Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutzfeindlich: Gesellschaft…

Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: Spaghetticode 16.01.13 - 16:47

    Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man eingeloggte Menschen tracken kann.

    Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Ich mag mich täuschen

    Autor: Emulex 16.01.13 - 16:54

    Aber gehts hier nicht eher um den Gefällt mir Button, der auf jeder zweiten Internetz-Seite zu finden ist ?
    Weil wenn du eingelogged bist, dann weiß Facebook wo du warst - das Problem kennt so gut wie niemand.
    Das kann man auch nur durch spezielle Addons oder mit eigenen Browsereinstellungen beheben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich mag mich täuschen

    Autor: Spaghetticode 16.01.13 - 17:02

    Ich musste noch mal den Text lesen. Trotzdem ist der Text unlogisch.
    > Wenn sich ein Mitglied in einer Facebook-Sitzung befinde, erlaube die per Cookie
    > übertragene Sitzungskennung eine Aufdeckung des Pseudonyms
    Hä? Wie soll das denn gehen? Man kann nur wissen, auf welchen Facebook-Seiten (und sonstigen Seiten mit Facebook-Plugin) man war.

    Es sei denn, man betreibt Data-Mining und vergleicht das Verhalten mit anderen Facebook-Nutzern.

    > und damit die Verfolgung der gesamten Surf-Historie des Benutzers.
    a) Die Surf-Historie wird bestimmt nicht aufgedeckt, wenn man den Klarnamen kennt.
    b) Facebook kennt aus technischen Gründen nur die Historienelemente mit aktivem Facebook-Plugin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich mag mich täuschen

    Autor: matok 16.01.13 - 17:19

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil wenn du eingelogged bist, dann weiß Facebook wo du warst - das Problem
    > kennt so gut wie niemand.

    Würde doch trotzdem niemanden davon abhalten, den bequemsten Weg zu gehen. Den meisten ist es doch schlichtweg egal bzw. wären sie nicht bereit, 2-3 Klicks mehr zu machen, um die Sache zu vermeiden.

    Es ist einfach eine Sache der eigenen Prioritäten. Informelle Selbstbestimmung ist schön und gut, aber selbst wenn sie gegeben wäre, würden sie die meisten Leute der Bequemlichkeit opfern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 17:21 durch matok.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: Baron Münchhausen. 16.01.13 - 19:25

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man
    > eingeloggte Menschen tracken kann.
    >
    > Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern
    > notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die
    > Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?


    Genau!

    Jeder weiß doch, dass das Like-Button als iframe eingebunden wird und sich tatsächlich auf einem FB Server "befindet". Meine Oma weiß das auch. Sie weiß auch, dass der Browser beim öffnen einer Seite mit so einem Like-Button iframe automatisch eine Anfrage an den FB Server sendet um den Inhalt des iframes zu laden und - falls man eingeloggt ist - den Cookie mit der Sitzungskennung von FB wegen der Übereinstimmung der Domain(Scope), einschließlich des Referers (die Seite auf der er sich befindet) gleich mit übergibt.

    Wenn Hans Wurst eingeloggt ist, weiß Facebook zu welcher Uhrzeit welche *.xxx Seite er aufgerufen hat, unter Umständen sogar, dass er es von einem Smartphone in seiner Toilette tat.

    Und dann gibt es noch tolle Seiten, die ihre Videos in FB nur via eine FB App anzeigen und gerne an die Pinwand des Nutzers posten, was er sich gerade angesehen hat! Toll, nicht? :)

    Dass es jedem klar ist, merkt man an den "wenigen" Pannen, die so gaaanz wenigen Menschen unterlaufen :)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 19:29 durch Baron Münchhausen..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: 404 Not Found 16.01.13 - 21:53

    Hmmm also der Facebook Cookie ermöglicht noch viele schöne weitere Details, nämlich die Verfolgung von wem auch wenn der nicht eingeloggt ist. Wenn man eingeloggt ist, braucht niemand mehr die Likebox etc. das geht auch alles schön sauber über die API und du kannst die Besucher deiner Seite mit deren Namen begrüßen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: StefanKehrer 17.01.13 - 00:43

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man
    > eingeloggte Menschen tracken kann.
    >
    > Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern
    > notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die
    > Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?

    Wer den Originalartikel gelesen hat, weiß das gemeint ist, das man auch wenn man nicht eingeloggt ist, getrackt wird. Wenn man Facebooknutzer ist, ist damit die Pseudonymität komplett dahin.

    Und auch ansonsten braucht man nicht unbedingt Cookies, es macht nur einiges einfacher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau
  2. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Softwareentwickler (m/w) Web-Services im Logistikumfeld
    PTV GROUP, Karlsruhe
  4. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. GeForce GTX 1070 bei Caseking
    (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. GeForce GTX 1080 bei Amazon
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Elektroauto: Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren
    Elektroauto
    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

    BMW plant angeblich eine rein elektrische Version des BMW i8, die mit einer Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit kommen soll. Der Zweisitzer wäre damit eine Alternative zum Tesla S, der allerdings eine Reiselimousine darstellt.

  2. Keine externen Monitore mehr: Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab
    Keine externen Monitore mehr
    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

    Apple stellt das Thunderbolt-Display nicht mehr her und verkauft nur noch Restmengen. Das 27 Zoll große Display wurde schon 2011 vorgestellt und bleibt vorerst ohne Nachfolger. Damit gibt es von Apple keine externen Monitore mehr.

  3. Browser: Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen
    Browser
    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

    Apples neuer Browser Safari 10 wird Nutzer älterer Betriebssysteme nicht im Regen stehen lassen. Apple ermöglicht es, ihn auch unter OS X 10.10 (Yosemite) und OS X 10.11 (El Capitan) zu verwenden. Aktuell gibt es die Vorabversion nur für zahlende Entwickler.


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46