Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutzfeindlich: Gesellschaft…

Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: Spaghetticode 16.01.13 - 16:47

    Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man eingeloggte Menschen tracken kann.

    Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?

  2. Ich mag mich täuschen

    Autor: Emulex 16.01.13 - 16:54

    Aber gehts hier nicht eher um den Gefällt mir Button, der auf jeder zweiten Internetz-Seite zu finden ist ?
    Weil wenn du eingelogged bist, dann weiß Facebook wo du warst - das Problem kennt so gut wie niemand.
    Das kann man auch nur durch spezielle Addons oder mit eigenen Browsereinstellungen beheben.

  3. Re: Ich mag mich täuschen

    Autor: Spaghetticode 16.01.13 - 17:02

    Ich musste noch mal den Text lesen. Trotzdem ist der Text unlogisch.
    > Wenn sich ein Mitglied in einer Facebook-Sitzung befinde, erlaube die per Cookie
    > übertragene Sitzungskennung eine Aufdeckung des Pseudonyms
    Hä? Wie soll das denn gehen? Man kann nur wissen, auf welchen Facebook-Seiten (und sonstigen Seiten mit Facebook-Plugin) man war.

    Es sei denn, man betreibt Data-Mining und vergleicht das Verhalten mit anderen Facebook-Nutzern.

    > und damit die Verfolgung der gesamten Surf-Historie des Benutzers.
    a) Die Surf-Historie wird bestimmt nicht aufgedeckt, wenn man den Klarnamen kennt.
    b) Facebook kennt aus technischen Gründen nur die Historienelemente mit aktivem Facebook-Plugin.

  4. Re: Ich mag mich täuschen

    Autor: matok 16.01.13 - 17:19

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil wenn du eingelogged bist, dann weiß Facebook wo du warst - das Problem
    > kennt so gut wie niemand.

    Würde doch trotzdem niemanden davon abhalten, den bequemsten Weg zu gehen. Den meisten ist es doch schlichtweg egal bzw. wären sie nicht bereit, 2-3 Klicks mehr zu machen, um die Sache zu vermeiden.

    Es ist einfach eine Sache der eigenen Prioritäten. Informelle Selbstbestimmung ist schön und gut, aber selbst wenn sie gegeben wäre, würden sie die meisten Leute der Bequemlichkeit opfern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 17:21 durch matok.

  5. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: Baron Münchhausen. 16.01.13 - 19:25

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man
    > eingeloggte Menschen tracken kann.
    >
    > Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern
    > notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die
    > Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?


    Genau!

    Jeder weiß doch, dass das Like-Button als iframe eingebunden wird und sich tatsächlich auf einem FB Server "befindet". Meine Oma weiß das auch. Sie weiß auch, dass der Browser beim öffnen einer Seite mit so einem Like-Button iframe automatisch eine Anfrage an den FB Server sendet um den Inhalt des iframes zu laden und - falls man eingeloggt ist - den Cookie mit der Sitzungskennung von FB wegen der Übereinstimmung der Domain(Scope), einschließlich des Referers (die Seite auf der er sich befindet) gleich mit übergibt.

    Wenn Hans Wurst eingeloggt ist, weiß Facebook zu welcher Uhrzeit welche *.xxx Seite er aufgerufen hat, unter Umständen sogar, dass er es von einem Smartphone in seiner Toilette tat.

    Und dann gibt es noch tolle Seiten, die ihre Videos in FB nur via eine FB App anzeigen und gerne an die Pinwand des Nutzers posten, was er sich gerade angesehen hat! Toll, nicht? :)

    Dass es jedem klar ist, merkt man an den "wenigen" Pannen, die so gaaanz wenigen Menschen unterlaufen :)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 19:29 durch Baron Münchhausen..

  6. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: 404 Not Found 16.01.13 - 21:53

    Hmmm also der Facebook Cookie ermöglicht noch viele schöne weitere Details, nämlich die Verfolgung von wem auch wenn der nicht eingeloggt ist. Wenn man eingeloggt ist, braucht niemand mehr die Likebox etc. das geht auch alles schön sauber über die API und du kannst die Besucher deiner Seite mit deren Namen begrüßen...

  7. Re: Wenn man eingeloggt ist, kann man verfolgt werden, was für eine Erkenntnis

    Autor: StefanKehrer 17.01.13 - 00:43

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das weiß doch jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, dass man
    > eingeloggte Menschen tracken kann.
    >
    > Und das Cookie ist kein Verstoß gegen irgendwelche Rechte, sondern
    > notwendig, um den Zustand des Eingeloggtseins (und damit die
    > Benutzerzuordnung) zu speichern. Oder was sollen sie sonst verwenden?

    Wer den Originalartikel gelesen hat, weiß das gemeint ist, das man auch wenn man nicht eingeloggt ist, getrackt wird. Wenn man Facebooknutzer ist, ist damit die Pseudonymität komplett dahin.

    Und auch ansonsten braucht man nicht unbedingt Cookies, es macht nur einiges einfacher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Würzburg
  2. BrainGameS Entertainment GmbH, Berlin
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  3. 115,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Patent: Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone
    Patent
    Samsung zeigt konkrete Ideen für faltbares Smartphone

    In einer Patentveröffentlichung hat Samsung eine Idee für ein faltbares Smartphone genauer erläutert. Ein derartiges Gerät könnte auf verschiedene Arten zu falten sein und eine Halterung für ein separates Kameraobjektiv haben.

  2. Smarter Lautsprecher: Google will Home intelligenter machen
    Smarter Lautsprecher
    Google will Home intelligenter machen

    Google Home soll leistungsfähiger werden. Mit diesem Ziel bietet Google Entwicklern die Möglichkeit, sogenannte Conversations Actions zu programmieren. Dann können die eigenen Dienste mit dem smarten Lautsprecher verwendet werden.

  3. Samsung 960 Evo im Test: Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
    Samsung 960 Evo im Test
    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

    So flott wie eine 950 Pro und dabei günstiger: Samsung bietet mit der 960 Evo eine sehr hohe Geschwindigkeit im Verhältnis zum Preis. Als einzige Schwäche der SSD stellt sich der Pseudo-SLC-Puffer heraus, was aber nur wenige Nutzer wirklich stören dürfte.


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:48

  5. 08:00

  6. 07:43

  7. 07:28

  8. 07:15