1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie: Die Bankkarte, die ihren…

Nein, danke!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nein, danke!

    Autor Moridin 10.03.13 - 16:59

    Ich hasse schreiben - und meine Unterschrift ist auch sehr "heterogen".

    Ich hoffe, dass bald aufladbare Geldkarten Verbreitung finden, die man wie Bargeld nutzen kann, also ohne PIN und Unterschrift, denn das ist am bequemsten.
    Bis es soweit ist, werde ich weiterhin mit Bargeld zahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nein, danke!

    Autor Benutzername123 10.03.13 - 18:22

    naja, da kannste ja dann NFC nehmen.

    Aber ehrlich, ne, dann lieber Bargeld.

    (Zwar genau so virtuell vom Wert her ;) )

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nein, danke!

    Autor RipClaw 10.03.13 - 19:36

    Moridin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hasse schreiben - und meine Unterschrift ist auch sehr "heterogen".
    >
    > Ich hoffe, dass bald aufladbare Geldkarten Verbreitung finden, die man wie
    > Bargeld nutzen kann, also ohne PIN und Unterschrift, denn das ist am
    > bequemsten.

    Aber nicht unbedingt sicher wenn die Übertragung via Funk läuft. Die Reichweite beträgt zwar "nur" 10 Zentimeter aber das reicht im Grunde im Gedrängel einer Menschenmasse aus um Geld von der Karte automatisch abzubuchen. Die benötigte Technik dürfte locker in eine Handtasche oder einen Koffer passen.

    Ich wäre für eine, von mir aus auch optionale, PIN um den Vorgang zu bestätigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nein, danke!

    Autor Nasenbaer 10.03.13 - 19:59

    Moridin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, dass bald aufladbare Geldkarten Verbreitung finden, die man wie
    > Bargeld nutzen kann, also ohne PIN und Unterschrift, denn das ist am
    > bequemsten.
    > Bis es soweit ist, werde ich weiterhin mit Bargeld zahlen.

    Hallo auch! Gibt es doch schon lange - hat sich nur nicht so richtig durchgesetzt und die Aufladefunktion ist aus den Geldautomaten wieder verschwunden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geldkarte

    Im übrigen hilft dieses System nicht. Es ist fast genauso unflexibel wie Bargeld. Einzig das Problem, dass man das Geld somit immer "passend" hat ist damit behoben. Dennoch muss man regelmäßig zur Bank latschen und braucht nen Automaten in der Nähe. Diebstahl oder Verlust der Geldkarte sind da genauso verlustreich wie beim Bargeld - man kann das Guthaben nicht nachträglich sperren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nein, danke!

    Autor RipClaw 10.03.13 - 20:45

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moridin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffe, dass bald aufladbare Geldkarten Verbreitung finden, die man
    > wie
    > > Bargeld nutzen kann, also ohne PIN und Unterschrift, denn das ist am
    > > bequemsten.
    > > Bis es soweit ist, werde ich weiterhin mit Bargeld zahlen.
    >
    > Hallo auch! Gibt es doch schon lange - hat sich nur nicht so richtig
    > durchgesetzt und die Aufladefunktion ist aus den Geldautomaten wieder
    > verschwunden.

    Scheint nicht bei allen Banken der Fall zu sein. Bei der Sparkasse ist der Menüpunkt immer noch vorhanden. Bezahlen kann man mit Geldkarte in meiner Umgebung zumindestens bei den Nahverkehrbetrieben und bei der Post (Briefmarkenautomat).

    > de.wikipedia.org
    >
    > Im übrigen hilft dieses System nicht. Es ist fast genauso unflexibel wie
    > Bargeld. Einzig das Problem, dass man das Geld somit immer "passend" hat
    > ist damit behoben. Dennoch muss man regelmäßig zur Bank latschen und
    > braucht nen Automaten in der Nähe. Diebstahl oder Verlust der Geldkarte
    > sind da genauso verlustreich wie beim Bargeld - man kann das Guthaben
    > nicht nachträglich sperren.

