Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Assange droht der…

Jedes Land betreffen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jedes Land betreffen

    Autor: Nihilus 21.12.12 - 12:40

    EHRLICH!?
    Als ob man erst Dokumente bräuchte um zu erfahren das quasi jedes land minderheiten,querdenker und freiheitskämpfer unangemessen behandelt.

    Vll mal die heucherlei aufhören und gleich auf die strasse gehen bevor überhaupt dokumente notwendig sind... ach stimmt wir sind Deutschland..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: frischmilchpups 21.12.12 - 13:03

    Nihilus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EHRLICH!?
    > Als ob man erst Dokumente bräuchte um zu erfahren das quasi jedes land
    > minderheiten,querdenker und freiheitskämpfer unangemessen behandelt.
    >
    > Vll mal die heucherlei aufhören und gleich auf die strasse gehen bevor
    > überhaupt dokumente notwendig sind... ach stimmt wir sind Deutschland..

    Dafür wurde HartzIV geschaffen. Der große Gott "Arbeit" hält die Bevölkerung unter der Knute.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Blah. 21.12.12 - 13:22

    Klar. Es ist ja auch gar nicht denkbar, das die Menschen die Arbeiten nicht alle mit durchfüttern mögen, die nichts zu Gesellschaft beitragen... und die sich dann auch noch beschweren, wenn man erwartet, das sie etwas tun um diesen Zustand zu ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: arcow 21.12.12 - 13:32

    Man kann ja zum Glück in Deutschland auch nichts aus seinem Leben machen, sich bemühen in einen Beruf zu kommen, wo man Änderungen bewirken kann. Ne ist zum Glück nicht möglich, dass man in Deutschland einen Job ergreift, wo man meinungsbildend wirken kann...moment, ich studiere doch was in die Richtung...was war das nochma...

    Achja Lehramt.
    Wenn man als einzelner was ändern will, gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Man beschwert sich im Internet über alles und jeden, ohne auch nur die geringsten Zusammenhänge richtig zu verstehen, da man sein Wissen aus diversen Foren, Wikipedia und YouTubevideos hat, geht dann vllt. sogar auf die Straße und tut so, als sei man politisch aktiv.

    2. Man setzt sich auf den Arsch, tut was, wird Politiker, Lehrer, Dozent, Aufsichtsratmitglied, Journalist, oder was es nicht noch alles gibt, wo man seriös, kompetent und ehrlich auf die Mitmenschen einwirken kann. Auf dem Weg dahin sollte man dann nur nicht eigene Ideale Verraten, wenn man aufeinmal bemerkt, dass alles wie es läuft leider doch so seinen Sinn hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.12 13:34 durch arcow.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: IpToux 21.12.12 - 13:39

    arcow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > 2. Man setzt sich auf den Arsch, tut was, wird Politiker, Lehrer, Dozent,
    > Aufsichtsratmitglied, Journalist, oder was es nicht noch alles gibt [...]


    Zum glück sind ja so viele Menschen von uns in folgenden Positionen ^^ Zumal genau solche Menschen genug Geld haben und keinen Grund um etwas zu ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Blasti 21.12.12 - 14:53

    arcow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann ja zum Glück in Deutschland auch nichts aus seinem Leben machen,
    > sich bemühen in einen Beruf zu kommen, wo man Änderungen bewirken kann. Ne
    > ist zum Glück nicht möglich, dass man in Deutschland einen Job ergreift, wo
    > man meinungsbildend wirken kann...moment, ich studiere doch was in die
    > Richtung...was war das nochma...
    >
    > Achja Lehramt.
    > Wenn man als einzelner was ändern will, gibt es zwei Möglichkeiten:
    > 1. Man beschwert sich im Internet über alles und jeden, ohne auch nur die
    > geringsten Zusammenhänge richtig zu verstehen, da man sein Wissen aus
    > diversen Foren, Wikipedia und YouTubevideos hat, geht dann vllt. sogar auf
    > die Straße und tut so, als sei man politisch aktiv.
    >
    > 2. Man setzt sich auf den Arsch, tut was, wird Politiker, Lehrer, Dozent,
    > Aufsichtsratmitglied, Journalist, oder was es nicht noch alles gibt, wo man
    > seriös, kompetent und ehrlich auf die Mitmenschen einwirken kann. Auf dem
    > Weg dahin sollte man dann nur nicht eigene Ideale Verraten, wenn man
    > aufeinmal bemerkt, dass alles wie es läuft leider doch so seinen Sinn hat.


