1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cybersicherheitsplan: Branche aus…

IT-Sicherheitsvorfälle verursachen Imageschaden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IT-Sicherheitsvorfälle verursachen Imageschaden

    Autor: Schattenwerk 07.02.13 - 21:20

    Welch eine Erkenntnis. Vielleicht gewinnt die IT-Sicherheit dann in entsprechenden Unternehmen einfach mal den Stellenwert, welche sie eigentlich verdient hätte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: IT-Sicherheitsvorfälle verursachen Imageschaden

    Autor: Rainer Tsuphal 07.02.13 - 21:40

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welch eine Erkenntnis. Vielleicht gewinnt die IT-Sicherheit dann in
    > entsprechenden Unternehmen einfach mal den Stellenwert, welche sie
    > eigentlich verdient hätte.
    Ja, und was ist überhaupt ein "Sicherheitsvorfall"? Eine Krankheit, oder so etwas wie ein "Verteitigungsfall"? (Wörter wie "Angriff" und "Krieg" könnten einen Imageschaden hinterlassen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: IT-Sicherheitsvorfälle verursachen Imageschaden

    Autor: Schattenwerk 08.02.13 - 09:25

    Ein Vorfall ist im Regelfall ein Störfall, ein Störfall ist dann eingetreten, wenn etwas passiert. Wurde eingebrochen, muss es gemeldet werden. Fertig ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: IT-Sicherheitsvorfälle verursachen Imageschaden

    Autor: zwangsregistrierter 08.02.13 - 15:39

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Vorfall ist im Regelfall ein Störfall
    Danke dafür ymmd!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: IT-Sicherheitsvorfälle verursachen Imageschaden

    Autor: posix 08.02.13 - 16:53

    Ich wäre eindeutig für eine Meldepflicht. In erster Linie nur intern an zentrale Behörden, bis der Schaden behoben ist und in zweiter Linie ein öffentlich machen dessen was geschehen ist.
    Bei besonders schwerwiegenden Vorfälle muss der Kunde unmittelbar informiert sein, worauf dass dann letztendlich das Problem des Unternehmens ist, ob das irgendwer publik macht.
    Ein Unternehmen hat für eine sichere Infrastruktur zu sorgen, gerade in sensiblen Bereichen.

    Imageschäden müssen passieren damit manche erstmal aufwachen, das es so wie bisher nicht geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Angriff auf kritische Infrastrukturen: Bundestag, bitte melden!
Angriff auf kritische Infrastrukturen
Bundestag, bitte melden!
  1. Spionage NSA wollte Android-App-Stores für Ausspähungen nutzen
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Stellenausschreibung Das GCHQ sucht White-Hat-Hacker

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. Aria: Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen
    Aria
    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

    Die Smartwatch mit einem Fingerschnippen steuern: Aria ist ein Zusatzgerät, mit dem einige Smartwatches und andere mobile Geräte per Gestensteuerung bedient werden können.

  2. Funktechnik: Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto
    Funktechnik
    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

    Daimler will seine Autos vernetzen, der Hardware-Hersteller Qualcomm hat die nötige Technik. Außerdem wollen die beiden bei Elektroautos zusammenarbeiten.

  3. Projekt Astoria: Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk
    Projekt Astoria
    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

    Berechnung statt Zufall: Das Projekt Astoria soll es Schnüfflern künftig schwerer machen, Nutzer im Tor-Netzwerk zu identifizieren. Ein neuer Algorithmus soll die sicherste Route durch das Anonymisierungsnetzwerk berechnen, statt diese dem Zufall zu überlassen.


  1. 13:40

  2. 12:15

  3. 11:28

  4. 11:11

  5. 10:25

  6. 21:43

  7. 14:05

  8. 12:45