Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WCIT-12: "Kein zentrales Gremium…

Grausam?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grausam?

    Autor: throgh 03.12.12 - 12:16

    Wenn man den Zwischenton filtert, klingt das wie der schlimmste Traum eines George Orwells. Ich kann mir da nicht helfen, allerdings sind GESCHLOSSENE Türen nicht gerade der Inbegriff von Transparenz. Vor allem wenn zuvor noch über Stichworte wie "Allgemeine Netzmaut" gesprochen wird und das dann auch noch von sog. Schurkenstaaten. Ohne jetzt wirklich den einzelnen Regierungen einen Vorwurf zu machen, aber weder China noch Russland halte ich zum Beispiel für gerechte Regierungen. Ganz zu schweigen, dass man allein in Deutschland schon beginnen könnte von der "Bananenrepublik Deutschland" zu sprechen.

    Es ist klar, dass Regierungen vornehmlich nur Stimmrecht haben dürfen, aber in wessen Namen? Im Namen des jeweiligen Volkes? Ach kommt schon, weiß denn das jeweilige Volk was seine Dikta ... *hust* Vertreter so fordern? Also warum nicht die Versammlung transparent übertragen? So dass auch die sog. Netzgemeinde weiß was da besprochen wird und nicht am Schluss vor vollendete Tatsachen gemäß "Ist halt so!" gestellt wird. Ich habe da auch den Ärger vor Augen, der durch solche Vorgehensweisen nicht wirklich kleiner wird. Muss man denn immer den nächsten Aufstand provozieren? Ganz ehrlich: So manche Regierung schaufelt sich da selbst das nächste Grab mit ihrem politischen Vorgehen. :-(

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über BOYDEN global executive search, Norddeutschland
  2. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  3. Robert Bosch GmbH über access KellyOCG GmbH, Leonberg
  4. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. 23,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01