1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Julian Assange…

Heldenhaft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heldenhaft

    Autor jupie 27.09.12 - 19:27

    Julian Assange ist ein Held. Er deckt die Machenschaften der radikalen Bush- und 0bama-Regimes auf und nimmt dafür grosse Nachteile und Gefahren für sich in Kauf.
    Wenn jemand den Friedensnobelpreis verdient hat, dann ist es Julian, ebenso wie Bradley.
    Wir sollten nicht faul auf dem Sofa rumhängen sondern gegen seine Geiselnahme demonstrieren.
    Wie degeneriert und einseitig die Moral der Machthaber im Westen ist, sieht man daran, dass die primitiven Pussy Idiots hochgelobt werden - nur weil sie gegen den "bösen" Putin sind - während der Freiheitskämpfer Assange nur am Rande erwähnt wird und auch keine Unterstützung z.B. durch das Merkel-Regime erfährt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Heldenhaft

    Autor stuempel 27.09.12 - 21:30

    Wenn er so glaubwürdig wäre, würde er sich nicht einem Regime anbiedern, welches Menschen dafür drangsaliert, dass diese sich kritisch äußern.

    "Amnesty International wirft der Regierung in Ecuador eine massive Unterdrückung friedlicher Proteste vor. Wer in dem südamerikanischen Land friedlich gegen wirtschaftliche Projekte wie Bergbau oder Ölförderung demonstriere, riskiere des Terrorismus oder der Sabotage bezichtigt zu werden."
    http://www.news.ch/Kritik+an+Ecuador+wegen+Repression/549965/detail.htm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.12 21:30 durch stuempel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Heldenhaft

    Autor Local_Horst 27.09.12 - 21:48

    Anbiedern ist wohl etwas zu viel gesagt. Wenn man dem Teufel entkommen will, muss man eben manchmal bei Beelzebub Unterschlupf suchen. Es wird wohl auch nicht viele Botschaften in London gegeben haben, die Assange in dieser Art unterstützt hätten, sodass er eine Auswahl gehabt hätte.

    Trotzdem ist mir die Person Assange zuwider, aufgeblasen und selbstverliebt. Wikileaks ist eine tolle Sache, hat aber so einen Narzisst wie Assange an der Spitze nicht verdient.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Heldenhaft

    Autor ObiWan 27.09.12 - 22:41

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn er so glaubwürdig wäre, würde er sich nicht einem Regime anbiedern,
    > welches Menschen dafür drangsaliert, dass diese sich kritisch äußern.
    >
    > "Amnesty International wirft der Regierung in Ecuador eine massive
    > Unterdrückung friedlicher Proteste vor. Wer in dem südamerikanischen Land
    > friedlich gegen wirtschaftliche Projekte wie Bergbau oder Ölförderung
    > demonstriere, riskiere des Terrorismus oder der Sabotage bezichtigt zu
    > werden."
    > www.news.ch


    +1
    Warum er die deutsche Botschaft nicht ausgesucht hat, kann ich auch nicht verstehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Heldenhaft

    Autor azeu 27.09.12 - 22:48

    > Warum er die deutsche Botschaft nicht ausgesucht hat, kann ich auch nicht verstehen.

    Weil die Merkel damals - während dem Irak-Krieg - dem Bush bis zum Anschlag in den A... gekrochen ist?

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Heldenhaft

    Autor cry88 27.09.12 - 22:50

    ObiWan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum er die deutsche Botschaft nicht ausgesucht hat, kann ich auch nicht
    > verstehen.

    Vermutlich is er davon ausgegangen das wir keine medienh**** beschützen und ihn sofort mitm Arschtritt aus der Botschaft getreten hätten?

    Assange ein Held, ja genau wie dotcom und alle die gegen hungernde Kinder auf Facebook geliked haben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Heldenhaft

    Autor ObiWan 27.09.12 - 23:03

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vermutlich is er davon ausgegangen das wir keine medienh**** beschützen und
    > ihn sofort mitm Arschtritt aus der Botschaft getreten hätten?
    >
    > Assange ein Held, ja genau wie dotcom und alle die gegen hungernde Kinder
    > auf Facebook geliked haben...


    Natürlich ist er kein Held: Er hat kein Kostüm.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Heldenhaft

    Autor Sharra 27.09.12 - 23:19

    Assange ist kein Held. Der ist einfach nur arrogant und mediengeil. Er selbst hat nie ein Risiko auf sich genommen. Der einzige Grund, warum die USA ihn haben wollen, ist weil er Wikileaks betreibt, und sie davon angepisst sind. Würde er die Führung abtreten wäre er morgen uninteressant für die USA.

