1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Verbraucherschützer…

Geschäftsmodell

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschäftsmodell

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.12 - 23:15

    > Für das Unternehmen bedrohten die europäischen Vorgaben das
    > Geschäftsmodell, da Facebook von den Daten seiner Nutzer lebe.

    Tja, das zeigt doch nur, dass der Rekorderfolg von FB nur durch den Diebstahl persönlicher Daten möglich ist. Niemand will FB alle Daten nehmen. Die europäischen Vorgaben stellen lediglich sicher, dass der Nutzer auch explizit mit der Datennutzung einverstanden sein muss - das entspricht auch meinem Grundrechtsempfinden auf Selbstbestimmung. Wenn die Daten mit Zustimmung für das Geschäftsmodell von FB nicht ausreichen sollten (was ich bezweifle), würde selbst das nur belegen, dass das angebliche Geschäftsmodell gar kein profitables wäre... Aber ohne Zweifel mindern die europäischen Vorgaben den Gewinn von FB - zum Schutz aller teilnehmenden _Menschen_,

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Geschäftsmodell

    Autor: kazhar 08.12.12 - 08:50

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Tja, das zeigt doch nur, dass der Rekorderfolg von FB nur durch den
    > Diebstahl persönlicher Daten möglich ist.

    "Diebstahl" ist IMHO das falsche Wort. Mit dem selben Recht könntest du behaupten, die Tante an der Aldikasse stiehlt dein Geld. Es ist ein Handel: du gibst deine Daten her, dafür kriegst du Freunde ;)

    > Die europäischen Vorgaben stellen lediglich sicher, dass der Nutzer
    > auch explizit mit der Datennutzung einverstanden sein muss - das entspricht
    > auch meinem Grundrechtsempfinden auf Selbstbestimmung.

    Zur Selbstbestimmung gehört eine gewisse Portion Grips. Noch einen "Ja, ich habe den 95-Seitigen Vertrag in 6pt Schrift gelesen und verstanden" Haken zu setzen fördert nicht unbedingt das Verständnis...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Geschäftsmodell

    Autor: Raumzeitkrümmer 08.12.12 - 12:59

    Und wenn man den 95 zeitigen Text online gelesen hat und ablehnt, dann...

    dann könnte es heißen: Das Zeitlimit der Sitzung wurde überschritten, dies wurde als Zustimmung verstanden. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Geschäftsmodell

    Autor: matok 08.12.12 - 16:27

    Es gibt anscheinend immer noch Menschen, die glauben, dass man ihnen was schenkt. Naja, Kaffeefahrten, Gewinnbriefe usw. funktionieren ja auch immer noch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spionage oder Imageaufwertung?: Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence
Spionage oder Imageaufwertung?
Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence
  1. Facebook Lite ausprobiert Facebooks abgespeckter Android-Client
  2. Ausfall von Internetdiensten Lizard Squad will's gewesen sein, Facebook sagt nein
  3. Soziales Netzwerk Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

Hör-Spiele: Games ohne Grafik
Hör-Spiele
Games ohne Grafik

IMHO: Zertifizierungen sind der falsche Weg
IMHO
Zertifizierungen sind der falsche Weg
  1. IMHO Video-Netzwerke sind die Plattenfirmen des 21. Jahrhunderts

  1. Kepler-444: Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem
    Kepler-444
    Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem

    Es ist ein ganz besonderes Sonnensystem, das das Weltraumteleskop Kepler da entdeckt hat: ein Stern mit fünf Planeten. Das Besondere ist das Alter des Systems. Denn als unsere Sonne entstand, war Kepler-444 schon älter als die Sonne heute.

  2. Mobilsparte: Sony streicht weitere 1.000 Stellen
    Mobilsparte
    Sony streicht weitere 1.000 Stellen

    Bis zum Jahresende will Sony weiter bei seiner Mobilsparte sparen: 1.000 Stellen sollen in Asien und Europa gestrichen werden, zudem soll es weniger Modelle geben. Der Hersteller erhofft sich damit, seinen defizitären Smartphone- und Tablet-Bereich wieder in die schwarzen Zahlen zu bekommen.

  3. Yahoo: Alibaba und die 40 Milliarden
    Yahoo
    Alibaba und die 40 Milliarden

    Yahoo gründet seine Anteile an Alibaba in ein separates Unternehmen aus. So spart das Internetunternehmen Steuern. Der Alibaba-Anteil macht fast 85 Prozent von Yahoos Börsenwert aus.


  1. 17:10

  2. 15:47

  3. 15:32

  4. 14:43

  5. 14:37

  6. 14:01

  7. 13:45

  8. 13:32