1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Gesichtserkennung mit…

Im Casino

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Casino

    Autor: LinuxMcBook 01.06.13 - 23:28

    "Caesars Palace in Las Vegas hatte erklärt, dass Nutzer von Google Glass in dem Spielkasino wegen Verletzung staatlicher Glücksspielverordnungen verhaftet würden, wenn sie damit erwischt werden."

    Das hört sich so nach einem privaten Betreiber an?
    Seit wann dürfen die selbstständig Leute verhaften? Naja USA...

    Und steht das wirklich in US Amerikanischen Gesetzen oder haben die sich das zur Abschreckung ausgedacht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Im Casino

    Autor: Junior-Consultant 01.06.13 - 23:29

    Wenn die Security-Muskelmänner dich festhalten, bis die Polizei in 2min da ist, macht das keinen Unterschied m.e.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Im Casino

    Autor: GodsBoss 02.06.13 - 08:37

    > "Caesars Palace in Las Vegas hatte erklärt, dass Nutzer von Google Glass in
    > dem Spielkasino wegen Verletzung staatlicher Glücksspielverordnungen
    > verhaftet würden, wenn sie damit erwischt werden."
    >
    > Das hört sich so nach einem privaten Betreiber an?
    > Seit wann dürfen die selbstständig Leute verhaften? Naja USA...

    In dem von dir zitierten Satz steht nicht, dass es das Kasino ist, dass die Leute verhaftet.

    > Und steht das wirklich in US Amerikanischen Gesetzen oder haben die sich
    > das zur Abschreckung ausgedacht?

    Durchaus denkbar, vielleicht irgendwas bezüglich Aufzeichnungsgeräten oder technischer Hilfsmittel. Ein Kasino lebt ja unter anderem davon, Spiele anzubieten, die Menschen soweit überfordern, dass sie im Kasino durchschnittlich keinen Gewinn mehr damit machen können.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Im Casino

    Autor: mdka 02.06.13 - 10:11

    Selbst in Deutschland dürfen Privatpersonen unter gewissen Bedingungen Leute, die auf frischer Tat bei einer Straftat ertappt wurden, vorläufig festnehmen bis die Polizei eintrifft.
    Von diesem Recht macht z.B. jeder Kaufhausdetektiv von Gebrauch, wenn ein Ladendieb erwischt wird.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Festnahme#Jedermann-Festnahme
    Warum sollte dies in den USA nicht erlaubt sein?

    Und was die Gesetze betrifft: Tourismus ist in Las Vegas, Nevada eine Haupteinnahmequelle. Und dafür sind die riesigen Kasinos mitverantwortlich. Ich halte es für gut möglich, dass es da spezielle Gesetze gibt, die auf deren "Bedürfnisse" eingehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Im Casino

    Autor: LinuxMcBook 02.06.13 - 16:22

    mdka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von diesem Recht macht z.B. jeder Kaufhausdetektiv von Gebrauch, wenn ein
    > Ladendieb erwischt wird.
    > de.wikipedia.org#Jedermann-Festnahme
    > Warum sollte dies in den USA nicht erlaubt sein?

    Danke. Dass es eine Jedermann-Festnahme gibt, war mir bekannt.
    Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass mir das mal jemand (BW-Rechtskundeunterricht) so erklärt hat, dass man zwar der Person sagen darf, dass man sie jetzt verhaftet hat und sie dableiben muss, bis die Polizei eintritt, man aber keinen Zwang (Fesseln) anwenden darf.
    Gut zu wissen fürs nächste mal.
    Die Frage ist ja wieder, ob eine Videoaufnahme schwerwiegend genug, um jemanden zu fesseln...