    Manning hingegen ist eine Art Held. Er wusste, dass er sich quasi des Hochverrats schuldig macht, und hat dennoch im Interesse der Weltöffentlichkeit die Daten rausgeschleust. Okay es sind Daten, auf die Hinz und Kunz intern zugriff hatten, aber dennoch hat es ausser ihm ja keiner getan. Dafür sitzt er jetzt seit fast 900 Tagen im Knast, und die Amis wissen immer noch nicht, was sie mit ihm machen sollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Heldenhaft

    Autor spyro2000 28.09.12 - 02:54

    +1

    Das Gehetze gegen ihn ist einfach unwürdig. Und an all die Schlauberger die fordern dass er gefälligst in die Botschaft eines absolut moralisch einwandfreien Landes wie Deutschland (kleiner Scherz) fliehen hätte sollen: Merkel ist sowas sie eine Hämoride der USA was sie schon immer gerne bewiesen hat.

    Assange wäre wahnsinnig gewesen, hätte er in der deutschen Botschaft Zuflucht gesucht.

    spyro

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Heldenhaft

    Autor Abseus 28.09.12 - 08:42

    jupie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Julian Assange ist ein Held. Er deckt die Machenschaften der radikalen
    > Bush- und 0bama-Regimes auf und nimmt dafür grosse Nachteile und Gefahren
    > für sich in Kauf.
    > Wenn jemand den Friedensnobelpreis verdient hat, dann ist es Julian, ebenso
    > wie Bradley.
    > Wir sollten nicht faul auf dem Sofa rumhängen sondern gegen seine
    > Geiselnahme demonstrieren.
    > Wie degeneriert und einseitig die Moral der Machthaber im Westen ist, sieht
    > man daran, dass die primitiven Pussy Idiots hochgelobt werden - nur weil
    > sie gegen den "bösen" Putin sind - während der Freiheitskämpfer Assange nur
    > am Rande erwähnt wird und auch keine Unterstützung z.B. durch das
    > Merkel-Regime erfährt.

    Im Gegenteil wir sollten die Geisel der Menschheit helfen endlich zu fassen. Es wäre ein Schlag ins Gesicht des Friedensnobelpreises wenn ihn jemand bekäme der ihn so gar nicht verdient. Auf der Liste derer die ihn so gar nicht verdienen bewegt sich Assange sicher in einem guten Mittelfeld

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. du schreibst wirres zeug.

    Autor fratze123 28.09.12 - 08:56

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im Gegenteil wir sollten die Geisel der Menschheit helfen endlich zu

    geisel? meinst du eventuell "geißel"? aber selbst dann ist nur die redewendung korrekt. sinnvoll wird sie in diesem zusammenhang trotzdem nicht.

    > fassen. Es wäre ein Schlag ins Gesicht des Friedensnobelpreises wenn ihn

    der friedensnobelpreis hat ein gesicht?

    > jemand bekäme der ihn so gar nicht verdient. Auf der Liste derer die ihn so
    > gar nicht verdienen bewegt sich Assange sicher in einem guten Mittelfeld

    hab ich irgendwas verpasst? wieso soll assange ihn bekommen? wer sagt sowas?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: du schreibst wirres zeug.

    Autor ObiWan 28.09.12 - 10:13

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abseus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Im Gegenteil wir sollten die Geisel der Menschheit helfen endlich zu
    >
    > geisel? meinst du eventuell "geißel"? aber selbst dann ist nur die
    > redewendung korrekt. sinnvoll wird sie in diesem zusammenhang trotzdem
    > nicht.
    >
    > > fassen. Es wäre ein Schlag ins Gesicht des Friedensnobelpreises wenn ihn
    >
    > der friedensnobelpreis hat ein gesicht?
    >
    > > jemand bekäme der ihn so gar nicht verdient. Auf der Liste derer die ihn
    > so
    > > gar nicht verdienen bewegt sich Assange sicher in einem guten Mittelfeld
    >
    > hab ich irgendwas verpasst? wieso soll assange ihn bekommen? wer sagt
    > sowas?


    wie schlimm kann es werden? Obama hat ihn bekommen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Heldenhaft

    Autor Winpo8T 28.09.12 - 10:56

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Assange ist kein Held. Der ist einfach nur arrogant und mediengeil. Er
    > selbst hat nie ein Risiko auf sich genommen. Der einzige Grund, warum die
    > USA ihn haben wollen, ist weil er Wikileaks betreibt, und sie davon
    > angepisst sind. Würde er die Führung abtreten wäre er morgen uninteressant
    > für die USA.
    >
    > Manning hingegen ist eine Art Held. Er wusste, dass er sich quasi des
    > Hochverrats schuldig macht, und hat dennoch im Interesse der
    > Weltöffentlichkeit die Daten rausgeschleust. Okay es sind Daten, auf die
    > Hinz und Kunz intern zugriff hatten, aber dennoch hat es ausser ihm ja
    > keiner getan. Dafür sitzt er jetzt seit fast 900 Tagen im Knast, und die
    > Amis wissen immer noch nicht, was sie mit ihm machen sollen.

