Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Bundesregierung…

Deswegen ist und bleibt die Cloud eine Todgeburt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deswegen ist und bleibt die Cloud eine Todgeburt

    Autor: franzel 14.12.12 - 12:35

    Als ITler kann man seit 2 Jahren in keine Herstellerpräsentation mehr gehen, ohne Anpreisung der Mobile Cloud, Social Cloud, private Cloud, Hybrid Cloud usw. Alles nur marketinggewäsch. Private Cloud gibts schon seit 15 Jahren mit Citrix und ähnlichen Herstellern.
    Es wäre natürlich ein super Geschäftsmodell zum Kohlescheffeln, könnte man die Firmen überzeugen ihre Daten in die Cloud zu legen und an einen Anbieter zu binden.
    Tja, läuft nur leider nicht. Die Hersteller geben inzwischen zu, dass das in Deutschland hier nur auf ganz kleiner Flamme kocht und den Staaten auch nicht gerade hypt.
    Mir sagt doch schon der gesunde Menschenverstand, dass ich sensible, wichtige Geschäftsdaten nicht außer Haus gebe, nur weil ich mir unterm Strich ein paar Kröten spare (und mich dafür an einen Hersteller binde und keinerlei Flexibilität bei den Diensten habe)
    Und solche Bestrebungen wie mit der Überwachung sind ja dem ganzen Cloud Geschäftsmodell auch nicht gerade zuträglich. Solche Forderungen zu stellen überhaupt, ist doch schon, als würde ich Firmen von der Cloud fernhalten wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Deswegen ist und bleibt die Cloud eine Todgeburt

    Autor: Casandro 15.12.12 - 07:54

    Naja, ich vergleiche das immer mit folgendem:

    Man kann sich ein Haus auf eigenem Grund kaufen (eigener Rechner)
    Man kann sich ein Haus mieten (Mietrechner in Rechenzentrum)
    Man kann ich eine Wohnung mieten (Miet V-Server)
    Man kann in ein Hotel gehen (Cloud)

    Hotels haben ihre Berechtigung, nur seine Wertsachen möchte man jetzt nicht in einem Hotelzimmer lagern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Deswegen ist und bleibt die Cloud eine Todgeburt

    Autor: Anonymer Nutzer 15.12.12 - 10:15

    ich vergleiche email gerne mit postkarte schreiben ;) ... wer allzu privates in emails schreibt hat schon verloren und wenn man sich überlegt das tag für tag ftp-, mysql-, email-, admin-interface-kennwörter auf postkarte veschickt werden, darf man sich nicht vor augen führen wie es um die sicherheit im netz bestellt ist. ;)

    das problem sind m.e. gar nicht die datenspeicherorte sondern die methoden der möglichen verschlüsselung von daten. einerseits ist verschlüsselung für otto normal anwender zu schwierig / kompliziert / oder gar nicht gegeben ...

    andererseits besteht immer und überall das problem kennwort: otto normal benutzer sind zu faul sich ein langes kennwort zu merken, sie vergessen kennwörter ergo kennwört sind unkomfortabel, unpraktisch.

    hier muss und wird früher oder später eine biometrische alternative kommen müssen ... die frage ist nur, wie man diese biometrische alternative so persönlich hält, dass sie nicht in die hände des staates etc. gerät.


    es ist aber dummes zeug zu meinen "die cloud" ist eine totgeburt ... cloud-anwendungen und online-speicher wachsen und wachsen und nicht erst seit gestern ... letztlich darf man auch nicht vergessen, dass cloud daten ein bisschen mehr sind bzw. sein können als die lächerliche 2gb private dropbox



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.12 10:24 durch McNoise.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior Consultant Enterprise Architecture R&D IT (m/w)
    BAYER AG, Wuppertal Elberfeld
  2. Softwareenwtickler (m/w) Java
    GIGATRONIK München GmbH, Magdeburg
  3. Senior Software-Entwickler (m/w)
    Optimize My Day GmbH, Düsseldorf
  4. Softwaretester (m/w) im Umfeld Desktop-, Web- oder Mobile Development
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X
    ab 565,30€
  2. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)
  3. GTX-950-TIPP: 10 € Casbhack auf EVGA GeForce GTX 950 SC+ & GTX 950 FTW

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 10 IoT ausprobiert: Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT ausprobiert
Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Orange Pi PC Bastelrechner für 15 US-Dollar
  2. Odroid C1+ Ausnahmsweise teurer, dafür praktischer und mit mehr Sound
  3. PiUSV+ angetestet Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

Oneplus Two im Test: Zwei ist besser als Eins
Oneplus Two im Test
Zwei ist besser als Eins
  1. Oneplus Two im Hands On Das Flagship-Killerchen
  2. Oneplus-One-Nachfolger Neues Oneplus Two wird ab 340 Euro kosten
  3. Two-Smartphone Oneplus verspricht vereinfachtes Einladungssystem

Chaos Communication Camp 2015: Donnerschläge, Cert-Taucher und Bimmelbahnhacker
Chaos Communication Camp 2015
Donnerschläge, Cert-Taucher und Bimmelbahnhacker
  1. Security Die Gefahr der vernetzten Autos
  2. Hackertreffen Pack die Badehose ein, lass die Kamera daheim

  1. Präsentation: Apples iPhone-Event findet am 9. September 2015 statt
    Präsentation
    Apples iPhone-Event findet am 9. September 2015 statt

    Apple hat die internationalen Presse zu dem diesjährigen Event am 9. September 2015 um 19 Uhr deutscher Zeit eingeladen. Dazu hat Apple das Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco gemietet, das 7.000 Menschen Platz bietet.

  2. Vectoring: Landkreise wollen Glasfaser statt Dobrindts Breitband
    Vectoring
    Landkreise wollen Glasfaser statt Dobrindts Breitband

    Glasfaser ist von der staatlichen Förderung meist ausgeschlossen. Die Landkreise lehnen die Vectoring-Förderung von Bundesverkehrsminister Dobrindt als zu kurzfristig gedacht ab.

  3. Swisscom: Mobilfunkbetreiber startet Wifi-Calling in Gebäuden
    Swisscom
    Mobilfunkbetreiber startet Wifi-Calling in Gebäuden

    Swisscom schaltet den Dienst Wifi-Calling für sein Netz und später auch im Ausland frei. Damit nutzt der Kunde WLAN, wenn dies die bessere Verbindung ist. Zahlen muss der Nutzer trotzdem den Mobilfunktarif.


  1. 21:06

  2. 20:53

  3. 20:16

  4. 20:00

  5. 19:52

  6. 17:53

  7. 17:40

  8. 17:35