1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch und weg: Microsoft…

Gesund für die Finger?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesund für die Finger?

    Autor /mecki78 22.02.13 - 13:05

    Ist das wirklich so gesund, wenn ein Touchscreen bei jeder Berührung meinen Finger desinfiziert? Zu viel Desinfektion zerstört die natürliche Bakterienschicht auf unserer Haut und die wiederum verhindert, das bestimmte Keime unsere Hautbarriere durchdringen können.

    Und bekommt man davon nicht auf Dauer "braune Finger", oder liegt das UV Licht in einem anderen Frequenzspektrum als das, was Solarien verwenden?

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gesund für die Finger?

    Autor Solution 22.02.13 - 13:42

    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sonne_Strahlungsintensitaet.svg

    200 - 400 Wellenlänge
    Die Frage ist wie stark die Strahlung ist.
    Denke braun wirst du an den Fingern nicht da es eines der am schnellsten reproduzierenden Teile der menschlichen Haut ist.

    -----------------
    Die Hornschicht (stratum corneum) der menschliche Haut absorbiert und reflektiert normalerweise etwa 10 % der UVB- und die Hälfte der UVA-Strahlung. Auf beständige erhöhte UV-Belastung reagiert die Haut zunächst mit einer Verdickung der Hornschicht. Als „Lichtschwiele“ ist diese besonders stark nach Sonnenbränden ausgebildet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Haut

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gesund für die Finger?

    Autor attitudinized 22.02.13 - 14:06

    Als Bewohner eines Planeten neben einem gigantischen ungeschützten Fusionsreaktor würde ich mal meinen hast du andere Sorgen :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gesund für die Finger?

    Autor zwangsregistrierter 22.02.13 - 15:08

    hehe "braune Finger".

    Ich stell mir grad ein youtube video vor, wo irgend ein irrer aus 52 Surfaces ein Heimsolarium baut. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gesund für die Finger?

    Autor Mac Jack 22.02.13 - 18:12

    Ineffizient. Das Display gibt nur bei Berührung UV-Strahlung ab, er müsste sich also eher mit viel Klebeband einen Bräunungspanzer aus den Dingern bauen. Und nicht zu vergessen dass das über Totalreflexion von den Rändern des Displays aus funktioniert, er hätte dann so ein modernes Muster aus Rechtecken, die im Zentrum wieder hell sind :)

    * The president is a duck? *

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  2. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.

  3. Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
    Test Infamous First Light
    Neonbunter Actionspaß

    Gleiche Stadt, andere Superkräfte: Die alleine lauffähige Erweiterung First Light für das letzte Infamous hat schick-bunte Grafik, eine schwungvolle Story - und endlich eine sympathische Hauptfigur.


  1. 13:09

  2. 12:21

  3. 12:20

  4. 11:52

  5. 11:31

  6. 19:04

  7. 18:14

  8. 18:00