1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Assange droht der…

Jedes Land betreffen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jedes Land betreffen

    Autor: Nihilus 21.12.12 - 12:40

    EHRLICH!?
    Als ob man erst Dokumente bräuchte um zu erfahren das quasi jedes land minderheiten,querdenker und freiheitskämpfer unangemessen behandelt.

    Vll mal die heucherlei aufhören und gleich auf die strasse gehen bevor überhaupt dokumente notwendig sind... ach stimmt wir sind Deutschland..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: frischmilchpups 21.12.12 - 13:03

    Nihilus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EHRLICH!?
    > Als ob man erst Dokumente bräuchte um zu erfahren das quasi jedes land
    > minderheiten,querdenker und freiheitskämpfer unangemessen behandelt.
    >
    > Vll mal die heucherlei aufhören und gleich auf die strasse gehen bevor
    > überhaupt dokumente notwendig sind... ach stimmt wir sind Deutschland..

    Dafür wurde HartzIV geschaffen. Der große Gott "Arbeit" hält die Bevölkerung unter der Knute.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Blah. 21.12.12 - 13:22

    Klar. Es ist ja auch gar nicht denkbar, das die Menschen die Arbeiten nicht alle mit durchfüttern mögen, die nichts zu Gesellschaft beitragen... und die sich dann auch noch beschweren, wenn man erwartet, das sie etwas tun um diesen Zustand zu ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: arcow 21.12.12 - 13:32

    Man kann ja zum Glück in Deutschland auch nichts aus seinem Leben machen, sich bemühen in einen Beruf zu kommen, wo man Änderungen bewirken kann. Ne ist zum Glück nicht möglich, dass man in Deutschland einen Job ergreift, wo man meinungsbildend wirken kann...moment, ich studiere doch was in die Richtung...was war das nochma...

    Achja Lehramt.
    Wenn man als einzelner was ändern will, gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Man beschwert sich im Internet über alles und jeden, ohne auch nur die geringsten Zusammenhänge richtig zu verstehen, da man sein Wissen aus diversen Foren, Wikipedia und YouTubevideos hat, geht dann vllt. sogar auf die Straße und tut so, als sei man politisch aktiv.

    2. Man setzt sich auf den Arsch, tut was, wird Politiker, Lehrer, Dozent, Aufsichtsratmitglied, Journalist, oder was es nicht noch alles gibt, wo man seriös, kompetent und ehrlich auf die Mitmenschen einwirken kann. Auf dem Weg dahin sollte man dann nur nicht eigene Ideale Verraten, wenn man aufeinmal bemerkt, dass alles wie es läuft leider doch so seinen Sinn hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.12 13:34 durch arcow.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: IpToux 21.12.12 - 13:39

    arcow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > 2. Man setzt sich auf den Arsch, tut was, wird Politiker, Lehrer, Dozent,
    > Aufsichtsratmitglied, Journalist, oder was es nicht noch alles gibt [...]


    Zum glück sind ja so viele Menschen von uns in folgenden Positionen ^^ Zumal genau solche Menschen genug Geld haben und keinen Grund um etwas zu ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Blasti 21.12.12 - 14:53

    arcow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann ja zum Glück in Deutschland auch nichts aus seinem Leben machen,
    > sich bemühen in einen Beruf zu kommen, wo man Änderungen bewirken kann. Ne
    > ist zum Glück nicht möglich, dass man in Deutschland einen Job ergreift, wo
    > man meinungsbildend wirken kann...moment, ich studiere doch was in die
    > Richtung...was war das nochma...
    >
    > Achja Lehramt.
    > Wenn man als einzelner was ändern will, gibt es zwei Möglichkeiten:
    > 1. Man beschwert sich im Internet über alles und jeden, ohne auch nur die
    > geringsten Zusammenhänge richtig zu verstehen, da man sein Wissen aus
    > diversen Foren, Wikipedia und YouTubevideos hat, geht dann vllt. sogar auf
    > die Straße und tut so, als sei man politisch aktiv.
    >
    > 2. Man setzt sich auf den Arsch, tut was, wird Politiker, Lehrer, Dozent,
    > Aufsichtsratmitglied, Journalist, oder was es nicht noch alles gibt, wo man
    > seriös, kompetent und ehrlich auf die Mitmenschen einwirken kann. Auf dem
    > Weg dahin sollte man dann nur nicht eigene Ideale Verraten, wenn man
    > aufeinmal bemerkt, dass alles wie es läuft leider doch so seinen Sinn hat.