    Volle Zustimmung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 15:54

    Blah. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar. Es ist ja auch gar nicht denkbar, das die Menschen die Arbeiten nicht
    > alle mit durchfüttern mögen, die nichts zu Gesellschaft beitragen... und
    > die sich dann auch noch beschweren, wenn man erwartet, das sie etwas tun um
    > diesen Zustand zu ändern.

    Die guten Jobs bekommst du nicht durch Leistung (alleine), sondern über gute Beziehungen. Verständlich, dass die, die über solche Beziehungen nicht verfügen sich nicht verarschen und sich irgendwelchen unterbezahlten Scheiss andrehen lassen wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: 1st1 21.12.12 - 15:55

    Die Liste aller Länder gibts hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Trockenobst 21.12.12 - 16:05

    Nihilus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EHRLICH!?
    > Vll mal die heucherlei aufhören und gleich auf die strasse gehen bevor
    > überhaupt dokumente notwendig sind... ach stimmt wir sind Deutschland..

    Psht! Assange und sonstige Konsorten liebe ihre Rolle als "Captain Obvious"
    und deswegen sind sie wie Captain Blaubär 100% frei von Kritik.

    Es wäre ja noch schöner, dass irgendwer *laut* erklärt warum die 10% der
    politischen Vertretung der Eliten es immer schaffen immer 50%+ der
    Stimmen zu kriegen. Wer sind diese absolut stumpfsinnigen 40%+ und
    warum wurden sie noch nicht für Unzurechnungsfähig erklärt?

    Jeder dieser ~40% die für die Eliten stimmt, wählt absolut gegen seine
    politischen Interessen. Das Strohfeuer in Frankreich wird so wie es aussieht
    nur eine kurze Wunderkerze bleiben. Es gibt keinen Plan auf der anderen
    Seite außer planlose, leistungsirrelevante Umverteilung. Das klappt nur
    1x, dann sind die Millionäre und Milliardäre alle außer Landes. Und dann?

    Und das die USA ein Imperialist ist, der als Erfinder des Turbokaptialismus
    alle Tricks kennt die Schwachen und Korrupten für sich arbeiten zu lassen,
    ja, dafür brauchts Leute wie Captain Obvious.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Jedes Land betreffen

    Autor: Fawlty 21.12.12 - 18:56

    Und wer genau sind diese 10% der "Eliten", die eh nichts richtig machen? Hast du etwa die Namen? O.o

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Leiter (m/w) Produktmanagement Traffic Software
    PTV GROUP, Karlsruhe
  2. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Kundenberater (m/w) Apotheken-IT
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
  4. Softwareentwickler (m/w) Java/C#
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  2. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NUR BIS SONNTAG: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Charm: Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro
    Charm
    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro

    Samsung bringt den leichten Fitness-Tracker Charm nach Deutschland: Das Armband misst Schritte, kann aber mit Hilfe einer eingebauten LED auch auf neue Nachrichten und Anrufe hinweisen. Die Akkulaufzeit soll mit zwei Wochen sehr hoch sein.

  2. Nach Kritik: Pornhub überarbeitet sein Bounty-Programm
    Nach Kritik
    Pornhub überarbeitet sein Bounty-Programm

    Mit ihrem Bug-Bounty-Programm hat eine Pornoseite Schlagzeilen gemacht. Doch die Kommunikation mit den Hackern und die gezahlten Bountys sorgten für viel Kritik. Das Unternehmen verspricht jetzt Besserung.

  3. Forschung: Forcephone macht jedes Smartphone Force-Touch-tauglich
    Forschung
    Forcephone macht jedes Smartphone Force-Touch-tauglich

    Mikrofon und Lautsprecher sollen künftig einen druckempfindlichen Bildschirm simulieren können. Diesen Ansatz verfolgen Forscher. So könnte jedes handelsübliche Smartphone mit einer Force-Touch-ähnlichen Bedienung versehen werden.


  1. 15:40

  2. 14:13

  3. 13:50

  4. 13:10

  5. 12:29

  6. 12:04

  7. 11:49

  8. 11:41