Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrorabwehr: Telekom will…

Prepaid-Karten im bisherigen Sinne gehören abgeschafft.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prepaid-Karten im bisherigen Sinne gehören abgeschafft.

    Autor: Lügenbold 05.01.17 - 13:35

    Denn auch das Verbot mit Strafandrohung greift ja nur nachträglich. Wenn dagegen ein kleiner Händler vor Ort verstößt und den Haken "Identität geprüft" im Reseller-System anklickt, ohne die Identität wirklich geprüft zu haben, wer soll das jemals erfahren? Bis es ggf. zu spät ist? Schludrigkeit muss ja nicht einmal böswillig passieren. Und da muss man gar nicht an Terror denken. Kleine Betrügereien mit mTAN und Packstation, Drohanrufe und Stalking, usw. bauen häufig auf anonymen Prepaidkarten auf.

    Das ganze gehört wie bei Postpaid-Verträgen aufgezogen. Da wird eine Plausibilitätsprüfung online durchgeführt, meist über die Schufa (es gibt auch eine Schufa-Bestandsdatenabfrage, die nichts mit der Bonität zu tun hat, eBay benutzt die zB schon seit Jahren für Neuanmeldungen, soll die Zahl betrügerischer Accounts stark reduziert haben). Wenn das zu keinem schlüssigen Ergebnis führt gibt es eine Freischalt-PIN per Post, um die Adresse zu verifizieren (wie zB bei eBay).

    Nach dem Vorbild der Banken kann man durch getrenntes Versenden von SIM und PIN/PUK auch noch einmal einfach eine Sicherheitsstufe ausbauen. Banken versenden Girocard und PIN-Brief getrennt, meist im Abstand von wenigen Tagen. Betrüger, die die Post aus dem Briefkasten von Fremden fischen, deren Anschrift und Namen sie mißbrauchen, müssen daher schon über Tage hinweg die Post abfischen. Das erhöht das Entdeckungsrisiko stark.

    Es gibt da schon Möglichkeiten auch im Massengeschäft kostengünstig dafür zu sorgen, dass man es Kriminellen so schwer wie möglich macht, "anonyme" Mobilfunkanschlüsse mit Fakedaten zu unterhalten. Auch wenn das keine perfekte Sicherheit bringt, die bisherigen Verfahren sind einfach fahrlässig unsicher.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.17 13:43 durch Lügenbold.

  2. Re: Prepaid-Karten im bisherigen Sinne gehören abgeschafft.

    Autor: DiosDelRayo 05.01.17 - 14:57

    Mir wird gerade übelst übel wenn ich das hier lese

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn auch das Verbot mit Strafandrohung greift ja nur nachträglich. Wenn
    > dagegen ein kleiner Händler vor Ort verstößt und den Haken "Identität
    > geprüft" im Reseller-System anklickt, ohne die Identität wirklich geprüft
    > zu haben, wer soll das jemals erfahren? Bis es ggf. zu spät ist?
    Zu spät für was? Das es noch Leute gibt die nichts mit der Terrororganisation Staat zu tun haben möchten. Menschen die sich noch frei Bewegen, Kommunizieren und Leben möchten und damit auch noch durch kommen? Das sich nicht alle als Sklaven unterwerfen wie Sie es gern hätten???

    > Schludrigkeit muss ja nicht einmal böswillig passieren. Und da muss man gar
    > nicht an Terror denken. Kleine Betrügereien mit mTAN und Packstation,
    > Drohanrufe und Stalking, usw. bauen häufig auf anonymen Prepaidkarten auf.

    <ironie>Stimmt eigentlich sollte man Küchenmesser registrieren, oftmals wir ein Mord im Affekt ja mit einem Küchenmesser begangen.</ironie>

    >
    >
    > Das ganze gehört wie bei Postpaid-Verträgen aufgezogen. Da wird eine
    > Plausibilitätsprüfung online durchgeführt, meist über die Schufa (es gibt
    > auch eine Schufa-Bestandsdatenabfrage, die nichts mit der Bonität zu tun
    > hat, eBay benutzt die zB schon seit Jahren für Neuanmeldungen, soll die
    > Zahl betrügerischer Accounts stark reduziert haben).

