Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrorabwehr: Telekom will…

nehm ich halt nen obdachlosen zum handyshop mit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nehm ich halt nen obdachlosen zum handyshop mit

    Autor: User_x 05.01.17 - 09:42

    ...oder gehe ins alterheim und leih mir eine demente oma aus.

    oder verkaufe selbst in meinem namen. wenn 50.000 karten auf mich laufen, fällt auch der verdacht von mir ab.

    schwierig wird es wohl eher nun für eine person ohne festen wohnsitz oder ohne ausweisdokumente (glaube nicht, dass ein obdachloser sowas hat?) an eine karte heranzukommen...

  2. Re: nehm ich halt nen obdachlosen zum handyshop mit

    Autor: jayrworthington 05.01.17 - 09:52

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder verkaufe selbst in meinem namen. wenn 50.000 karten auf mich laufen,
    > fällt auch der verdacht von mir ab.

    Schau mal wie's in der Schweiz im Gesetz steht (seit 15 Jahren). Du wirst in JEDEM fall Rechtlich verantwortlich fuer die 50'000 Karten sein, und wenn Du so ne Menge kaufst und auf Dich registrierst, mit dem expliziten Zweck, die Registrierung von $evil_people zu verhindern, wird man dir sicher auch noch Teror-Support vorwerfen. Abgeseheen davon, dass Du schon heute kaum mehr als zwei, drei Karten pro Shop bekommen wirst...

    > schwierig wird es wohl eher nun für eine person ohne festen wohnsitz oder
    > ohne ausweisdokumente (glaube nicht, dass ein obdachloser sowas hat?) an
    > eine karte heranzukommen...

    Gerade ein Obdachloser hat erst recht einen Ausweis, weil er permanent von der Polizei kontrolliert wird. Aber "wegargumentieren" wirst Du die Registierungspflicht sowiso nicht nicht koennen, Mobilfunk gehoert nicht zum Menschenrecht.

  3. Re: nehm ich halt nen obdachlosen zum handyshop mit

    Autor: User_x 05.01.17 - 09:56

    ok, dann bediehnt man sich des spams. anstatt geld prozentual weiterzuleiten, bekommt man halt eine offerte, prepaid sims mit dem pakettrick gegen geld weiterzuleiten. wäre ja nicht so, dass niemand kreativ wäre.

    terror, das neue buzz word. meine frau terrorisiert mich, wo bleibt die gsg9?

  4. Re: nehm ich halt nen obdachlosen zum handyshop mit

    Autor: DiosDelRayo 05.01.17 - 15:09

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...oder gehe ins alterheim und leih mir eine demente oma aus.

    Keine Angst Obdachlose und Omas mit Demenz werden sie auch verbieten ;) Als Obdachloser darfst ja auch kein Auto haben, wäre ja noch schöner wenn die dann in ihren Autos/Vans statt auf der Straße "pennen".

    <ironie>Es spricht ja nichts dagegen das ein Obdachloser ein paar Euro pro Tag erbettelt, aber es kann ja wohl nicht angehen dass er am Ende noch ein angenehmes und entspanntes Leben führt ohne Schutzgeld(Steuern) abzuführen.</ironie>

  5. Re: nehm ich halt nen obdachlosen zum handyshop mit

    Autor: User_x 06.01.17 - 23:25

    junkies klauen auf bestellung, da wird man doch für nen heiermann eine prepaid von einem passanten doch auch bestellen können.

    soweit man die not eines anderen ausnutzt und dieser die gefahr bzw. das riskiko unterschätzt, wird es immer wieder funktionieren. prostitution, erpressung, diebstahl auf bestellung (junkies), ...fragt mal die biker-clubs...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care GmbH, Bad Homburg
  2. ATS Gesellschaft für angewandte technische Systeme mbH, Kassel
  3. CONJECT AG, Duisburg
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349.99$/316,98€
  2. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  2. Android Wear 2.0 Erste neue Smartwatches kommen von LG
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13