Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Wau-Holland-Stiftung…

Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: Casandro 04.11.12 - 14:52

    Die Leute, die Leuten Zuckerkugeln andrehen und behaupten, damit könne man AIDS heilen (ernsthaft!), sind immer noch gemeinnützig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.12 14:53 durch Casandro.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: iStrassi 04.11.12 - 16:27

    Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: gelesenund 04.11.12 - 16:38

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    *lol*
    "ernstzunehmender" und "Homöopath" in einen Satz.
    geh Chemtrails zähnen oder die neuen Doku über HAARP dir anschauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: Casandro 04.11.12 - 18:09

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    _Die_ behaupten das!
    http://www.homoeopathenohnegrenzen.de/aktuelles/africa-congress/hiv-aids-miasma/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: 0mega 04.11.12 - 18:12

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    Bruhaha "ernstzunehmender Homöopath" - sehr geil!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: tupolew 04.11.12 - 18:44

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    Und was empfiehlt ein "ernstzunehmender Homöopath" so gegen Alltagskrankheiten?

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Helsinki, Finnland habe ich meinem GNU die Schrotflinte gegeben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: x00x 04.11.12 - 19:06

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose. Und
    > kein ernstzunehmender Homöopath wird behaupten AIDS heilen zu können.

    Tut mir leid, aber ein Homöopath ist per Definition nicht ernstzunehmen. Wer seit Jahrhunderten daran scheitert zu zeigen, dass seine "Heilmittel" heilen und dennoch daran glaubt ist einfach nur ein Idiot.

    Bevor du jetzt Anfängst von einer Verschwörung der reichen Pharmalobby zu reden: Die homäopathischen Zuckerkügelchen sind in der Herstellung billiger als Tic Tac, es gibt keinerlei Forschungskosten weil man immer noch die Rezepte aus dem 18.Jahrhundert verwendet und verkauft werden sie teurer als richtige Medikamente. Also wer sind hier die bösen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: Eheran 04.11.12 - 19:18

    ... ich wollte den Thread nach dem beitrag selbst öffnen...
    Aber da läuft schon was gegen an, wie die Leser von Scienceblogs wissen.
    Jeder der mitmacht hilft.


    > "ernstzunehmender" und "Homöopath" in einen Satz.
    > geh Chemtrails zähnen oder die neuen Doku über HAARP dir anschauen.
    +1



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.12 19:21 durch gs (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: Anonymer Nutzer 04.11.12 - 20:07

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute, die Leuten Zuckerkugeln andrehen und behaupten, damit könne man
    > AIDS heilen (ernsthaft!), sind immer noch gemeinnützig.

    Die tun ja auch **nichts** gegen verbrecherische Akte in der Welt. Ist doch logisch, dass die gemeinnuetzig sind!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: Chili 04.11.12 - 23:47

    Boah, zum Kotzen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: BundesBernd 05.11.12 - 00:56

    iStrassi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus was sind deine Pillen der Schulmedizin? Ach ja richtig Lactose.

    Anders als bei den Zuckerkügelchen ist dort aber neben dem Trägermaterial auch noch was vom eigentlichen Wirkstoff vorhanden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Zum Vergleich: Homöopathie ohne Grenzen bleibt weiter gemeinnützig

    Autor: Eheran 05.11.12 - 02:42

    Bitte nicht vergessen:
    Medikamente müssen einen Wirknachweis erbringen!
    Sie müssen also signifikant und unter Abwägung der Nebenwirkungen positiv wirken.

    Homöopathischer Hokuspokus muss garkeinen Nachweis erbringen.
    Wo nichts is, kann nunmal auch nichts sein.
    Ansonsten bin ich für das gute alte "TDM Mülleri" oder Vakuum D20.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  2. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  4. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32