    Zur Bank muß man nicht zwangsläufig latschen. Wenn man Zuhause einen Klasse 3 Kartenleser hat dann kann man die Geldkarte auch via Internet aufladen unter
    https://www.geldkarte.de/_www/de/pub/geldkarte/privatnutzer/services/geldkarte_laden_internet.php

    Funktioniert zwar eigentlich Bankunabhängig aber die eigene Bank sollte Giropay unterstützen damit es wirklich bequem geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Nein, danke!

    Autor Benutzername123 10.03.13 - 20:54

    natürlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Nein, danke!

    Autor Nasenbaer 10.03.13 - 21:01

    Alles Dinge, die man aber eher selten braucht, oder aber man hat sowieso ne Monatskarte. ÖPNV geht hier übrigens mit EC-Karte+PIN.

    Insgesamt ist das System nicht sehr weit verbreitet finde ich aber vorallem genauso unsicher wie Bargeld.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Nein, danke!

    Autor RipClaw 10.03.13 - 21:55

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles Dinge, die man aber eher selten braucht, oder aber man hat sowieso ne
    > Monatskarte. ÖPNV geht hier übrigens mit EC-Karte+PIN.

    Ich hab früher immer die Monatskarte mit Geldkarte bezahlt. Die Automaten hatten mit Scheinen immer Probleme und oft genug war nicht genug Wechselgeld vorhanden.

    Mit EC Karte + PIN geht bei den Nahverkehrsbetrieben hier leider nicht.

    > Insgesamt ist das System nicht sehr weit verbreitet finde ich aber vorallem
    > genauso unsicher wie Bargeld.

    Das stimmt aber genau so ist es eigentlich konzipiert worden. Als Ersatz für Bargeld.
    Es hat im Grunde alle Vor- und Nachteile von Bargeld.

    Die Vorteile:
    * Man kann es eigentlich Anonym betreiben indem man sich eine sogenante White Card holt. Die ist nicht Kontogebunden.
    * Man hat keine Probleme mit Kleingeld

    Die Nachteile:

    * Man muß die Karte erst aufladen ähnlich wie man Bargeld holt.
    * Es gibt keine Authentifzierung und somit kann sich jeder Bedienen der die Karte in die Finger bekommt.

    Wäre das ganze technisch nicht so kompliziert hätte das glatt die Möglichkeit werden können über das Internet zu bezahlen. Es gibt sogar Seiten die das immer noch unterstützen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Geldkarte

    Autor Neuro-Chef 10.03.13 - 23:44

    Nasenbaer schrieb:
    > Im übrigen hilft dieses System nicht. Es ist fast genauso unflexibel wie
    > Bargeld. Einzig das Problem, dass man das Geld somit immer "passend" hat
    > ist damit behoben. Dennoch muss man regelmäßig zur Bank latschen und
    > braucht nen Automaten in der Nähe. Diebstahl oder Verlust der Geldkarte
    > sind da genauso verlustreich wie beim Bargeld - man kann das Guthaben
    > nicht nachträglich sperren.

    Viel schlimmer ist finde ich das auf der anderen Seite geführte Schattenkonto, weshalb die Geldkarte gegenüber Bargeld stark im Nachteil ist.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Nein, danke!

    Autor Benutzername123 11.03.13 - 01:47

    lach


    auf die Funktion habe ich Jahre gewartet. also dass der bereits vorgesehene Schacht mit Logo der Geld chips ausgefüllt wird.


    Bahn Fahrkartenautomaten und Probleme mit Geldscheinen ist eine Übertreibung ;)


    nur als es soweit war, kostete meine mobicard 214 Euro xD


    heute 24x , aber ich fahre die Strecke nicht mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Geldkarte

    Autor Nasenbaer 11.03.13 - 10:09

    Schattenkonto?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Geldkarte

    Autor Neuro-Chef 11.03.13 - 17:51

    Nasenbaer schrieb:
    > Schattenkonto?

    Ja, ->Schattenkonto<-

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Nein, danke!

    Autor Neuro-Chef 11.03.13 - 17:55

    RipClaw schrieb:
    > Das stimmt aber genau so ist es eigentlich konzipiert worden. Als Ersatz
    > für Bargeld.
    > Es hat im Grunde alle Vor- und Nachteile von Bargeld.
    >
    > Die Vorteile:
    > * Man kann es eigentlich Anonym betreiben indem man sich eine sogenante
    > White Card holt. Die ist nicht Kontogebunden.

