1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Wau-Holland-Stiftung…

Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor Casandro 04.11.12 - 14:52

    Die Leute, die Leuten Zuckerkugeln andrehen und behaupten, damit könne man AIDS heilen (ernsthaft!), sind immer noch gemeinnützig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.12 14:53 durch Casandro.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor iStrassi 04.11.12 - 16:27

    Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor gelesenund 04.11.12 - 16:38

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    *lol*
    "ernstzunehmender" und "Homöopath" in einen Satz.
    geh Chemtrails zähnen oder die neuen Doku über HAARP dir anschauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor Casandro 04.11.12 - 18:09

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    _Die_ behaupten das!
    http://www.homoeopathenohnegrenzen.de/aktuelles/africa-congress/hiv-aids-miasma/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor 0mega 04.11.12 - 18:12

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    Bruhaha "ernstzunehmender Homöopath" - sehr geil!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor tupolew 04.11.12 - 18:44

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    Und was empfiehlt ein "ernstzunehmender Homöopath" so gegen Alltagskrankheiten?

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Helsinki, Finnland habe ich meinem GNU die Schrotflinte gegeben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor x00x 04.11.12 - 19:06

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    Tut mir leid, aber ein Homöopath ist per Definition nicht ernstzunehmen. Wer seit Jahrhunderten daran scheitert zu zeigen, dass seine "Heilmittel" heilen und dennoch daran glaubt ist einfach nur ein Idiot.

    Bevor du jetzt Anfängst von einer Verschwörung der reichen Pharmalobby zu reden: Die homäopathischen Zuckerkügelchen sind in der Herstellung billiger als Tic Tac, es gibt keinerlei Forschungskosten weil man immer noch die Rezepte aus dem 18.Jahrhundert verwendet und verkauft werden sie teurer als richtige Medikamente. Also wer sind hier die bösen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor Eheran 04.11.12 - 19:18

    ... ich wollte den Thread nach dem beitrag selbst öffnen...
    Aber da läuft schon was gegen an, wie die Leser von Scienceblogs wissen.
    Jeder der mitmacht hilft.


    > "ernstzunehmender" und "Homöopath" in einen Satz.
    > geh Chemtrails zähnen oder die neuen Doku über HAARP dir anschauen.
    +1



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.12 19:21 durch gs (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor Anonymer Nutzer 04.11.12 - 20:07

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute, die Leuten Zuckerkugeln andrehen und behaupten, damit könne man
    > AIDS heilen (ernsthaft!), sind immer noch gemeinnützig.

    Die tun ja auch **nichts** gegen verbrecherische Akte in der Welt. Ist doch logisch, dass die gemeinnuetzig sind!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor Chili 04.11.12 - 23:47

    Boah, zum Kotzen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor BundesBernd 05.11.12 - 00:56

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose.

    Anders als bei den Zuckerkügelchen ist dort aber neben dem Trägermaterial auch noch was vom eigentlichen Wirkstoff vorhanden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor Eheran 05.11.12 - 02:42

    Bitte nicht vergessen:
    Medikamente müssen einen Wirknachweis erbringen!
    Sie müssen also signifikant und unter Abwägung der Nebenwirkungen positiv wirken.

    Homöopathischer Hokuspokus muss garkeinen Nachweis erbringen.
    Wo nichts is, kann nunmal auch nichts sein.
    Ansonsten bin ich für das gute alte "TDM Mülleri" oder Vakuum D20.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

  1. iFixit: Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren
    iFixit
    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

    Die Profibastler von iFixit haben sich Amazons Fire Phone vorgenommen und das mit vier Infrarot-Sensoren und sechs Kameras bestückte Smartphone auseinandergenommen. Leicht zu reparieren ist es nicht, obwohl auf Standardschrauben gesetzt wurde.

  2. Entwicklerstudio: Crytek räumt finanzielle Probleme ein
    Entwicklerstudio
    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

    Seit Wochen gibt es Gerüchte über nicht ausbezahlte Löhne, Massenkündigungen und Arbeitsniederlegungen. Jetzt äußert sich Crytek erstmals ausführlich und räumt gewisse Probleme ein - die jetzt aber behoben seien.

  3. M-net: Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt
    M-net
    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

    Ein Großprojekt zum Glasfaserausbau im hessischen Main-Kinzig-Kreis ist zur Hälfte abgeschlossen. Einige Unternehmen wurden von M-net auch mit FTTH-Anschlüssen ausgestattet, die bis zu 1 GBit/s und mehr ermöglichen.


  1. 19:06

  2. 18:54

  3. 18:05

  4. 16:19

  5. 16:08

  6. 16:04

  7. 15:48

  8. 15:21