Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cybersicherheitsplan: Branche aus…

Teilweise verständlich aber dumm

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teilweise verständlich aber dumm

    Autor: yudothat 08.02.13 - 07:12

    Wie schon in einigen anderen Posts angesprochen verursacht es erheblich mehr Schaden Sicherheitslücken und kompromittierte System zu verschweigen anstatt diese öffentlich bekannt zu geben und Kunden darüber zu informieren. Ein ideales Beispiel ist hierfür Sonys PSN. Es wurde eine Sammelklage eingereicht weil es durch diesen Einbruch möglich war Identitätsdiebstahl zu begehen. Nicht nur alleine durch das nicht wahrnehmen der Sicherheitslücken sondern durch das komplett ungewollte offline nehmen und die Sammelklage hat Sony so viele Miesen gemacht das es das Image nicht nur beschädigt ( da die Plaintext Übertragung von stümperhaften Inkompetenz zeugt) hat sondern auch das Vertrauen der Kunden.

    Ich persönlich habe arbeitsbedingt unzählige Male mitbkommen das kleine Firmen die Nieschen Webshops betreiben durch solche Fälle zumachen mussten. Teilweise sind diese auch komplett ignorant und fahren trotz allem ihr Debian 3.1 komplett ungepatcht durch die gegen und betreiben Steinzeit CMS oder Shops, benachrichtigen weder Ihre Kunden, noch Mitarbeiter. Das ist fahrlässig, rücksichtlos und teilweise sogar gefährlich.

    So sehr mir der Überwachungsdrang unserer Regierung und das dadurch erzwungene Mitteilungsbedürfnis missfällt, halte ich dieses Konzept für vernünftig und angebracht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Teilweise verständlich aber dumm

    Autor: posix 08.02.13 - 16:55

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. (Senior) IT Project Associate (m/w) IT-Management, Organisation and Governance
    ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. IT Consultant (m/w) Vorausentwicklung
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Spezialist (m/w) - Big Data
    über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Großraum Villingen-Schwenningen
  4. Anwendungsbetreuer (m/w) Kundenservice (Nationale IT)
    ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: World of Warcraft: Warlords of Draenor [PC Code - Battle.net]
    4,99€
  2. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Codename U.N.C.L.E 8,94€, Chappie 9,97€, San Andreas 9,99€, Skyfall 6,19€)
  3. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Mad Max Fury Road, Die Bestimmung, Chappie, American Sniper, Who am I)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Microsoft SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit
  2. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Ratsch: Google beantragt Patent auf zerreißbare Displays
    Ratsch
    Google beantragt Patent auf zerreißbare Displays

    Ein sonderbares Patent von Google ist von der US-Patentbehörde veröffentlicht worden: Es geht um Displays, die zerrissen werden und dementsprechend ihre Inhalte anpassen können. Anwendungen könnten es im Einzelhandel geben.

  2. DNS:NET: "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
    DNS:NET
    "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"

    Laut DNS:NET ist das Vectoring der Deutschen Telekom nicht einfach ein Schritt zum Glasfaserausbau. Nur rund jeder dritte Kabelverzweiger (KVz) erhält so direkt eine Glasfaseranbindung, die anderen werden demnach mit Kupfer versorgt.

  3. Wileyfox Swift: Cyanogen-OS-Smartphone für 140 Euro
    Wileyfox Swift
    Cyanogen-OS-Smartphone für 140 Euro

    Die nur auf Amazon angebotenen Cyanogen-OS-Smartphones von Wileyfox gibt es für eine Woche zu reduzierten Preisen. Das Swift-Modell bietet für einen Preis von 140 Euro eine gute Ausstattung. Beim teureren Storm-Modell lassen sich 50 Euro sparen.


  1. 16:12

  2. 15:06

  3. 14:46

  4. 14:42

  5. 14:31

  6. 14:28

  7. 13:46

  8. 12:56