    Da muss ich kurz Einspruch erheben; es wird im Hintergrund natürlich ein Konto für das Guthaben auf der Karte geführt. Um wirklich anonym zu bleiben, müsstest du die White Card per Bareinzahlung aufladen. Aber auch dann kann man dich eventuell (mit zugegeben viel Aufwand) identifizieren, wenn man die verschiedenen damit getätigten Käufe verknüpft und auswertet.
    Stichwort: Schattenkonto

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Nein, danke!

    Autor RipClaw 11.03.13 - 18:37

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Die Vorteile:
    > > * Man kann es eigentlich Anonym betreiben indem man sich eine sogenante
    > > White Card holt. Die ist nicht Kontogebunden.
    >
    > Da muss ich kurz Einspruch erheben; es wird im Hintergrund natürlich ein
    > Konto für das Guthaben auf der Karte geführt. Um wirklich anonym zu
    > bleiben, müsstest du die White Card per Bareinzahlung aufladen. Aber auch
    > dann kann man dich eventuell (mit zugegeben viel Aufwand) identifizieren,
    > wenn man die verschiedenen damit getätigten Käufe verknüpft und auswertet.
    > Stichwort: Schattenkonto

    Klar ist da ein Schattenkonto für die Verrechnung dahinter aber es ist nicht mit deinem Konto bei Bank XYZ verbunden.
    Das heisst deine Bank bekommt von den Transaktionen die du mit der Geldkarte durchführst eigentlich nichts mit.

    Und der Händler bei dem du einkaufst hat keine Ahnung bei welcher Bank zu bist und kennt auch nicht deinen Namen im Gegensatz dazu wenn du mit EC Karte zahlst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Nein, danke!

    Autor Neuro-Chef 11.03.13 - 19:29

    RipClaw schrieb:
    > Klar ist da ein Schattenkonto für die Verrechnung dahinter aber es ist
    > nicht mit deinem Konto bei Bank XYZ verbunden.
    Die Frage ist, wer führt das denn? Eine Bank.

    > Das heisst deine Bank bekommt von den Transaktionen die du mit der
    > Geldkarte durchführst eigentlich nichts mit.
    Kann eine andere Bank sein, aber die weiß dann auch von welchem Konto aus ich die Karte aufgeladen habe und wo ich damit bezahle.

    > Und der Händler bei dem du einkaufst hat keine Ahnung bei welcher Bank zu
    > bist und kennt auch nicht deinen Namen im Gegensatz dazu wenn du mit EC
    > Karte zahlst.
    Okay, man entzieht sich der Werbebranche und der Kundenprofilerei. Vor dem Staat schützt das im Zweifelsfall aber her nicht.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Geldkarte

    Autor Nasenbaer 11.03.13 - 21:42

    Verstehe das Problem dann aber trotzdem nicht. Was ist daran so schlimm?

    EDIT: Meinst du damit die Nachvollziehbarkeit deiner Zahlungen? Naja, das ist bei allen elektronischen Zahlungsverfahren bzw. allen mit deinem Girokonto/Kredikarte verbundenen Systemen (z.B. Paypal) nunmal der Fall.

    Wirklich anonym zahlen ist eine Anforderung, die man IMO sehr selten wünscht. Vielleicht wenn jemand Angst hat, dass Luzsec das Youpornkonto hackt und die Daten veröffentlicht. ^^ Oder aber bei jeglichen illegalen Geschäften natürlich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.13 21:47 durch Nasenbaer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Nein, danke!

    Autor RipClaw 12.03.13 - 12:11

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > > Klar ist da ein Schattenkonto für die Verrechnung dahinter aber es ist
    > > nicht mit deinem Konto bei Bank XYZ verbunden.
    > Die Frage ist, wer führt das denn? Eine Bank.

    Je nachdem. Man kann White Cards bei verschiedenen Banken bekommen oder auch bei bei einigen Nahrverkehrsbetrieben (z.B. Kölner Verkehrsbetriebe).
    Dort wird dann auch das Konto geführt.