    Volle Zustimmung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: fluppsi 21.12.12 - 15:54

    Blah. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar. Es ist ja auch gar nicht denkbar, das die Menschen die Arbeiten nicht
    > alle mit durchfüttern mögen, die nichts zu Gesellschaft beitragen... und
    > die sich dann auch noch beschweren, wenn man erwartet, das sie etwas tun um
    > diesen Zustand zu ändern.

    Die guten Jobs bekommst du nicht durch Leistung (alleine), sondern über gute Beziehungen. Verständlich, dass die, die über solche Beziehungen nicht verfügen sich nicht verarschen und sich irgendwelchen unterbezahlten Scheiss andrehen lassen wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: 1st1 21.12.12 - 15:55

    Die Liste aller Länder gibts hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Trockenobst 21.12.12 - 16:05

    Nihilus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EHRLICH!?
    > Vll mal die heucherlei aufhören und gleich auf die strasse gehen bevor
    > überhaupt dokumente notwendig sind... ach stimmt wir sind Deutschland..

    Psht! Assange und sonstige Konsorten liebe ihre Rolle als "Captain Obvious"
    und deswegen sind sie wie Captain Blaubär 100% frei von Kritik.

    Es wäre ja noch schöner, dass irgendwer *laut* erklärt warum die 10% der
    politischen Vertretung der Eliten es immer schaffen immer 50%+ der
    Stimmen zu kriegen. Wer sind diese absolut stumpfsinnigen 40%+ und
    warum wurden sie noch nicht für Unzurechnungsfähig erklärt?

    Jeder dieser ~40% die für die Eliten stimmt, wählt absolut gegen seine
    politischen Interessen. Das Strohfeuer in Frankreich wird so wie es aussieht
    nur eine kurze Wunderkerze bleiben. Es gibt keinen Plan auf der anderen
    Seite außer planlose, leistungsirrelevante Umverteilung. Das klappt nur
    1x, dann sind die Millionäre und Milliardäre alle außer Landes. Und dann?

    Und das die USA ein Imperialist ist, der als Erfinder des Turbokaptialismus
    alle Tricks kennt die Schwachen und Korrupten für sich arbeiten zu lassen,
    ja, dafür brauchts Leute wie Captain Obvious.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Fawlty 21.12.12 - 18:56

    Und wer genau sind diese 10% der "Eliten", die eh nichts richtig machen? Hast du etwa die Namen? O.o

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Update Amazon wertet Fire TV auf
  2. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  3. Streaming-App Allcast für iOS ist fertig

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer
  3. Galaxy S6 und Edge-Variante Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Lizenzklage: "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"
    Lizenzklage
    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

    Auch nach langer Diskussion habe sich VMware geweigert, die Forderungen der GPL umzusetzen. Eine Klage sei damit unausweichlich geworden, sagte die Anwältin Karen Sandler auf der Libreplanet-Konferenz.

  2. Kabelnetzbetreiber: Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen
    Kabelnetzbetreiber
    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

    TV-Kabelnetzbetreiber wenden ein, dass eine freie Routerwahl technisch nicht möglich sei. Denn anders als in DSL-Kupferdoppelader-Netzen gebe es in Kabelnetzen "keine dedizierte, individuell vom Netzbetreiber adressierbare physische Anschlussleitung zum Kunden".

  3. Ineffiziente Leuchtmittel: Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft
    Ineffiziente Leuchtmittel
    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

    Quecksilberdampflampen und ineffiziente Kompaktleuchtstofflampen, die gerne Energiesparlampen genannt werden, dürfen nicht mehr in den Handel gebracht werden. Als Alternative kommen LED-Lampen in Betracht. Doch einzelne Hersteller ziehen sich aus dem Markt zurück, der nicht alle Probleme lösen kann.


  1. 15:02

  2. 13:23

  3. 13:13

  4. 12:00

  5. 11:53

  6. 10:41

  7. 10:35

  8. 10:21