Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: USA scannen jede…

Überwachung: USA scannen jede Snail-Mail

Die amerikanischen Behörden überwachen nicht nur den E-Mail-Verkehr in großem Stil. Auch von allen Briefumschlägen werden Fotos abgespeichert.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ist das denn in Deutschland anders? 6

    daydreamer42 | 04.07.13 14:00 06.07.13 21:15

  2. @Golem 3

    MistelMistel | 04.07.13 12:54 06.07.13 00:52

  3. Nein - das ist mitnichten wie bei der Post - und mehr 6

    Doedelf | 05.07.13 10:06 05.07.13 23:29

  4. 160 Milliarden 11

    shazbot | 04.07.13 12:57 05.07.13 16:07

  5. Tut unsere Post auch 3

    caldeum | 05.07.13 00:14 05.07.13 08:27

  6. Verständnisfrage 11

    giveIgetO | 04.07.13 12:19 05.07.13 07:57

  7. Benjamin Franklin 6

    Dikus | 04.07.13 13:09 04.07.13 23:58

  8. George Orwell lässt grüßen 1

    Ploync.de | 04.07.13 23:34 04.07.13 23:34

  9. Wie stellen die sich das vor? 1

    c3rl | 04.07.13 21:30 04.07.13 21:30

  10. ePost-Brief 2.0 4

    limasign | 04.07.13 13:10 04.07.13 19:47

  11. unschätzbarer Wert 4

    Endwickler | 04.07.13 12:10 04.07.13 19:45

  12. Dagegen war die Stasi gar nichts 3

    Elvenpath | 04.07.13 15:44 04.07.13 19:05

  13. Dazu haben die EU und die USA aber ein Abkommen 1

    Kasabian | 04.07.13 13:19 04.07.13 13:19

  14. Was die USA auf ihrem Grund und Boden machen 2

    dabbes | 04.07.13 13:01 04.07.13 13:06

  15. Terrorbekämpfung, na klar 2

    Atzeonacid | 04.07.13 12:33 04.07.13 12:57

  16. Offline ist also auch keine Lösung mehr ... kwT 4

    Anonymer Nutzer | 04.07.13 12:09 04.07.13 12:46

  17. fehlt nur noch der Chip im Hirn... (kwT) 3

    Captain | 04.07.13 12:07 04.07.13 12:37

  18. Bashing leicht gemacht... 1

    SoniX | 04.07.13 12:05 04.07.13 12:05

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart-Wangen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01