1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angriff von innen: Router per E-Mail…

dafür bräuchte es doch gar keine email

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dafür bräuchte es doch gar keine email

    Autor: EwAld 30.11.12 - 08:39

    baue ich auf einer website einen iframe ein, der den entsprechenden request absendet, kann das genauso passieren.

    der fehler liegt hier am user, der das passwort nicht geändert hat bzw. doch wieder am routerhersteller, wenn der nicht beim erstlogin verlangt, dass ein neues passwort gesetzt wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: dafür bräuchte es doch gar keine email

    Autor: cry88 30.11.12 - 08:46

    ist es bei aktuellen routern nicht usus ein exklusives pw mitzuliefern?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: dafür bräuchte es doch gar keine email

    Autor: kendon 30.11.12 - 08:52

    oder einfach eine app, die den request schickt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: dafür bräuchte es doch gar keine email

    Autor: DavidN 30.11.12 - 08:52

    Nö bei unserem neuen TP Link Router nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: dafür bräuchte es doch gar keine email

    Autor: UP87 30.11.12 - 08:59

    Es geht nicht um das WLAN-Passwort, sondern um das Passwort für die Router-Konfigurationsoberfläche.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. "einfach eine app"... alles klar...

    Autor: fratze123 30.11.12 - 13:17

    'ne website ist irgendwie einfacher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "einfach eine app"... alles klar...

    Autor: kendon 30.11.12 - 22:50

    eine website die mac-adressen aus arp-caches ausliest und kontext-bezogen mit dem router kommuniziert, in mehreren schritten? na wenn du es sagst...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
    Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

    Mit der Edelkamera LX100 versucht Panasonic, einen großen Micro-4/3-Sensor mit einem lichtstarken Objektiv zu verbinden. Ob sie sich gut bedienen lässt und wie es um die Bildqualität steht, zeigt der Golem.de-Test.

  2. Kanzlerhandy: Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
    Kanzlerhandy
    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

    Das mutmaßliche Abhören des Mobiltelefons von Kanzlerin Merkel bleibt straffrei: Die Bundesanwaltschaft will das Ermittlungsverfahren gegen den US-Geheimdienst NSA einstellen.

  3. Internetsuche: EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung
    Internetsuche
    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

    Was tun gegen Googles marktbeherrschende Stellung? Einige Europa-Abgeordnete haben eine Idee, die Google nicht gefallen dürfte. Sie wollen der EU-Kommission einen Vorschlag dazu unterbreiten.


  1. 00:15

  2. 12:34

  3. 10:35

  4. 09:00

  5. 19:11

  6. 18:44

  7. 17:49

  8. 16:37