    OT: Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich einen Fahrer flüchtigen mit dem Auto verfolge? Sind da leichte Geschwindigkeitsüberschreitungen und das Telefonieren mit dem Handy (Polizei) gestattet?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Im Casino

    Autor: Milchkanne 02.06.13 - 19:01

    LinuxMcBook schrieb:

    > OT: Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich einen Fahrer flüchtigen mit dem
    > Auto verfolge? Sind da leichte Geschwindigkeitsüberschreitungen und das
    > Telefonieren mit dem Handy (Polizei) gestattet?

    warum sollte das erlaubt sein? ist doch beides per gesetz verboten.
    die polizei wird vermutlich bei dem telefonat ein auge zudrücken aber ich denke nicht das du mit der geschwindigkeitsüberschreitung davon kommst. den damit gefährdest du ja wieder andere verkehrsteilnehmer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Im Casino

    Autor: VeldSpar 03.06.13 - 02:32

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OT: Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich einen Fahrer flüchtigen mit dem
    > Auto verfolge? Sind da leichte Geschwindigkeitsüberschreitungen und das
    > Telefonieren mit dem Handy (Polizei) gestattet?


    nein, weil:

    1. Die polizei auch keine geschwindigkeitsübertretungen begehen darf(zumindest nicht ohne blaulicht, und mit haftet der fahrer des polizeiwagens)
    2. siehe (1)

    Was das festhalten angeht, nach Nevada Provision NRS 465-075(http://www.leg.state.nv.us/NRS/NRS-465.html) bedeutet das filmen im casino (siehe unterabschnitt 2) die benutzung eines gerätes zur erhöhung der eigenen chancen. das ist betrug, betrug ist ein verbrechen. nach amerikanischem recht darf man jemanden festhalten(detainment), wenn der dringende verdacht besteht, dass dieser ein verbrechen begangen hat. das geht auch mit gewalt, falls nötig. Der übersetzer des Artikels kannte wohl den unterschied zwischen to detain und to arrest nicht. Das gesetz ist aber insofern auch nur in privaten kasinos relevant. In öffentlichen kasinos wäre das gesetz verfassungswidrig, da es in öffentlichen plätzen keine erwartung für privatsphäre gibt, und kameras somit unter die rede und pressefreiheit fallen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Im Casino

    Autor: LinuxMcBook 03.06.13 - 03:52

    VeldSpar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Die polizei auch keine geschwindigkeitsübertretungen begehen
    > darf(zumindest nicht ohne blaulicht, und mit haftet der fahrer des
    > polizeiwagens)
    Das stimmt nicht. Die Berechtigung zur Geschwindigkeitsüberschreitung leitet sich aus - ich glaube §35 der StVO ab, den Sonderrechten.
    Was nur in Verbindung mit Blaulicht und Martinshorn geht, sind die Wegerechte, die andere Verkehrsteilnehmer verpflichten, platz zu machen.

    > Was das festhalten angeht, nach Nevada Provision NRS
    > 465-075(www.leg.state.nv.us bedeutet das filmen im casino (siehe
    > unterabschnitt 2) die benutzung eines gerätes zur erhöhung der eigenen
    > chancen.

    Gut, filmen ist verboten.
    Aber die Google Glass filmen ja nicht dauerhaft.
    Dann müssten ja auch alle verhaftet werden, die nur ein Fotoapparat oder gar ein Handy von 2004 oder jünger mit ins Casino nehmen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Salesforce: 55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig
    Salesforce
    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

    Einem Medienbericht zufolge hat Microsoft 55 Milliarden US-Dollar für Salesforce geboten. Dessen Firmenchef war das zu wenig - er wollte offenbar noch deutlich mehr für den Anbieter von CRM- und Cloud-Lösungen.

  2. Freedom Act: US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab
    Freedom Act
    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab

    Noch bis Ende Mai 2015 darf die NSA die Telefondaten von Amerikanern erfassen, dann ist eigentlich ein neues Gesetz fällig. Allerdings hat der US-Senat nun mit knapper Mehrheit den Vorschlag zur Reform des Geheimdienstes blockiert.

  3. Die Woche im Video: Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test
    Die Woche im Video
    Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test

    Golem.de-Wochenrückblick Wir haben viel Spannendes zur BND-Affäre gehört, aber noch viele Fragen. Zur Aufheiterung haben wir uns Apps für Googles VR-Brille Cardboard angeguckt und eine der besten SSDs getestet. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:42

  2. 11:46

  3. 09:01

  4. 18:43

  5. 15:32

  6. 15:26

  7. 15:09

  8. 14:21