1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsseltes Lavabit: US…

Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

    Autor Charles Marlow 27.08.13 - 18:39

    Was nur wieder verdeutlicht, wie absolute Macht in absolutem Machtmissbrauch endet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

    Autor User_x 27.08.13 - 20:22

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

    Autor schattenklinge 28.08.13 - 09:00

    manchmal glaub ich, das die den Terror doch selbst getrieben haben....

    es würde mich nicht wundern, die haben doch nur Vorteile davon gehabt bis jetzt und ein paar tausend Menschenleben kümmern beim Geheimdienst doch niemanden, gibt doch genug davon. Ausserdem warn ja auch fast keine Menschen da, zu dieser Uhrzeit währen es normal deutlich mehr gewesen, auch das ist irgendwie komisch!

    1. neue Waffentests im Irak und Afgahnistan!
    2. neue Vasallenstaaten die dazu noch reich an Bodenschätzen sind!
    3. es konnte nachhaltig auf diese Überwachungsgesetze gepocht werden zum Schutz des Staates!
    4. es konnten im Geheimen weitere Geheimdienstliche Vorgänge beschlossen werden, so das sie inzwischen machen können was sie wollen!
    5. unter dem Schutz dieser Gesetze, können mal einfach so, Menschen verschleppt gefoltert und zur Beugehaft in eine Rechtsfreie Zone, auf ein Lager auf Kuba verschleppt werden das dort ganz offiziel betrieben wird. Auf der ganzen Welt gibts mehrfach kleine Standorte, wo eine "Vorbehandlung" dieser Ziele geschieht, die dann mit "schwarzen Fliegern" dorthin verschleppt werden.
    6. die selben Gesetze ermöglichen das über jeden Menschen alles zu jeder Zeit, egal wann, wo herauszufinden, solange nur irgendeine Form von Kommunikationsmittel vorhanden ist und diese Daten auf Serverfarmen in Kleinstadtgrösse zu speichern.
    7. Wirtschaftsspionage wird nun offiziell im grossen Stil betrieben unter diesem Deckmantel
    8. es ist möglich jedwede Person zu diffamieren, ihr ein Maulkorb zu verpassen und als ich sag mal so "als Vogelfrei" zu erklären!

    das sind alles nur Punkte, die Bekannt sind aus der Presse, es gibt bestimmt noch mehr, aber egal, was ich damit sagen will ist: "zählt doch mal alles zusammen" es macht absolut Sinn!

    falls es wem auf dem Magen schlägt wie ich das beschreibe, sorry, war von oben herab und nur auf die Fakten geschaut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

    Autor schattenklinge 28.08.13 - 10:05

    Was mir noch einfällt, die CIA hat den ganzen Terrorladen dort in Afgahnistan überhaupt erst gefährlich gemacht, durch Ausbildung, Finanzielle Unterstützung, Waffenlieferungen und was weis der Fuchs was da noch alles abging....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

    Autor zilti 28.08.13 - 19:25

    schattenklinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mir noch einfällt, die CIA hat den ganzen Terrorladen dort in
    > Afgahnistan überhaupt erst gefährlich gemacht, durch Ausbildung,
    > Finanzielle Unterstützung, Waffenlieferungen und was weis der Fuchs was da
    > noch alles abging....


    Irgendwie müssen sich die Geheimdienste und das Militär ja beschäftigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

    Autor User_x 28.08.13 - 19:47

    das alte zeug muss weg... schon mal bemerkt, dass bei jedem Rüstungsupdate ein land dran glauben muss...

    jetzt ist syrien wohl dran...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

    Autor theWhip 28.08.13 - 22:05

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Mit der "Terrorkeule" haben die seit 2001 die Handhabe dafür.

    Autor theWhip 28.08.13 - 22:10

    Und die ganze Nachrichten Journalie berichtet darüber als ob man sich nun in der Couch gemütlich machen sollte und zusehen soll wie ein Souveräner Staat in die Steinzeit gebommt wird. Steinbrück sagt wie immer nicht gut, und muddi wartet ab was passiert und entscheidet dann wie man sich verhält.... deswegen hat diese Frau als Politiker null Rückrat

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

  1. iFixit: Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren
    iFixit
    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

    Die Profibastler von iFixit haben sich Amazons Fire Phone vorgenommen und das mit vier Infrarot-Sensoren und sechs Kameras bestückte Smartphone auseinandergenommen. Leicht zu reparieren ist es nicht, obwohl auf Standardschrauben gesetzt wurde.

  2. Entwicklerstudio: Crytek räumt finanzielle Probleme ein
    Entwicklerstudio
    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

    Seit Wochen gibt es Gerüchte über nicht ausbezahlte Löhne, Massenkündigungen und Arbeitsniederlegungen. Jetzt äußert sich Crytek erstmals ausführlich und räumt gewisse Probleme ein - die jetzt aber behoben seien.

  3. M-net: Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt
    M-net
    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

    Ein Großprojekt zum Glasfaserausbau im hessischen Main-Kinzig-Kreis ist zur Hälfte abgeschlossen. Einige Unternehmen wurden von M-net auch mit FTTH-Anschlüssen ausgestattet, die bis zu 1 GBit/s und mehr ermöglichen.


  1. 19:06

  2. 18:54

  3. 18:05

  4. 16:19

  5. 16:08

  6. 16:04

  7. 15:48

  8. 15:21