    > > Das heisst deine Bank bekommt von den Transaktionen die du mit der
    > > Geldkarte durchführst eigentlich nichts mit.
    > Kann eine andere Bank sein, aber die weiß dann auch von welchem Konto aus
    > ich die Karte aufgeladen habe und wo ich damit bezahle.

    Du kannst eine White Card auch mit Bargeld aufladen wenn du unbedingt komplett anonym mit Geldkarte zahlen willst. Ist umständlich aber geht.

    Das die Anonymität nicht zu 100% perfekt ist, ist klar aber sie ist eher gegeben als bei den meisten anderen elektronischen Zahlungsmethoden.

    > > Und der Händler bei dem du einkaufst hat keine Ahnung bei welcher Bank
    > zu
    > > bist und kennt auch nicht deinen Namen im Gegensatz dazu wenn du mit EC
    > > Karte zahlst.
    > Okay, man entzieht sich der Werbebranche und der Kundenprofilerei. Vor dem
    > Staat schützt das im Zweifelsfall aber her nicht.

    Wenn du dich vor dem Staat schützen willst müsstest du heutzutage eigentlich als Einsiedler im Wald leben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Nein, danke!

    Autor Neuro-Chef 15.03.13 - 23:10

    RipClaw schrieb:
    > Das die Anonymität nicht zu 100% perfekt ist, ist klar aber sie ist eher
    > gegeben als bei den meisten anderen elektronischen Zahlungsmethoden.
    Genau darauf wollte ich auch nur hinaus.

    > Wenn du dich vor dem Staat schützen willst müsstest du heutzutage
    > eigentlich als Einsiedler im Wald leben.
    "Ist das nicht irgendwie verboten?
    Ist das tatsächlich erlaubt?
    Kann ich das bitte schriftlich haben,
    weil mir nachher keiner glaubt."

    :D

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Nein, danke!

    Autor Nasenbaer 15.03.13 - 23:52

    Sind deine Freunde homosexuell? ^^

    Ohne festen Wohnsitz zu leben ist in AFAIK gar nicht so leicht. Man muss wohl irgendwo gemeldet sein. In der USA ist das einfacher, da reicht die Sozi-Versicherungsnummer bei uns isses der Perso und der benötigt zwingend den Wohnsitz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Geldkarte

    Autor Neuro-Chef 18.03.13 - 20:02

    Nasenbaer schrieb:
    > Verstehe das Problem dann aber trotzdem nicht. Was ist daran so schlimm?
    Das gleiche wie an durchgängiger Kameraüberwachung. Da entsteht gesetztestreuen Bürgern an sich auch kein Schaden - aber das Gefühl ist scheiße.

    > EDIT: Meinst du damit die Nachvollziehbarkeit deiner Zahlungen? Naja, das
    > ist bei allen elektronischen Zahlungsverfahren bzw. allen mit deinem
    > Girokonto/Kredikarte verbundenen Systemen (z.B. Paypal) nunmal der Fall.
    Ja, leider.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

  1. Pangu 1.0.1: Jailbreak für iOS 8.1
    Pangu 1.0.1
    Jailbreak für iOS 8.1

    Für iOS 8.1 soll es mit Pangu 1.0.1 einen Jailbreak geben, der aus China stammt. Er nutzt eine Lücke aus, die es ermöglicht, iPhones, iPads und den iPod touch zu entsperren, um Software installieren zu können, die nicht von Apple abgesegnet wurde.

  2. Gratiseinwilligung für Google: Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein
    Gratiseinwilligung für Google
    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

    Es war kaum anders zu erwarten: Die meisten in der VG Media organisierten Verlage wollen keine verkürzte Darstellung ihrer Links bei Google hinnehmen. Der Konzern lehnte zuvor eine Bitte um "Waffenruhe" ab.

  3. John Riccitiello: Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies
    John Riccitiello
    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

    Der Engine-Hersteller Unity Technologies steht unter neuer Führung: Gleichzeitig mit dem Rücktritt von Mitgründer David Helgason als CEO gibt das Unternehmen die Berufung von John Riccitiello als Nachfolger bekannt, dem ehemaligen Chef von Electronic Arts.


  1. 00:45

  2. 20:52

  3. 19:50

  4. 19:46

  5. 19:09

  6. 18:36

  7. 18:22

  8. 17:11