Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Verhaftungen wegen Nutzung…

Der tatsächliche Grund ist:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der tatsächliche Grund ist:

    Autor: Bazon 31.12.12 - 18:10

    Die gefährlichsten Phasen während eines Fluges sind Start und Landung. Sollten eine schnelle Evakuierung der Fluggäste oder andere Maßnahmen wie z.B. spezielle Sicherheitsbelehrungen (Notlandung, Wasserlandung) erforderlich sein, so sollen die Fluggäste nicht dadurch abgelenkt sein, dass sie mit ihren elektronischen Geräten rumspielen oder gar etwas in den Ohren haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. So ist es! (kwT)

    Autor: Sergeij2000 31.12.12 - 21:51

    cu/

    Sergeij

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Der tatsächliche Grund ist:

    Autor: kendon 01.01.13 - 01:04

    klar, der vogel kommt runter, und DANN erklären sie wo die notausstiege sind... das wird vorher erklärt. und im endeffekt wäre es wahrscheinlich der allgemeinen panikvermeidung dienlich, wenn möglichst viele fluggäste erst verzögert vom problem erfahren würden.

    "was, ein triebwerk ausgefallen? aber alle bleiben ruhig, also kanns so schlimm nicht sein..."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Der tatsächliche Grund ist:

    Autor: 9life-Moderator 01.01.13 - 13:53

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar, der vogel kommt runter, und DANN erklären sie wo die notausstiege
    > sind... das wird vorher erklärt. und im endeffekt wäre es wahrscheinlich
    > der allgemeinen panikvermeidung dienlich, wenn möglichst viele fluggäste
    > erst verzögert vom problem erfahren würden.
    >
    > "was, ein triebwerk ausgefallen? aber alle bleiben ruhig, also kanns so
    > schlimm nicht sein..."

    Du hast schon mal eine Panik in einer größeren Menschenansammlung mitgemacht? Oder glaubst Du nicht auch, dass es Menschen gibt die sich mit solchen Szenarien auskennen und Deine Vermutung als theoretischen Unfug abtun?

    Ich stelle mir gerade vor, wie Du vor dem Notausgang niedergetrampelt wirst und noch rufst: "Hey Leute, ich hatte gedacht ihr merkt nicht, das ich zuerst raus wollte..." *facepalm*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Der tatsächliche Grund ist:

    Autor: Peter Brülls 01.01.13 - 15:15

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar, der vogel kommt runter, und DANN erklären sie wo die notausstiege
    > sind... das wird vorher erklärt….

    Genau. Und in der Zeit der Erläuterung und des Starts sollen sie nicht mit Elektrodingens rumspielen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Der tatsächliche Grund ist:

    Autor: atomicseppl 01.01.13 - 16:46

    [quote]Genau. Und in der Zeit der Erläuterung und des Starts sollen sie nicht mit Elektrodingens rumspielen.[/quote]
    Jo. Aber Zeitung lesen ist OK.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Der tatsächliche Grund ist:

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 16:51

    Natürlich, denn auf ihr kann man im Notfall viel besser ausrutschen, wenn sie auf den Boden gefallen ist, und dann bei einer Massenpanik totgetrampelt werden.

    Irgendwie denke ich, dass diese Argumentation nicht ganz hinhaut. :/

    :D ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  2. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Telekom-Konzernchef: "Vectoring schafft Wettbewerb"
    Telekom-Konzernchef
    "Vectoring schafft Wettbewerb"

    Die Telekom schafft ihre eigene Definition von Netzneutralität: möglichst viele neue Dienste. Außerdem solle das Kupferkabel nicht unterschätzt werden - das exklusive Vectoring des Unternehmens schaffe Wettbewerb und verhindere ihn nicht, glaubt Vorstandsmitglied van Damme.

  2. Model S: Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall
    Model S
    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

    Ein Tesla-Fahrer in der Schweiz musste feststellen, wie gefährlich es ist, den Autopilot-Funktionen des Fahrzeugs zu vertrauen: Sein Model S fuhr auf einen Lieferwagen auf. Teslas Bedienungsanleitung warnt jedoch ausdrücklich vor einem solchen Szenario.

  3. Security: Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten
    Security
    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

    12345678, Passwort, Password oder doch St@art123? All diese Passwörter könnten bald nicht mehr funktionieren - jedenfalls bei einigen Cloud-Diensten von Microsoft und beim Microsoft-Account selbst.


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01