Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutzfeindlich: Gesellschaft…

Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: Spaghetticode 16.01.13 - 16:47

    Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man eingeloggte Menschen tracken kann.

    Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Ich mag mich täuschen

    Autor: Emulex 16.01.13 - 16:54

    Aber gehts hier nicht eher um den Gefällt mir Button, der auf jeder zweiten Internetz-Seite zu finden ist ?
    Weil wenn du eingelogged bist, dann weiß Facebook wo du warst - das Problem kennt so gut wie niemand.
    Das kann man auch nur durch spezielle Addons oder mit eigenen Browsereinstellungen beheben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich mag mich täuschen

    Autor: Spaghetticode 16.01.13 - 17:02

    Ich musste noch mal den Text lesen. Trotzdem ist der Text unlogisch.
    > Wenn sich ein Mitglied in einer Facebook-Sitzung befinde, erlaube die per Cookie
    > übertragene Sitzungskennung eine Aufdeckung des Pseudonyms
    Hä? Wie soll das denn gehen? Man kann nur wissen, auf welchen Facebook-Seiten (und sonstigen Seiten mit Facebook-Plugin) man war.

    Es sei denn, man betreibt Data-Mining und vergleicht das Verhalten mit anderen Facebook-Nutzern.

    > und damit die Verfolgung der gesamten Surf-Historie des Benutzers.
    a) Die Surf-Historie wird bestimmt nicht aufgedeckt, wenn man den Klarnamen kennt.
    b) Facebook kennt aus technischen Gründen nur die Historienelemente mit aktivem Facebook-Plugin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich mag mich täuschen

    Autor: matok 16.01.13 - 17:19

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil wenn du eingelogged bist, dann weiß Facebook wo du warst - das Problem
    > kennt so gut wie niemand.

    Würde doch trotzdem niemanden davon abhalten, den bequemsten Weg zu gehen. Den meisten ist es doch schlichtweg egal bzw. wären sie nicht bereit, 2-3 Klicks mehr zu machen, um die Sache zu vermeiden.

    Es ist einfach eine Sache der eigenen Prioritäten. Informelle Selbstbestimmung ist schön und gut, aber selbst wenn sie gegeben wäre, würden sie die meisten Leute der Bequemlichkeit opfern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 17:21 durch matok.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: Baron Münchhausen. 16.01.13 - 19:25

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man
    > eingeloggte Menschen tracken kann.
    >
    > Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern
    > notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die
    > Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?


    Genau!

    Jeder weiß doch, dass das Like-Button als iframe eingebunden wird und sich tatsächlich auf einem FB Server "befindet". Meine Oma weiß das auch. Sie weiß auch, dass der Browser beim öffnen einer Seite mit so einem Like-Button iframe automatisch eine Anfrage an den FB Server sendet um den Inhalt des iframes zu laden und - falls man eingeloggt ist - den Cookie mit der Sitzungskennung von FB wegen der Übereinstimmung der Domain(Scope), einschließlich des Referers (die Seite auf der er sich befindet) gleich mit übergibt.

    Wenn Hans Wurst eingeloggt ist, weiß Facebook zu welcher Uhrzeit welche *.xxx Seite er aufgerufen hat, unter Umständen sogar, dass er es von einem Smartphone in seiner Toilette tat.

    Und dann gibt es noch tolle Seiten, die ihre Videos in FB nur via eine FB App anzeigen und gerne an die Pinwand des Nutzers posten, was er sich gerade angesehen hat! Toll, nicht? :)

    Dass es jedem klar ist, merkt man an den "wenigen" Pannen, die so gaaanz wenigen Menschen unterlaufen :)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 19:29 durch Baron Münchhausen..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: 404 Not Found 16.01.13 - 21:53

    Hmmm also der Facebook Cookie ermöglicht noch viele schöne weitere Details, nämlich die Verfolgung von wem auch wenn der nicht eingeloggt ist. Wenn man eingeloggt ist, braucht niemand mehr die Likebox etc. das geht auch alles schön sauber über die API und du kannst die Besucher deiner Seite mit deren Namen begrüßen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: StefanKehrer 17.01.13 - 00:43

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man
    > eingeloggte Menschen tracken kann.
    >
    > Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern
    > notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die
    > Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?

    Wer den Originalartikel gelesen hat, weiß das gemeint ist, das man auch wenn man nicht eingeloggt ist, getrackt wird. Wenn man Facebooknutzer ist, ist damit die Pseudonymität komplett dahin.

    Und auch ansonsten braucht man nicht unbedingt Cookies, es macht nur einiges einfacher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg
  2. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Nürnberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 110,00€
  2. (u. a. HP OfficeJet 7510 4in1 A3-Drucker bis 31.08. für 64,00€ inkl. Cashback)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Epic Loot: Ubisoft schließt vier größere Free-to-Play-Spiele
    Epic Loot
    Ubisoft schließt vier größere Free-to-Play-Spiele

    Einen Ableger von Might & Magic, das mit großem Aufwand produzierte The Mighty Quest for Epic Loot und zwei weitere Free-to-Play-Titel will Ubisoft in den kommenden Wochen schließen. Entschädigungen für Restguthaben oder virtuelle Gegenstände gibt es nicht.

  2. Smart Home: Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt
    Smart Home
    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

    Ifa 2016 Philips bringt zur Ifa 2016 einen Bewegungsmelder für das Hue-System. Er erlaubt personalisierbare Einstellungen für schwächeres Licht in der Nacht und kann beliebige Lichtstimmungen in unterschiedlichen Räumen aktivieren. Außerdem werden 26 neue Leuchten vorgestellt.

  3. Multirotor G4: DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser
    Multirotor G4
    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

    Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft ( DLRG) setzt bei ihren Rettungsmissionen nun auch auf eine Drohne. Der Hexacopter soll helfen, bei bestimmten Einsatzlagen einen besseren Überblick mit weniger Einsatzkräften zu gewinnen.


  1. 10:22

  2. 09:45

  3. 09:20

  4. 08:49

  5. 07:52

  6. 07:26

  7. 13:49

  8. 12:46