    <ironie>Und Menschen ohne Wohnsitz oder Staatsangehörigkeit sollten sowieso nicht das Recht haben. Die ganzen Leute die keine Steurn bezahlen wollen und damit keine Kriege, Massenmorde oder Dronenabschlachtungen subventionieren wollen sollten alle an die Wand gestellt werden.</ironie> Es hat auch viele Accounts von Nichtbetrügern reduziert weil einige einfach diese faschistische ******* nicht akzeptieren.

    > Wenn das zu keinem
    > schlüssigen Ergebnis führt gibt es eine Freischalt-PIN per Post, um die
    > Adresse zu verifizieren (wie zB bei eBay).
    <megaironie>Am besten wir lassen unsere Vertrauten Politiker, Richter, Geheimdienste, Polizisten und andere Vertrauenswürdigen und lückenlos überwachen damit wir ein sicheres langes Leben haben in dem wir Produktiv sein und konsumieren dürfen, wer braucht schon Freiheit wenn man ein Haus, nettes Häuschen und vor allem einen großen Fernseher hat????</megaironie> Immer schön wenn es Leute gibt die für alle anderen entscheiden wollen! Ich liebe solche Menschen von ganzem Herzen, und wünsche ihnen ein ewiges Leben mit langsamen Zerfallsprozess *arg*

    >
    > Nach dem Vorbild der Banken kann man durch getrenntes Versenden von SIM und
    > PIN/PUK auch noch einmal einfach eine Sicherheitsstufe ausbauen. Banken
    > versenden Girocard und PIN-Brief getrennt, meist im Abstand von wenigen
    > Tagen. Betrüger, die die Post aus dem Briefkasten von Fremden fischen,
    > deren Anschrift und Namen sie mißbrauchen, müssen daher schon über Tage
    > hinweg die Post abfischen. Das erhöht das Entdeckungsrisiko stark.

    Ich lache mich Weg, Banken in einem Atemzug mit Sicherheit zu erwähnen ist entweder ziemlich naiv und weltfremd oder.....
    >
    > Es gibt da schon Möglichkeiten auch im Massengeschäft kostengünstig dafür
    > zu sorgen, dass man es Kriminellen so schwer wie möglich macht, "anonyme"
    > Mobilfunkanschlüsse mit Fakedaten zu unterhalten. Auch wenn das keine
    > perfekte Sicherheit bringt, die bisherigen Verfahren sind einfach
    > fahrlässig unsicher.
    Dann kauft man einfach SIM-Karten mit Fakepapieren (https://www.google.de/search?q=perso&biw=1165&bih=597&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiAzNHakqvRAhUJshQKHUGHAGQQ_AUIBigB nur mal eine von Tausend Ideen)
    <ironie>Stimmt das könnte man verhindern in dem man alle Ausdrucke Zentral von einer vertrauenswürdigen Stelle überwacht. Und außerdem sollte man Suchmaschinen auch gleich zensieren und alle Internetanschlüsse direkt komplett überwachen, könnten ja Kriminelle und Terroristen nutzen</ironie>

    Ich weiß dass man solche Beiträge von asozialen realen Anarchisten so oder so vom Moderator gesperrt werden, wo kämen wir auch hin wenn bald noch mehr in Frage stellen würden wer eigentlich das Recht hat, ohne Zustimmung, über anderer Menschen Freiheit und Eigentum zu bestimmen.

    An alle die die Welt auch mit anderen Augen sehen wünsche ich das großartigste Jahr in ihrem Leben und alle die dafür sind dass andere genauso versklavt sein sollten wie sich sich selbst leidenschaftlich versklaven wünsche ich das sie die vollen Konsequenzen aus ihren Handlungen spüren werden (Karma).

