Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zweite Hälfte 2010: Google hat…

Und was war der Grund?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was war der Grund?

    Autor: gicht 27.06.11 - 22:51

    Sorry,
    ich finde das ist ein nichtssagender Artikel. Was war der Grund der Anfragen? Wo gibt es dazu Statistiken? Wenn ich per E-Mail erpresst werde würde und der Absender eine gmail-Adresse nutzen würde, würde ich dann nicht wollen, dass die Polizei bei Google anfragt, um den Absender zu ermitteln?
    Noch etwas: Google und "Transparenzbericht", hier habe ich gelacht!

  2. Re: Und was war der Grund?

    Autor: antares 28.06.11 - 00:47

    sag mal manche leute sind doch noch zu blöd nen link zu klicken...

    der Transparency-report ist im Artikel verlinkt, und schlüsselt nach ländern sortiert genau auf, wieviele anträge, wieviele löschungen, weswegen und wieviele Gerichtsurteile für diese und von wo gelöscht wurde. Interessant ist imho, dass in D nur 409 Youtube-Videos gelöscht wurden. Besorgniserregend dabei ist das eine video, das aufgrund von "Government criticism" gelöscht wurde. Diese Zahl sollte in einem Freien Land eigentlich 0 sein.

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  3. Re: Und was war der Grund?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.11 - 11:00

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Besorgniserregend dabei ist das eine video, das aufgrund von "Government
    > criticism" gelöscht wurde. Diese Zahl sollte in einem Freien Land
    > eigentlich 0 sein.

    Vielleicht zählt darunter Volksverhetzung. Nazipropaganda oder ähnliches. Dann wäre es schon durchaus berechtigt, da solche Inhalte hier nun mal schlichtweg verboten sind.

  4. Re: Und was war der Grund?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.11 - 11:11

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > antares schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Besorgniserregend dabei ist das eine video, das aufgrund von "Government
    > > criticism" gelöscht wurde. Diese Zahl sollte in einem Freien Land
    > > eigentlich 0 sein.
    >
    > Vielleicht zählt darunter Volksverhetzung. Nazipropaganda oder ähnliches.
    > Dann wäre es schon durchaus berechtigt, da solche Inhalte hier nun mal
    > schlichtweg verboten sind.

    Das hat aber mit Regierungskritik nichts zu tun, sondern faellt in die Kategorien Verfassungsverstoss / Straftat.

  5. Re: Und was war der Grund?

    Autor: gicht 28.06.11 - 15:52

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sag mal manche leute sind doch noch zu blöd nen link zu klicken...
    >
    > der Transparency-report ist im Artikel verlinkt, und schlüsselt nach
    > ländern sortiert genau auf, wieviele anträge, wieviele löschungen, weswegen
    > und wieviele Gerichtsurteile für diese und von wo gelöscht wurde.
    > Interessant ist imho, dass in D nur 409 Youtube-Videos gelöscht wurden.

    Danke für den beleidigend formulierten HInweis auf den Link! Mir fallen auf Anhieb zehn verschiedene Formulierungsmöglichkeiten ein, um einen Tipp zu geben, ohne dabei gleich von der sachlichen Diskussionsebene auf die persönliche abzusinken.

    Um auf dem Niveau zu bleiben; es ist menschlich schon sehr fraglich im selben Post, in dem man die Rechte eines anderen mit Füßen getreten hat (ja, ich habe auch das Recht nicht beleidigt zu werden) das eigene Recht auf Meinungsfreiheit gegenüber des Staates einzufordern.

    > Besorgniserregend dabei ist das eine video, das aufgrund von "Government
    > criticism" gelöscht wurde. Diese Zahl sollte in einem Freien Land
    > eigentlich 0 sein.

    Und wie kannst Du beurteilen, dass dieses Video nicht gelöscht gehört? Hast Du weitere Details zu diesem Fall. Vielleicht habe ich ja wieder ein Link übersehen. ^^
    Aber hier argumentierst Du nur mit Mutmaßungen, also auf Stammtischniveau.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Continental AG, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Ultrastar He12: WD plant Festplatten mit bis zu 14 Terabyte
    Ultrastar He12
    WD plant Festplatten mit bis zu 14 Terabyte

    Im kommenden Jahr sollen die ersten HDD mit 12 und 14 Terabyte Kapazität erscheinen: Western Digital möchte Helium-gefüllte Festplatten mit acht Plattern anbieten, die größere Spezialversion setzt auf überlappende Spuren.

  2. LG: Weitere Hinweise auf Aufgabe des bisherigen Modulsystems
    LG
    Weitere Hinweise auf Aufgabe des bisherigen Modulsystems

    Insidern zufolge soll LG beim kommenden G6 auf ein wasserdichtes Design setzen. Ein modularer Aufbau des kommenden Top-Smartphones wie beim G5 wird dadurch unwahrscheinlich. Das deckt sich mit früheren Vermutungen südkoreanischer Industrievertreter.

  3. Onlinewerbung: Forscher stoppen monatelange Malvertising-Kampagne
    Onlinewerbung
    Forscher stoppen monatelange Malvertising-Kampagne

    Über eine Malvertising-Kampagne ist in den vergangenen Monaten Schadcode verteilt worden. Die Macher des Stegano-Exploit-Kits versteckten dabei unsichtbare Pixel in Werbeanzeigen und nutzen Exploits in Flash und dem Internet Explorer.


  1. 14:43

  2. 14:20

  3. 14:07

  4. 14:00

  5. 13:10

  6. 12:25

  7. 11:59

  8. 11:44