1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computersicherheit: GI fordert…

Angriff? Nein. Verlust von Kundendaten? Ja!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Angriff? Nein. Verlust von Kundendaten? Ja!

    Autor: nille02 13.02.13 - 18:07

    Darüber hinaus, sollten Mindeststandards vorgeschrieben werden, über die Speicherung von Nutzerdaten.
    Zur Meldepflicht für Sicherheitslücken: Das bringt nichts, wenn ein Hersteller nicht zum Handeln gezwungen werden kann. Bei Oracles Patch Politik sieht man ja ein Negativbeispiel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Angriff? Nein. Verlust von Kundendaten? Ja!

    Autor: Kasoki 13.02.13 - 18:14

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hinaus, sollten Mindeststandards vorgeschrieben werden, über die
    > Speicherung von Nutzerdaten.
    > Zur Meldepflicht für Sicherheitslücken: Das bringt nichts, wenn ein
    > Hersteller nicht zum Handeln gezwungen werden kann. Bei Oracles Patch
    > Politik sieht man ja ein Negativbeispiel.

    Für den Anfang wäre ich schon darüber erfreut wenn viele Dienste *hust* nicht mehr Passwörter Plain in ihren Datenbanken speichern ;).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Angriff? Nein. Verlust von Kundendaten? Ja!

    Autor: nille02 13.02.13 - 18:18

    Kasoki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Anfang wäre ich schon darüber erfreut wenn viele Dienste *hust*
    > nicht mehr Passwörter Plain in ihren Datenbanken speichern ;).

    Das kann man, über den von mir geforderten Mindeststandard zur Speicherung von Nutzerdaten abfangen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. ob "plain" oder verschlüsselt:

    Autor: fratze123 14.02.13 - 07:58

    passwörter werden GAR NICHT gespeichert. seriöse anbieter speichern 'n gesalzenen hash.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Angriff auf kritische Infrastrukturen: Bundestag, bitte melden!
Angriff auf kritische Infrastrukturen
Bundestag, bitte melden!
  1. Spionage NSA wollte Android-App-Stores für Ausspähungen nutzen
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Stellenausschreibung Das GCHQ sucht White-Hat-Hacker

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
    Berlin E-Prix
    Motoren, die nach Star Wars klingen

    In Tempelhof sirrten die Motoren: Am 23. Mai 2015 fand auf dem Gelände des Tempelhofer Flughafens der Berlin E-Prix statt, das achte Rennen der Formel-E-Weltmeisterschaft. Die Veranstaltung war gut besucht und laut - aber nicht wegen der Elektrorenner.

  2. Licht: Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt
    Licht
    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

    GPS ist in Innenräumen unbrauchbar - doch wie kann dort trotzdem ein Navigationssystem funktionieren? Mit Licht, so die Antwort von Philips. Die Technik, die nun in einem Supermarkt eingebaut wurde, funktioniert mit gepulstem Licht aus LEDs, das die Smartphonekamera wie Morsecode lesen kann.

  3. Handmade: Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor
    Handmade
    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

    Selbst geschneiderte Kleider oder selbst gemachtes Kinderspielzeug: Nutzer werden solche Produkte künftig über Amazons Angebot Handmade vertreiben können. Der Onlinehändler sucht Anbieter auch bei der Konkurrenz.


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14