Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch und weg: Microsoft…

Gesund für die Finger?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesund für die Finger?

    Autor: /mecki78 22.02.13 - 13:05

    Ist das wirklich so gesund, wenn ein Touchscreen bei jeder Berührung meinen Finger desinfiziert? Zu viel Desinfektion zerstört die natürliche Bakterienschicht auf unserer Haut und die wiederum verhindert, das bestimmte Keime unsere Hautbarriere durchdringen können.

    Und bekommt man davon nicht auf Dauer "braune Finger", oder liegt das UV Licht in einem anderen Frequenzspektrum als das, was Solarien verwenden?

    /Mecki

  2. Re: Gesund für die Finger?

    Autor: Solution 22.02.13 - 13:42

    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sonne_Strahlungsintensitaet.svg

    200 - 400 Wellenlänge
    Die Frage ist wie stark die Strahlung ist.
    Denke braun wirst du an den Fingern nicht da es eines der am schnellsten reproduzierenden Teile der menschlichen Haut ist.

    -----------------
    Die Hornschicht (stratum corneum) der menschliche Haut absorbiert und reflektiert normalerweise etwa 10 % der UVB- und die Hälfte der UVA-Strahlung. Auf beständige erhöhte UV-Belastung reagiert die Haut zunächst mit einer Verdickung der Hornschicht. Als „Lichtschwiele“ ist diese besonders stark nach Sonnenbränden ausgebildet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Haut

  3. Re: Gesund für die Finger?

    Autor: attitudinized 22.02.13 - 14:06

    Als Bewohner eines Planeten neben einem gigantischen ungeschützten Fusionsreaktor würde ich mal meinen hast du andere Sorgen :-)

  4. Re: Gesund für die Finger?

    Autor: zwangsregistrierter 22.02.13 - 15:08

    hehe "braune Finger".

    Ich stell mir grad ein youtube video vor, wo irgend ein irrer aus 52 Surfaces ein Heimsolarium baut. ;)

  5. Re: Gesund für die Finger?

    Autor: Mac Jack 22.02.13 - 18:12

    Ineffizient. Das Display gibt nur bei Berührung UV-Strahlung ab, er müsste sich also eher mit viel Klebeband einen Bräunungspanzer aus den Dingern bauen. Und nicht zu vergessen dass das über Totalreflexion von den Rändern des Displays aus funktioniert, er hätte dann so ein modernes Muster aus Rechtecken, die im Zentrum wieder hell sind :)

    * The president is a duck? *

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Stuttgart
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel
  3. über Robert Half Technology, Koblenz
  4. über Robert Half Technology, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 142,44€
  2. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  3. 22,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

  1. Leistungsschutzrecht: Oettingers bizarre Nachhilfestunde
    Leistungsschutzrecht
    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

    Günther Oettinger will sein geplantes Leistungsschutzrecht erklären - mit fragwürdigen Studien, ungebetener Berufsberatung und - wichtig - ohne jede Sachkenntnis. Außerdem scheint er nur Überschriften zu lesen.

  2. Dating-Portal: Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt
    Dating-Portal
    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

    Gegen die Zahlung einer recht hohen Geldauflage wird nicht weiter gegen den Dating-Dienst Lovoo ermittelt. Vorgeworfen wurde dem Dresdner Unternehmen, dass mit weiblichen Fake-Profilen Nutzer abgezockt worden seien.

  3. Huawei: Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen
    Huawei
    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

    Kaum einen begeistert GBit/s im Mobilfunk, weil die Netzbetreiber mit hohen Preisaufschlägen die Nutzer von der Technik ausschließen. Diese Gier hat Huawei heute kritisiert.


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20