    Edit: Oops, gerade erst festgestellt dass es Golem und nicht Heise ist, daher gibt es kein Rot :) Aber der allmächtige Moderator wird keine 30min brauchen um den Beitrag verschwinden zu lassen. Sorry mein Fehler, kommentiere normal nicht mehr viel in Foren, da sowieso alles was nicht Mainstream oder der Meinung der Moderators ist zensiert wird. Daher Passage: "Rot einfärbt bevor sie" gelöscht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.17 15:02 durch DiosDelRayo.

  3. Re: Prepaid-Karten im bisherigen Sinne gehören abgeschafft.

    Autor: Komischer_Phreak 05.01.17 - 16:31

    DiosDelRayo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: Oops, gerade erst festgestellt dass es Golem und nicht Heise ist,
    > daher gibt es kein Rot :) Aber der allmächtige Moderator wird keine 30min
    > brauchen um den Beitrag verschwinden zu lassen. Sorry mein Fehler,
    > kommentiere normal nicht mehr viel in Foren, da sowieso alles was nicht
    > Mainstream oder der Meinung der Moderators ist zensiert wird. Daher
    > Passage: "Rot einfärbt bevor sie" gelöscht.

    Tja, unglücklicherweise ist liegst Du wohl im Unrecht. 90 min sind vergangen, und Dein Beitrag ist immer noch hier. Darüber hinaus vermisse ich Argumente. Das Dir das nicht gefällt, kann ich nachvollziehen. Aber anstelle letztlich nur eine Aussage über Deine Meinung zu treffen, hättest du dich natürlich auch mal zum Thema äußern können. Und bevor ich jetzt lesen darf, das ich ein Fan des Überwachungsstaats bin - nö. Ich könnte locker ein Dutzend Argumente gegen die Regelung aufbringen und sogar einen besseren Vorschlag nennen. In keinem Falle aber würde ich mit ad hominem "argumentieren". Da ich das nicht mache, werde ich Deinen Beitrag besser mal nicht kommentieren, das ist nämlich sehr schwierig, da Dein Beitrag letztlich nur darauf hinausläuft, wie blöd alle sind, die nicht Deiner Meinung anhängen.

  4. Re: Prepaid-Karten im bisherigen Sinne gehören abgeschafft.

    Autor: DiosDelRayo 05.01.17 - 17:11

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DiosDelRayo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Edit: Oops, gerade erst festgestellt dass es Golem und nicht Heise ist,
    > > daher gibt es kein Rot :) Aber der allmächtige Moderator wird keine
    > 30min
    > > brauchen um den Beitrag verschwinden zu lassen. Sorry mein Fehler,
    > > kommentiere normal nicht mehr viel in Foren, da sowieso alles was nicht
    > > Mainstream oder der Meinung der Moderators ist zensiert wird. Daher
    > > Passage: "Rot einfärbt bevor sie" gelöscht.
    >
    > Tja, unglücklicherweise ist liegst Du wohl im Unrecht. 90 min sind
    > vergangen, und Dein Beitrag ist immer noch hier.
    Was mich wirklich positiv überrascht :)

    > Darüber hinaus vermisse
    > ich Argumente. Das Dir das nicht gefällt, kann ich nachvollziehen.
    Argumente für was? Gegen eine Ausweispflicht? Ich bin generell gegen alles was mir aufgezwungen werden soll. Als echter Anarchist gibt es nur Self-Ownership (Ich gehöre mir selbst) und NAP(No Aggression Principle, niemand hat jemanden anzugreifen. Das wird aber von 99% der Gesellschaft indirekt unterstützt).

    > Aber
    > anstelle letztlich nur eine Aussage über Deine Meinung zu treffen, hättest
    > du dich natürlich auch mal zum Thema äußern können.
    Das Thema ist absurd, ich verkaufe Lösungen damit Menschen sich der Kontrolle entziehen können und bestreite damit hauptsächlich meinen Lebensunterhalt. Es geht weder um Terroristen(wobei hier die Frage bleibt wer Terrorist ist ;) ) noch um Kriminelle, denn diese werden sich bestimmt zu helfen wissen - oder mich fragen ;)
    Mir wird es nur emotional so übel wenn ich Dinge wie aus dem ersten Beitrag lese, das mir ein mal pro Jahr der Hals platzt und ich etwas dazu schreibe, mit dem wissen das es so oder so nichts bringt, außer dass ich mir mal wieder etwas Luft gemacht habe.