    +1 :-) Sehe ich genau so.......

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Heldenhaft

    Autor lottikarotti 28.09.12 - 11:00

    > Assange ist kein Held. Der ist einfach nur arrogant und mediengeil. Er
    > selbst hat nie ein Risiko auf sich genommen.
    Deshalb sitzt er heute in der ecuadorianischen Botschaft und muss befürchten, verhaftet und ausgeliefert zu werden, wenn er auch nur einen Fuß auf britischen Boden setzt. In meinen Augen hat er damit schon mehr riskiert als 99% der Golem-User zusammen :)

    > Manning hingegen ist eine Art Held. Er wusste, dass er sich quasi des
    > Hochverrats schuldig macht, und hat dennoch im Interesse der
    > Weltöffentlichkeit die Daten rausgeschleust. Okay es sind Daten, auf die
    > Hinz und Kunz intern zugriff hatten, aber dennoch hat es ausser ihm ja
    > keiner getan. Dafür sitzt er jetzt seit fast 900 Tagen im Knast, und die
    > Amis wissen immer noch nicht, was sie mit ihm machen sollen.
    Und Assage war natürlich total verblüfft, als man ihn plötzlich verfolgt hat..

    R.I.P. Fisch :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Heldenhaft

    Autor Verlusti 28.09.12 - 20:01

    Ob Assange nun "mediengeil" ist sei mal dahin gestellt. Es ist aber im Grunde nicht schlecht, wenn so jemand an der Spitze solch einer Organisation steht, weil man sich dann oft damit auseinander setzt, da diese immer wieder in die Medien kommt. Außerdem riskiert Assange fast genauso viel, da er die "gestohlenen" Daten veröffentlicht ist es Beihilfe.

    Jeder der sich traut, öffentlich auch mal die Kehr / Schattenseiten anzusprechen ist im Grunde schon ein kleiner Held. Damit meine ich nicht die anonymen Schwaller in irgendwelchen Foren, sondern eben Leute die sich als Person in Medien präsentieren und Position beziehen oder wegen was sinnvollem auch mal auf die Straße gehen. Versuch doch mal in einer Diskussion mit lizenzierten Phrasendrescher (Parteibuch in schwarz, gelb, grün, hellrot) kritisch Themen anzubringen, wie z.B. Globalisierung oder fair-Trade. In diesem Fall wirst du sofort abwertend in der sehr weit linken Ecke abgestellt. Aber auch bei kritischen Äußerungen zu anderen Themen wirst du in den westlichen Ländern, allen voran USA und Deutschland, sofort mit einem öffentlich einprägsamen Malus versehen. Den Stempel trägst du dann ewig mit dir rum. Daher ist jeder ein kleiner Held, der sich traut vernünftig seine Meinung zu äußern oder unbequeme Wahrheiten ausspricht!

    Nun gut in Deutschland werde ich nun nicht gleich erschossen wenn ich was sage, aber es kann durchaus gravierende Folgen haben, z.B. den wirtschaftlichen Ruin. Ja es gibt Länder, in denen ist es bestimmt viel gefährlicher die Wahrheit zu sagen - Terror, Folter und Verfolgung sind an der Tagesordnung. Es ist für mich nur sehr fragwürdig, wenn man in einem angeblich rechtsstaatlichen und demokratischen Land Angst haben muss, beim Veröffentlichen von Wahrheiten hingerichtet zu werden!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.12 20:03 durch Verlusti.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

  1. Schnell, aber ungenau: Roboter springt im Explosionsschritt
    Schnell, aber ungenau
    Roboter springt im Explosionsschritt

    US-Forscher haben einen Roboter vorgestellt, der durch Gasexplosionen in seinem Fuß angetrieben wird. Er landet zwar nicht sehr zielgenau, aber seine Sprünge sind beeindruckend.

  2. Urteil: Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet
    Urteil
    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

    Eine Anzeige in der Nähe einer Foxconn-Fabrik hat mit hohen Preisen beim Ankauf von Apple-Teilen gelockt. Ein Beschäftigter hat daraufhin offenbar sechs Rückseiten des iPhone 6 entwendet und weiterverkauft.

  3. Weniger Consumer-Notebooks: Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
    Weniger Consumer-Notebooks
    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

    Weltweit verlieren bei Toshiba bald 900 Menschen ihren Job. Die Stellenstreichung ist Teil des Umbaus der PC-Abteilung des Unternehmens, mit dem es sich in manchen Märkten vor allem aus dem Consumer-Geschäft zurückzieht. Toshiba ist damit das dritte Unternehmen in kurzer Zeit.


  1. 18:22

  2. 16:41

  3. 16:31

  4. 16:13

  5. 15:09

  6. 15:03

  7. 14:51

  8. 14:46