Portal
    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

    Gegen die Zahlung einer recht hohen Geldauflage wird nicht weiter gegen den Dating-Dienst Lovoo ermittelt. Vorgeworfen wurde dem Dresdner Unternehmen, dass mit weiblichen Fake-Profilen Nutzer abgezockt worden seien.

  3. Huawei: Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen
    Huawei
    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

    Kaum einen begeistert GBit/s im Mobilfunk, weil die Netzbetreiber mit hohen Preisaufschlägen die Nutzer von der Technik ausschließen. Diese Gier hat Huawei heute kritisiert.


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20