Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Bundesregierung…

Bürger wollen Zugriff auf die Machenschaften der Politiker

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bürger wollen Zugriff auf die Machenschaften der Politiker

    Autor: Accolade 15.12.12 - 18:07

    und zwar alles! Besonders die Korrespondez mit den Lobbyisten interesiert das Volk.
    Auch transparenz über die Kontobewegungen der Politiker. Komplette Transparenz der Nebentätigkeiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Bürger wollen Zugriff auf die Machenschaften der Politiker

    Autor: SelfEsteem 16.12.12 - 15:40

    Eigentlich sollte es nicht so schwer sein.
    Kein Politiker arbeitet direkt auf Landes- oder Bundesebene. Sie fangen klein an.
    Ziel sollte es sein, konservative, schädliche Politiker bereits dort _so_ sehr zu nerven, dass sie den Job an den Nagel hängen.
    Wird nur leider kaum gemacht - diese kleinen Politiker beachtet kaum einer. Und doch sind es gerade diese, die später großen Schaden anrichten können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Bürger wollen Zugriff auf die Machenschaften der Politiker

    Autor: DY 17.12.12 - 08:27

    Genau da werden doch die Kader von morgen gesichtet.
    Wer ist angreifbar, wen hat man in der Hand, wen kann man erpressen, wer ist schon in dem unteren Stadium korrupt und für alles zu haben? Genau darum geht es, diese Politiker sind gewollt und werden von den Medien gefördert (die Medien sind in der Hand der Puppenspieler, das sollte klar sein).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Continental AG, Markdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57