1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Verhaftungen wegen Nutzung…

USA: Verhaftungen wegen Nutzung elektronischer Geräte im Flugzeug

In den USA gibt es immer mehr Verhaftungen, wenn Fluggäste sich weigern, ihr Smartphone oder Tablet auszuschalten.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Richtig so (Seiten: 1 2 ) 27

    debattierer | 31.12.12 14:16 01.03.13 19:23

  2. urban legends 13

    despo | 31.12.12 18:15 20.02.13 13:54

  3. ich nehme mal an, die Geräte im Flugzeug sind EMV geprüft 16

    HerrMannelig | 31.12.12 19:04 20.02.13 13:44

  4. BLÖD AM ABEND: HANDY LÄSST FLUGZEUG ABSTÜRZEN! 4

    Tuxianer | 02.01.13 18:43 09.01.13 11:45

  5. Am Besten direkt komplett verbieten 1

    NeverDefeated | 03.01.13 06:06 03.01.13 06:06

  6. Schon 20 Jumbos wegen Handynutzung abgestürzt! 4

    MrSpok | 02.01.13 12:48 02.01.13 17:28

  7. Anti-Amerikanischer Blödsinn 1

    Michael | 02.01.13 15:37 02.01.13 15:37

  8. Amis halt 4

    Saenic | 31.12.12 14:57 02.01.13 14:36

  9. Funkleistung des Ipads im Cockpit, von was redet der denn? 6

    Pilot | 01.01.13 01:30 02.01.13 09:35

  10. In arabischen Airlines darf man während des Fluges mit seinem Handy telefonieren 9

    genab.de | 31.12.12 15:48 02.01.13 09:19

  11. Absurdes Theater 4

    KillerJiller | 31.12.12 13:17 02.01.13 01:28

  12. Der tatsächliche Grund ist: 7

    Bazon | 31.12.12 18:10 01.01.13 16:51

  13. Absichtlich nicht ausschalten

    underlines | 01.01.13 17:49 Das Thema wurde verschoben.

  14. @Golem 3

    paradigmshift | 31.12.12 15:04 01.01.13 01:00

  15. Die USA bespitzeln skrupellos ihre Bürger und den Rest der Welt. 6

    Headhunter | 31.12.12 14:44 31.12.12 22:18

  16. Früher ... 1

    ten-th | 31.12.12 21:34 31.12.12 21:34

  17. Wenn Handys beim Start wirklich Probleme machen würden... 3

    Geistesgegenwart | 31.12.12 13:39 31.12.12 19:06

  18. Unwissenheit, Paranoia, Amerika. 2

    Atalanttore | 31.12.12 15:36 31.12.12 17:48

  19. keine Auswirkungen? 1

    jurtsche | 31.12.12 17:06 31.12.12 17:06

  20. Elektromagnetische Energie kann nicht einfach so addieren werden... 2

    Photonics | 31.12.12 13:13 31.12.12 16:17

  21. Die haben nicht mehr alle Tassen im Schrank. 1

    Spaghetticode | 31.12.12 15:28 31.12.12 15:28

  22. Konsequent 1

    Karl_far_away | 31.12.12 14:37 31.12.12 14:37

  23. "wider besseren Wissens" 1

    Gravitationsbombe | 31.12.12 14:00 31.12.12 14:00

  24. Handy in der Tasche sieht keiner 2

    Mopsmelder500 | 31.12.12 13:27 31.12.12 13:41

  25. W T F 2

    Johnny Aggro | 31.12.12 13:22 31.12.12 13:29

Neues Thema Ansicht wechseln



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Orbit: Bioware veröffentlicht quelloffenes Online-Framework
    Orbit
    Bioware veröffentlicht quelloffenes Online-Framework

    Bei Dragon Age Inquisition kam es bereits zum Einsatz, jetzt stellt Bioware sein Java-basiertes Online-Framework Orbit der Community zur Verfügung.

  2. Suchranking: Googles neue Suchformel kann den Markt verändern
    Suchranking
    Googles neue Suchformel kann den Markt verändern

    IMHO Alles neu macht Google: Das Unternehmen will seinen Algorithmus für die mobile Suche grundlegend verändern. Profitieren könnten davon vor allem kleinere Webseiten.

  3. Streaming: Amazon-Streik auf Prime Instant Video ausgeweitet
    Streaming
    Amazon-Streik auf Prime Instant Video ausgeweitet

    Erstmals wird auch bei der Konzerntochter Amazon Prime Instant Video Germany gestreikt. Die Arbeitsniederlegungen bei Amazon werden am heutigen Dienstag an sechs Standorten weitergeführt.


  1. 09:54

  2. 09:30

  3. 09:05

  4. 08:32

  5. 07:36

  6. 07:25

  7. 07:17

  8. 22:59