Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angriff von innen: Router per E-Mail…

Angriff von innen: Router per E-Mail hacken

Mit einer einfachen E-Mail, die der Adressat öffnet, ohne darin etwas anzuklicken, lassen sich Router verschiedener Hersteller kompromittieren. Schuld daran seien aber nicht die Routerhersteller, sondern die Anbieter der E-Mail-Clients, allen voran Apple, so der Entdecker der Sicherheitslücke.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ich habe auch eine Sicherheitslücke in Android gefunden! 7

    G-Tech | 30.11.12 14:58 03.12.12 11:44

  2. Bester Hack des Jahrhunderts 2

    PaulGerbsch | 30.11.12 20:29 03.12.12 10:13

  3. GET vs. PUT (Seiten: 1 2 ) 22

    hartnegg | 30.11.12 09:10 01.12.12 22:09

  4. Das Haupt-Problem SIND die Router-Hersteller 16

    xviper | 30.11.12 10:31 01.12.12 09:37

  5. dafür bräuchte es doch gar keine email 7

    EwAld | 30.11.12 08:39 30.11.12 22:50

  6. Der Angriff wäre auch mit einer Webseite und einem Browser möglich. 1

    Spaghetticode | 30.11.12 19:20 30.11.12 19:20

  7. HTTP PUT + CSRF + Alt 1

    space | 30.11.12 18:48 30.11.12 18:48

  8. CSRF? 2

    Tolstis | 30.11.12 09:18 30.11.12 17:10

  9. Demo-Email? 7

    BlackPhantom | 30.11.12 13:36 30.11.12 16:41

  10. @Golem: "sehr dafür häufig genutzte IP-Adresse" 4

    wrecked | 30.11.12 09:16 30.11.12 15:40

  11. DNS-Eintrag auf Router ändern? 5

    cyberdm91 | 30.11.12 10:43 30.11.12 14:28

  12. Blöder Artikel 13

    TechnicalCE | 30.11.12 09:06 30.11.12 13:41

  13. Und dann wäre da noch die 192.168.178.1 :) 5

    caldeum | 30.11.12 09:16 30.11.12 13:39

  14. Ist der Typ völlig verblödet? 1

    fratze123 | 30.11.12 13:16 30.11.12 13:16

  15. Direkt mal das Kommentar wegzensiert 3

    Kugelfisch_dergln | 30.11.12 09:49 30.11.12 10:26

  16. Man könnte damit auch ganz andere Sachen machen ... 2

    1st1 | 30.11.12 08:47 30.11.12 09:02

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  2. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Raspberry Pi: Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert
    Raspberry Pi
    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

    Mit einem Raspbian-Update soll der Raspberry Pi besser gegen Missbrauch geschützt werden. SSH ist standardmäßig nicht mehr aktiv.

  2. UHD-Blu-ray: PowerDVD spielt 4K-Discs
    UHD-Blu-ray
    PowerDVD spielt 4K-Discs

    4K-Filme auf dem Computer: Die neue Version der Software PowerDVD wird Ultra-HD-Blu-ray-Discs abspielen. Sie soll Anfang 2017 erhältlich sein.

  3. Raumfahrt: Europa bleibt im All
    Raumfahrt
    Europa bleibt im All

    Nicht so viel wie gewünscht, aber genug zum Weitermachen: Die Ministerkonferenz der Esa-Mitglieder hat einen Etat von zehn Milliarden Euro für die europäische Raumfahrtagentur bewilligt. Damit kann die Esa wichtige Projekte umsetzen, etwa die zwei Exomars-Missionen und die Verlängerung der ISS-Laufzeit.


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46