Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2012: Facebook rollt aus

Sachlich dargestellt!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sachlich dargestellt!

    Autor: throgh 28.12.12 - 09:42

    Hallo Golem.de-Team!

    Danke für die sehr ausführliche Darstellung und Reflektion der Thematik "Facebook". Allerdings dreht sich mir bei den Schilderungen teils wirklich der Magen um. "Facebook" hat damit meines Erachtens weit weniger mit einem sozialen Netzwerk zu tun: So oft wie dort Richtlinien versteckt oder unbedacht verändert werden, Nutzer schlichtweg gesagt ausspioniert werden ... also das ist ja schon mehr als bedenklich. Wirklich Informationen teilen und austauschen ist gar nicht das Ziel des Unternehmens. Es wird sich nur stets in das rechte Licht gerückt durch nette Aktionen oder Werbung.

    Bei aller Polemik muss ich mich selbst aber auch wieder zurückrudern: Es ist zugleich auch ein Werkzeug und Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er dieses einsetzen mag.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sachlich dargestellt!

    Autor: jeegeek 28.12.12 - 10:15

    Das einzige was mich etwas stört bei dem Artikel ist das der Nutzer als Kunde bezeichnet wird. Das ganze stimmt aber nicht, der Nutzer ist nicht der Kunde sondern das Produkt welches durch facebook vermarktet wird. Also die Kunden (Firmen die bezahlen) erhalten als Ware die Daten der Nutzer. Vielleicht sollte man das auch so schreiben und nicht sagen das der Nutzer der Kunde ist.

    Grüße

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sachlich dargestellt!

    Autor: violator 28.12.12 - 10:18

    Auch wenn der Kunde vermarktet wird ist und bleibt er ein Kunde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sachlich dargestellt!

    Autor: jayrworthington 28.12.12 - 15:33

    Ein Kunde ist der, der zahlt. Nicht die Ware, die verkauft wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sachlich dargestellt!

    Autor: babbo2108 30.12.12 - 12:13

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Kunde ist der, der zahlt. Nicht die Ware, die verkauft wird.


    So siehts aus

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior Web Entwickler/-in
    Software4You Planungssysteme GmbH, München
  2. Vertrags-Manager (m/w) IT-Services
    Deutsche Post DHL Group, Bonn oder Darmstadt
  3. Software-Spezialist / Architekt (m/w) .NET-Framework
    GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  4. Product Manager (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. IT-Planungsrat Hardware darf keine "schadenstiftende Software" haben
  2. Biere 2 Telekom steckt dreistelligen Millionenbetrag in Rechencenter
  3. Spionage Regierung schaut US-Auftragsfirmen genauer auf die Finger

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Lede Project: OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork
    Lede Project
    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork

    Um die Probleme der OpenWRT-Community zu lösen, starten einige der Kernentwickler unter dem Namen Lede ein Projekt, das offener und zuverlässiger sein soll. Dieser Fork wird konsequenterweise als Neustart der Gemeinschaft bezeichnet.

  2. Tim Höttges: Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"
    Tim Höttges
    Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"

    Die Nerven der Telekom-Konzernführung liegen beim Thema FTTH blank. Konzernchef Timotheus Höttges reagiert gereizt auf die Frage nach der Anzahl der FTTH-Anschlüsse, die es in Deutschland kaum gibt.

  3. VR: Wir haben eine Küche in New York
    VR
    Wir haben eine Küche in New York

    Endlich eine Einbauküche - doch woher sollen wir bloß wissen, was nachher gut aussieht? Bei Saturn am Berliner Alexanderplatz hilft uns HTCs Vive. Und wir bekommen gleich noch ein schickes Appartement in New York dazu.


  1. 13:18

  2. 12:48

  3. 12:06

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 11:05

  7. 10:57

  8. 10:53