1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Sharehoster müssen…

Urteil: Sharehoster müssen externe Linksammlungen prüfen

Ein Sharehoster hat die illegale Verbreitung von Titeln der "Ärzte" und der "Böhsen Onkelz" nicht ausreichend bekämpft, entschied das Hamburger Landgericht. Er löschte auf Hinweise hin zwar die Titel und setzte Filterlisten ein - doch das war nicht genug.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. hahahaha? 2

    AsoraX | 20.05.11 09:56 20.01.12 12:10

  2. Sehr interessant   (Seiten: 1 2 ) 33

    Lord Gamma | 18.05.11 16:31 20.05.11 11:22

  3. Hamburg = Texas -.- 1

    spanther | 20.05.11 07:23 20.05.11 07:23

  4. ärzte und onkelz? kann ich nicht glauben. 9

    ilse | 18.05.11 23:12 20.05.11 01:14

  5. Sharehoster sind nicht fuer Urheberrecht zustaendig!   (Seiten: 1 2 ) 27

    Anonymer Nutzer | 18.05.11 16:45 19.05.11 18:41

  6. Nach Titel und 1. Absatz war schon klar: LG Hamburg 10

    Sharra | 18.05.11 17:00 19.05.11 13:18

  7. Das ist doch mal was tolles.... 1

    AsoraX | 19.05.11 12:57 19.05.11 12:57

  8. bestimmte Musikstücke? 1

    Cuilster | 19.05.11 12:41 19.05.11 12:41

  9. Es müsse einen Steuermechanismus geben um 2

    Sneaky Pie | 18.05.11 18:14 19.05.11 07:20

  10. Die Ärzte 1

    Keridalspidialose | 19.05.11 00:41 19.05.11 00:41

  11. LG Hamburg - hier habe ich aufgehört zu lesen 1

    spyro2000 | 18.05.11 23:40 18.05.11 23:40

  12. Immer noch nicht genug 7

    IrgendeinNutzer | 18.05.11 18:05 18.05.11 23:39

  13. LG Hamburg ist eine unzumutbare Maßnahme 1

    tilmank | 18.05.11 23:19 18.05.11 23:19

  14. Die kapitalistischste Band der Welt 2

    Fizze | 18.05.11 19:50 18.05.11 23:18

  15. Genau für SOLCHE *Leute* ... 5

    lokke009 | 18.05.11 17:00 18.05.11 20:58

  16. Google? 1

    Donnerstag | 18.05.11 19:55 18.05.11 19:55

  17. Hamburg mal wieder... 8

    jello | 18.05.11 16:35 18.05.11 18:55

  18. Nächste Instanz und gut ist. 1

    Charles Marlow | 18.05.11 17:42 18.05.11 17:42

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

  1. Arducorder Mini: Open-Source-Tricorder sammelt Umweltdaten
    Arducorder Mini
    Open-Source-Tricorder sammelt Umweltdaten

    Der Arducorder Mini ist ein Messgerät, mit dem die Umwelt erkundet wird. Er passt in die Hosentasche und erfasst in Echtzeit die unterschiedlichsten Daten - von Temperatur und Luftfeuchtigkeit bis hin zu Röntgenstrahlung.

  2. Goethe, Schiller, Lara Croft: Videospiele gehören in den Schulunterricht
    Goethe, Schiller, Lara Croft
    Videospiele gehören in den Schulunterricht

    Videospiele können mehr als die Hand-Augen-Koordination verbessern: Sie können bilden, aber auch verstören. Doch nur wenige Lehrer wagen sich im Unterricht an das Thema heran. Sie fühlen sich nicht kompetent - dabei sitzen ihre Klassen voller Experten.

  3. Bundesnetzagentur: "Wir können Routerzwang gar nicht abschaffen"
    Bundesnetzagentur
    "Wir können Routerzwang gar nicht abschaffen"

    Seit der stark kritisierte neue Entwurf zur Transparenzverordnung ungewollt öffentlich wurde, hat sich die Bundesnetzagentur nicht mehr zum Thema Routerzwang geäußert. Jetzt bricht die Behörde ihr Schweigen, und meint gar nichts dafür zu können.


  1. 12:03

  2. 12:01

  3. 11:32

  4. 11:24

  5. 10:23

  6. 10:06

  7. 09:58

  8. 09:40