1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: preventDefault() ermöglicht…

ähm

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ähm

    Autor: azeu 04.12.12 - 13:49

    wer gibt denn Passwörter in Suchstrings ein?

    Auf die Idee bin ja noch nie gekommen :)

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ähm

    Autor: lottikarotti 04.12.12 - 14:02

    Na ja, unter dem Vorwand, dass der ahnungslose User prüfen kann, ob sein Kennwort in einer Liste von "geleakten" Kennwörtern auftaucht, birgt diese Methode doch eine ganze Menge Potential. Blöd ist nur, dass der "Angreifer" danach eine Liste von Kennwörtern hat und a) nicht weiß ob diese überhaupt vollständig/ korrekt eingetippt wurden und b) nicht weiß zu welchen Accounts diese Kennwörter überhaupt gehören. Insofern lässt sich über diese Lücke doch weitestgehend hinwegsehen :-D

    R.I.P. Fisch :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ähm

    Autor: azeu 04.12.12 - 14:16

    wie "unbedarft" muss man sein, um auf einer Seite zu prüfen, ob dort das eigene Kennwort vorkommt :)

    Ist ja so, also ob jemand in der Fußgängerzone einen Automaten aufstellen würde, mit der Aufschrift:

    Stecken Sie ihre EC-Karte hier ein und prüfen sie nach, ob ihre PIN bereits geknackt wurde.

    Obwohl, ich glaub, ein paar würden es machen...

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ähm

    Autor: IScream 04.12.12 - 15:09

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie "unbedarft" muss man sein, um auf einer Seite zu prüfen, ob dort das
    > eigene Kennwort vorkommt :)
    >
    > Ist ja so, also ob jemand in der Fußgängerzone einen Automaten aufstellen
    > würde, mit der Aufschrift:
    >
    > Stecken Sie ihre EC-Karte hier ein und prüfen sie nach, ob ihre PIN bereits
    > geknackt wurde.
    >
    > Obwohl, ich glaub, ein paar würden es machen...


    Mit dem Unterschied, dass die EC-Karte der dazugehörige Benutzername und Anbieter ist, der bei preventDefault() leider noch fehlt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: ähm

    Autor: der_wahre_hannes 04.12.12 - 15:16

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie "unbedarft" muss man sein, um auf einer Seite zu prüfen, ob dort das
    > eigene Kennwort vorkommt :)

    Überhaupt ist es doch etwas kontraproduktiv: Auf der verlinkten Seite wird ja jeder Suchstring als "Treffer" auf der Seite selbst angezeigt. Dann denkt sich der unbedarfte User: "Oh, mein Passwort steht da ja auch, also ändere ich das mal".

    Dann hat der Angreifer ja ein Passwort, welches nicht mehr aktuell ist. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: ähm

    Autor: a user 04.12.12 - 15:30

    geile idee.... :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: ähm

    Autor: lottikarotti 04.12.12 - 19:40

    +1 :-D

    R.I.P. Fisch :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: ähm

    Autor: azeu 04.12.12 - 20:43

    > Dann denkt sich der unbedarfte User: "Oh, mein Passwort steht da ja auch, also ändere ich das mal".

    Erstellt sich ein neues Passwort und prüft dieses wieder nach und stellt fest, dass es schon wieder geknackt wurde; und wenn sie nicht gestorben sind, dann tippen sie noch heute :)

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: ähm

    Autor: Ovaron 05.12.12 - 09:14

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja so, also ob jemand in der Fußgängerzone einen Automaten aufstellen
    > würde, mit der Aufschrift:
    >
    > Stecken Sie ihre EC-Karte hier ein und prüfen sie nach, ob ihre PIN bereits
    > geknackt wurde.
    >
    > Obwohl, ich glaub, ein paar würden es machen...

    True Story: Schulkamerad hat in einer Firma gearbeitet die Geldautomaten repariert. Er am Automaten der außen in der Mauer eingelassen ist am Arbeiten. Außen ein Schild: "Defekt".

    Während er dran arbeitete kahmen nacheinander drei(!) Karten durch den Schlitz.

    Soviel zu Einstein... :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  2. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  3. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Internet Deutsche Polizisten sind oft digitale Analphabeten
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Ortungsdienste: Chrome-Erweiterung erstellt Bewegungsprofile bei Facebook
    Ortungsdienste
    Chrome-Erweiterung erstellt Bewegungsprofile bei Facebook

    Wenn die Ortungsdienste in Facebooks Messenger aktiviert sind, werden Nachrichten zusammen mit den Geodaten des Nutzers verschickt. Eine Erweiterung für Chrome erstellt daraus Bewegungsprofile.

  2. Borderlands: Dreimal so viele legendäre Gegenstände
    Borderlands
    Dreimal so viele legendäre Gegenstände

    Seit Jahren kritisiert die Community die Fallrate von Ausrüstung der Stufe "legendär" in Borderlands. Jetzt hat Entwickler Gearbox Experimente durchgeführt und die Ergebnisse veröffentlicht.

  3. Security: Zwei neue Exploits auf Router entdeckt
    Security
    Zwei neue Exploits auf Router entdeckt

    Unsichere Router sind aktuell von gleich zwei Versionen von Malware bedroht. Die eine verteilt Spam über soziale Medien, die andere leitet Anfragen auf manipulierte Webseiten um.


  1. 17:24

  2. 17:14

  3. 17:06

  4. 16:55

  5. 16:01

  6. 15:50

  7. 15:44

  8. 15:18