    > Und bevor ich jetzt
    > lesen darf, das ich ein Fan des Überwachungsstaats bin - nö. Ich könnte
    > locker ein Dutzend Argumente gegen die Regelung aufbringen und sogar einen
    > besseren Vorschlag nennen.
    Das Problem ist nicht im System, es ist das System ;) Daher macht es auch keinen Sinn eine einzelne Regelung zu befürworten oder abzulehnen. Das Problem ist auch nicht was die Telekom, macht oder machen will, oder was als tolles neues Gesetz kommt. Da lache ich darüber, da Gesetze nur für Leute sind die sie Akzeptieren! Was mir Übelkeit erzeugt sind solche Reaktionen wie im ersten Beitrag, die befürworten andere zu gängeln weil es in ihr kleines enges Laufradweltbild passt. ICH BIN TERRORIST, weil ich noch immer im Supermarkt einkaufe und tanke, und somit noch immer Steuern bezahle um z.b. unschuldige Menschen in Syrien weg zu bomben. Und wer steuern bezahlt ist TERRORIST! Es war nicht Hitler der für die Massenmorde verantwortlich ist, auch nicht Stalin (für andere Massenmorde), sondern all die die mitgemacht haben, nichts gesagt haben und das System indirekt gestützt haben.

    > In keinem Falle aber würde ich mit ad hominem
    > "argumentieren". Da ich das nicht mache, werde ich Deinen Beitrag besser
    > mal nicht kommentieren, das ist nämlich sehr schwierig, da Dein Beitrag
    > letztlich nur darauf hinausläuft, wie blöd alle sind, die nicht Deiner
    > Meinung anhängen.
    FULL ACK alle die andere zu etwas zwingen wollen sind meiner Ansicht nach blöd. Und dabei interessiert es nicht was die Beweggründe sind, das Sicherheitsgefühl ist nicht das Problem der anderen, sondern von einem selbst. Das heißt dass es niemanden das recht gibt die Freiheit eines anderen einzuschränken weil dieser Niemand Angst vor etwas hat!

    Am Ende läuft alles immer auf eine Frage hinaus: "Warum sollte jemand Rechte über Dich haben nur weil er zuvor geboren wurde?" Oder: "Warum darf ich niemand ausrauben, aber wenn sich 80% vom Dorf zusammen tun ist es plötzlich okay jemand ausrauben um Straßen, Schulen, Kindergarten oder Morde in Syrien zu finanzieren?" Zwei Fragen um darüber nachzudenken, ich möchte keine Antwort darauf, kommt meist nicht Sinnvolles darauf. Aber wenn jeder mal darüber nachdenken würde, sehe die Welt morgen wahrscheinlich besser aus.

    Wäre echt cool, wenn meine Beiträge (die sehr selten sind) mal nicht gelöscht werden.
    PS: War auch überrascht das mein Account noch existierte :D Hatte nach der letzten Meinungsverschiedenheit mit Golem in meinem letzten Notebook in der /etc/hosts 127.6.6.6 golem.de www.golem.de eingetragen um mich zu disziplinieren, doch seit dem Rechnerwechsel lese ich hin und wieder rein und nach dem es mir zu viel war hatte ich auf Login geklickt (während ich dachte ich bin auf Heise :D) und los geschrieben. Aber ich bereue es schon ;) Wieder mal Zeit für was Sinnloses verschwendet mit genug Arbeit auf dem Tisch :/
    Wie dem auch sei, habe einen schönen Abend, ich gehe jetzt noch schnell an den Strand bevor es dunkel wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Lechwerke AG, Augsburg
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. QSC AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Sony STR-DN860 AV-Receiver für 355,00€ u. Star Wars...
  2. 17,99€
  3. und Gratis-Produkt erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13