1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Security
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Datenschutz: Weiter Klarnamenpflicht…

Lächerlich

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich

    Autor superduper 16.02.13 - 01:57

    Überhaupt auf die Idee zu kommen, vorschreiben zu wollen, was ein Netzwerk zulassen soll und was nicht, ist regelrecht absurd. Wobei Klarnamen ein Hauptbestandteil von Facebook sind. Wenn jemandem die Klarnamenspflicht nicht passt, muss er sich nunmal nicht anmelden. Das ist ja ein Verhalten wie im Kindergarten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Lächerlich

    Autor user0345 16.02.13 - 10:28

    Ich hoffe sie führen bald in ihren AGBs eine Wohnort Angaben Pflicht ein
    dann trägst du deine richtige Adresse ein
    und ich heiße dann Prof. Dr. Dr. Petrik Star und wohne in Bikini Bottom.
    Dann darfst du keinen mehr beleidigen oder zu schlimme sachen gegen den Staat sagen und dein Chef weiß immer wo du gerade Party machst ;-)





    "Öffentliche Daten nützen, private Daten schützen"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Lächerlich

    Autor Oldschooler 16.02.13 - 11:10

    superduper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überhaupt auf die Idee zu kommen, vorschreiben zu wollen, was ein Netzwerk
    > zulassen soll und was nicht, ist regelrecht absurd. Wobei Klarnamen ein
    > Hauptbestandteil von Facebook sind. Wenn jemandem die Klarnamenspflicht
    > nicht passt, muss er sich nunmal nicht anmelden. Das ist ja ein Verhalten
    > wie im Kindergarten.

    Bitte schreibe doch zu diesem Schwachsinn deinen Klarnamen, damit dein Chef sieht dass du keine Ahnung von Datenschutz hast!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Lächerlich

    Autor superduper 16.02.13 - 15:24

    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Das ist nunmal einfach eine Voraussetzung für die freiwillige Anmeldung, die man zusammen mit der restlichen AGB akzeptiert. Es bleibt weiterhin eine Freiwillige Mitgliedschaft. Keiner ist gezwungen, sich dort mit seinem Namen anzumelden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Lächerlich

    Autor Wageslave 18.02.13 - 09:27

    Der Unterschied ist, dass nicht alles was in AGBs steht auch rechtens ist. Und wenn etwas was in AGBs steht nicht rechtens ist, hat es keine Gültigkeit...

    Ich kann also alles mögliche in meine AGBs schreiben - aber nicht alles ist gültig und kann eingefordert werden.

    Wenn ein Gesetz vorsieht, dass man als Verbraucher ein Recht auf Anonymität hat dann ist wurscht, was in den AGBs steht...

    Ich kann ja als Versandhändler nicht schreiben: Versand nur an männliche Kunden. Das würde gegen Anti-Diskriminierungsgesetze verstoßen und wäre - zu Recht - ebenso ungültig. D.h. auch hier hätte ich einen schweren Stand versandte Ware wieder zurück zu fordern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Lächerlich

    Autor superduper 20.02.13 - 22:31

    Aber du kannst als Versandhändler von deinen Kunden verlangen, ihren Namen anzugeben. Warum sollte ich als Internetdienstleister, und nichts weiter ist Facebook, nicht von meinen Mitgliedern aka. Kunden verlangen können ihren Namen anzugeben?

    Ein Recht auf Anonymität ist schon vollkommen Korrekt und das sollte auch so bleiben. Ich als Dienstleister möchte doch aber selbst entscheiden können, ob ich anonyme Nutzer erlauben möchte. Dem geneigten Nutzer ist es ja immer noch gleichgestellt, sich anzumelden, er kann sich aber genauso gut dagegen entscheiden und weiterhin anonym bleiben.

    Das was hier angesprochen wurde ist eine Bevormundung des Staates dem Unternehmen gegenüber.

    Und auch wenn es das Recht so verlangt, es ändert immer noch nichts daran, dass dies ausdrücklich lächerlich ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smart Highway: Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume
Smart Highway
Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume

Auf einer Straße in den Niederlanden ist die Fahrbahnmarkierung mit einer luminiszenten Farbe aufgemalt worden. Die Straßenbemalung ist Teil eines Projekts zu einer intelligenten Straße.

  1. Facebook und Nasa Internetzugang mit Drohnen, Satelliten und Laser
  2. Abwehrsystem Music Israelische Flugzeuge erhalten Laserabwehr gegen Raketen
  3. Internet.org Facebook soll Übernahme von Drohnenhersteller planen

Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

  1. Quartalsbericht: Google kann Gewinn nur leicht steigern
    Quartalsbericht
    Google kann Gewinn nur leicht steigern

    Google hat im ersten Quartal 3,45 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Die Analysten waren mit einigen Angaben nicht zufrieden, und der Kurs der Aktie fiel.

  2. Maynard: Wayland-Shell für den Raspberry Pi
    Maynard
    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

    Um künftig auch Wayland-Anwendungen auf dem Raspberry Pi nutzen zu können, entwickelt ein Team eine eigens geschriebene Desktop-Shell, die bereits als Paket getestet werden kann.

  3. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.


  1. 22:36

  2. 17:41

  3. 17:16

  4. 17:09

  5. 16:19

  6. 16:14

  7. 15:55

  8. 15:43